Stichwort: Österreich

Pinot Noir Gumpoldskirchen 2013

Flotter Drive & volle Power

Ein Muss für alle die Charakter mögen, ein wenig Cowboy sind und auch sonst nichts gegen etwas Staub in den Stiefeln einzuwenden haben.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Kamptal/Niederösterreich, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Lagen der Thermenregion mit ungewöhnlich kalkhältigen Unterböden.

Gumpoldskirchen 2013 Pinot Noir Allgemeines: Auf nach Gumpoldskirchen. Zurück in meine Kindheit und Jugend. Aufmerksame Leser wissen was damit gemeint ist, andere lesen hier nach was es damit auf sich hat. Aus Gumpoldskirchen, jenem Weinbauort an der Thermenlinie im südlichen Niederösterreich, das auf immer und ewig mit “Südbahn” verbunden sein wird, kommt auch der heutige Wein von Fred Loimer. Und der heisst eben auch ganz schlicht und einfach Gumpoldskirchen. Ein Pinot Noir, Jahrgang 2013. Drei Wochen war der Wein auf der Maische, in grossen Holzgärständern wurde er spontan vergoren und in gebrauchten 300 Liter Eichenfässern ausgebaut. Abgefüllt wurde der Gumpoldskirchen im Juli 2015 und heute, ein knappes Jahr danach, steht er bei mir am Tisch der Wahrheit. Ganz interessant wird dabei sein, wie sich der Gumpoldskirchen 2013 von seinem “Kollegen”, dem Langenlois 2013, den ich bereits im Vorjahr verkostet habe, unterscheidet. Das Glas ist poliert und in der Karaffe dümpelt der gute Tropfen seit einer Stunde vor sich hin. Also, auf geht´s!

29. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Lange Ohn 2012 Blaufränkisch

Blaufränkisch, der das Leben liebt

Kühl, frisch und fein, sowie ein Trinkfluss, wo man schon sehr viel Selbstbeherrschung braucht um die Flasche nicht auf einen Satz zu leeren.

Winzer/Weingut: Weingut Harrer, Neusiedl am See, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Lange Ohn mit kalkhaltigen Böden.

Lange Ohn Allgemeines: Back to Burgenland. Und zwar zu einer der wohl unbekanntesten Lagen rund um den Neusiedlersee, der Lange Ohn. Die Lage mit dem ungewöhnlichen Namen liegt hinter Jois und zieht sich ewig lang den Hügel hinauf, deshalb auch der Name Lange. Das Ohn dürfte sich von Atem ableiten, weil man diesen braucht um auf ihren “Gipfel” zu gelangen. Peter Harrer nennt sie seine “Herzenslage” und baut darauf Welschriesling, Pinot Noir und Blaufränkisch an. Und sein Blaufränkisch Lange Ohn 2012 steht heute hier am Tisch der Wahrheit. Peter Harrer bewirtschaftet seine Weingärten biodynamisch und ist seit 2012 Demeter zertifiziert. Sein Blaufränkisch Lange Ohn wurde spontanvergoren, im Barrique-Fass ausgebaut und ohne sonstige Eingriffe sich selbst überlassen und nur minimal geschwefelt. Ich stelle den Lange Ohn jetzt erst einmal für eine Stunde im Dekanter auf die Seite und schaue dann, wie sich der Tropfen von den kargen Böden Peter Harrers “Herzenslage” präsentieren wird.

24. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

333 Grüner Veltliner 2011

Weicher Schmelz in einem Berg voll Erde

Ein Charakterkopf der sich ständig wandelt, der neckt, der fordert und letztlich keine Kompromisse macht. Grüner Veltliner für Abenteurer.

Winzer/Weingut: Weingut Türk, Stratzing, Kremstal, Österreich.

Lage/Herkunft: Aus den besten Trauben der drei Toplagen Kremser Sandgrube, Kremser Frechau und Kremser Thurnerberg.

