Stichwort: Burgenland

Grüner Veltliner St. Georg 2015

Grüner Veltliner wunderbar

Ein Veltliner der einen nicht kalt lässt, ein wahrlich grosses Abenteuer. Ganz toller Wein von dem man nie genug bekommen kann.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von alten Weingärten im Weinviertel.

St. Georg 2015 Allgemeines: Seine Liebe zu österreichischen Weinen, und da wieder konkret zum Grünen Veltliner, teilt Aldo Sohm, der seit 2007 Chef Sommelier im 3* Michelin Restaurant Le Bernardin in New York, einer der angesagtesten Locations an der gesamten Ostküste ist, mit Gerhard Kracher vom Weinlaubenhof im Burgenland. Seit 2009 betreiben die beiden das gemeinsame Projekt Sohm & Kracher, das man, anders geht ja auch nicht, beim Essen und beim Wein entwickelt hat. Man hat sich dazu entschieden, gemeinsam Veltliner zu machen und sich für dieses ehrgeizige Projekt alte Weingärten mit ganz besonderen Bodenformationen im Weinviertel ausgesucht. Einer dieser Veltliner, der Grüner Veltliner St. Georg 2015 steht heute hier am Tisch der Wahrheit. Der 16er war vor einer Weile dran und es wird spannend werden, den Unterschied zwischen diesen beiden Jahrgängen herauszuarbeiten. Auch der 2015 kommt für eine Weile in die Karaffe um sich etwas entfalten zu können. Danach geht´s ab in den Burgunderkelch.

5. Juni 2019 | 0 Kommentare ...alles

Zweigelt Beerenauslese 2017

Nur die Sonne im Glas

Für die gemacht, die gerne zwischendurch mal naschen, sich hin und wieder etwas Süsses gönnen wollen.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Weingärten die zwischen Illmitz und dem Ufer des Neusiedlersees liegen.

Zweigelt Beerenauslese 2017 Allgemeines: Burgenland, Neusiedlersee, Illmitz, Süsswein. Damit untrennbar verbunden ist der weit über die Grenzen hinaus bekannte Weinlaubenhof Kracher. Knappe 20 Kilometer ist dieser Landstreifen am Neusiedlersee, der von unzähligen grossen “Lacken” (deshalb auch die Bezeichnung Lange Lacke) durchsetzt ist. Und mittendrin liegt Illmitz und