GV 333 2011 Allgemeines: Heute wird einmal so richtig mit Zahlen geprotzt. Erstens, der Name des Weines der jetzt am Tisch der Wahrheit steht heisst schlicht und einfach 333. Er ist aus 2011, das Alter der Rebstöcke ist 38 Jahre. Von diesem Wein gibt es genau 1380 Flaschen und jede einzelne davon ist mit einem Sicherheitsmerkmal versehen und von Franz Türk persönlich von Hand nummeriert. Der Wein? Ein Grüner Veltliner. Aus den besten Trauben der drei Toplagen Kremser Sandgrube, Kremser Frechau und Kremser Thurnerberg. 3 Lagen, 3 Böden, 3 Kleinklimata – fertig ist die Zahl 333. Auch angelehnt an den Walzer Opus 333 von Johann Strauss Sohn „Wein, Weib und Gesang“. Zehn Jahre hat Franz Türk in die Entwicklung dieses Veltliners gesteckt und ich habe jetzt das Vergnügen die Flasche mit der Nummer 1112 aufzumachen und den Inhalt seiner Bestimmung zuzuführen. Bevor es aber soweit ist, folge ich der Empfehlung des “Erfinders” und lasse ihn für eine Stunde in der Karaffe stehen damit er etwas Sauertsoff aufnehmen kann.

4. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

Löss 2013 Grüner Veltliner

Rubens auf Diät

Ananas und Erde, eine tolle Kombination. Etwas Brot und Butter sowie ein dezenter herber Nebel am Gaumen, dann darf es auch mal etwas fester sein.

Winzer/Weingut: Zuschmann-Schöfmann, Martinsdorf/Weinviertel, Österreich.

Lage/Herkunft: Von tiefgründigem Löss-Lehm-Boden der Lage Ralessen in Martinsdorf.

Loess Veltliner Allgemeines: Zwei Grüner Veltliner habe ich bereits aus dem Haus Zuschmann-Schöfmann aus Martinsdorf im niederösterreichischen Weinviertel mit Genuss verkostet. Der eine ein Klassiker, der Muschelkalk, der andere ein Kultwein, der Brünnerstrassler. Heute steht der “grosse” Veltliner aus der Reihe Lauf der Zeit am Tisch der Wahrheit. Die Reben dieses Veltliners wachsen auf tiefgründigem Löss-Lehm-Boden der Lage Ralessen in Martinsdorf. Schlicht und einfach Löss haben ihn Else Zuschmann und Peter Schöfmann getauft und ihn nach der Ganztraubenpressung im Stahltank spontan vergoren und anschließend mehrmals aufgerührt. 8-10 Jahre Lagerpotentzial soll er haben, der Grüner Veltliner Löss 2013, dieser hier wird davon aber absolut nichts merken. Die Weinserie Lauf der Zeit stellt die Spitze des Sortiments dar. Nur die aussergewöhnlichsten ihres Jahrgangs schaffen es dort rein. Der Löss gehört wie erwähnt dazu und wie sich der nun zeigen wird, dem gehe ich jetzt auf den Grund. Angetrieben wird der Löss von 13 PS. Bevor er ins Glas kommt, wandert er für eine halbe Stunde in die Karaffe.

29. Februar 2016 | 0 Kommentare ...alles

Thurnerberg 2014 Erste Lage

Speckfältchen sind sexy

Saftig-erdig, tropisch-frisch und leicht barock sind jene Attribute, die den Tropfen zu einem Wein mit äusserst liebenswerten Speckfältchen machen.

Winzer/Weingut: Weingut Türk, Stratzing, Kremstal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von den sehr steinigen Böden der Lage Thurnerberg auf 307 Metern Seehöhe.

GV Thurnerberg 2014 Allgemeines: Mit einem für österreichische Verhältnisse “schrägen” Sekt von Franz Türk, dem Cabernet Sauvignon Rosé, habe ich diese kleine aber feine Verkostungsreihe begonnen. Mit einem Grünen Veltliner von der Lage Thurnerberg auf 307 Metern Seehöhe setze ich sie heute fort. Auf mehr als 85% seiner Rebflächen baut Franz Türk Grüner Veltliner nachhaltig und naturnah an. Er ist Mitglied der Vereinigungen Kremstaler Convent und Traditionsweingüter Österreich. Sein Grüner Veltliner Thurnerberg 2014 Erste Lage ist eine Kamptal DAC Reserve mit 13,5 Umdrehungen und stammt von 30 Jahre alten Reben die auf sehr steinigen Böden stehen. Grober Schotter, Quarzgeröll und kristallines Gestein dominieren diese Lage an der Donau, welche aufgrund ihrer Beschaffenheit für klare und mineralische Weine sorgt. Wie sehr das zutrifft werde ich jetzt erkunden. Für eine halbe Stunde aber wandert der GV Thurnerberg in die Karaffe um etwas Wiener Luft zu atmen. Danach entscheide ich ob er aus dem normalen oder grossen Glas getrunken wird.

5. Februar 2016 | 0 Kommentare ...alles

Brünnerstrassler 2014

Kategorie “Durstlöscher”

Fröhlich-saftiger Zechwein, der dank luftig-leichter 11,5 PS eindeutig in die Kategorie “Durstlöscher” einzureihen ist. Trinkspass inklusive.

Winzer/Weingut: Zuschmann-Schöfmann, Martinsdorf/Weinviertel, Österreich.

Lage/Herkunft: Aus Rebanlagen mit tiefgründigen Lehm-Lössboden in der Nähe der alten Brünnerstraße.

Bruennerstrassler 2014 Allgemeines: Wenn ein Wiener Brünnerstrassler hört, dann weiss er auf der Stelle worum es geht. Oder einmal ging. Der Brünnerstrassler war, früher, so etwas wie die Ausgeburt des Weinbegriffes “resch”. Da knackte es zwischen den Kiemen wenn man sich so einen höchst säurebetonten Tropfen von der Brünner Strasse am Ostrand von Wien, hinter die Binde kippte. Heute steht so ein Brünnerstrassler am Tisch der Wahrheit und der hat nichts mehr mit dem zu tun was einmal war. Aus Martinsdorf im Weinviertel kommt der längst Wiener Kult gewordene Protagonist. Er entstammt der Serie Erste Freude, zu welcher die jungen, frischen Weine aus dem Hause Zuschmann-Schöfmann gehören. Der Brünnerstrassler 2014 Grüner Veltliner wurde zur Gänze im Stahltank vergoren und ausgebaut und sollte auf jeden Fall innerhalb von ein bis zwei Jahren nach der Füllung vernichtet werden. Wenn er genauso knackig ist wie das beeindruckende, knallgelbe Etikett, dann wird das ein richtig lustiges Vergnügen. Und jetzt heisst es “die Kapsel ab” und rein ins Glas mit dem Wiener Original.

24. Januar 2016 | 0 Kommentare ...alles

Morillon Hochegg 2013

Der schmeckt und fühlt sich toll an

Feine Würze in Verbindung mit leichtem Hauch von Holz und einer kecken Apfelnote machen diesen Wein zu einem höchst eleganten Charmeur.

Winzer/Weingut: Weingut Schauer, Kitzeck/Sausal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Hochegg mit rotem und grauem Schiefer.

Morillon Hochegg 2013 Allgemeines: Als dritter und letzter Wein vom Weingut Schauer aus Kitzeck im Sausal in der Südsteiermark, steht heute der Morillon Hochegg 2013 am Tisch der Wahrheit. Die Lage Hochegg besteht aus rotem und grauem Schiefer und ist mit 25-jährigen Chardonnay-Rebstöcken bepflanzt. Sie gehört zu den jüngsten Lagen des Weinguts und weist stolze 60 % Hangneigung auf 530 Metern Seehöhe auf und ist ausschliesslich per Handarbeit bewirtschaftbar. Auf solchen Neigunen würden sogar Pferde kläglich scheitern. Der Ausbau dieses Morillons, so nennt man den Chardonnay in der Südsteiermark, erfolgte im 500l Holzfass und weil ich grosser Chardonnay-Freund bin freue ich mich mich ganz besonders auf diesen Wein. Bevor der Morillon Hochegg der Lage Hochegg aber in den blank polierten Burgunderkelch darf, wird er für eine Stunde sich selbst in der Karaffe überlassen um sich auf seine neue Umgebung vorzubereiten.

Im Glas: In hellem, leicht grünlich schimmerndem Gelb dreht der Morillon Hochegg seine Runden im grossen Becher.

9. Januar 2016 | 0 Kommentare ...alles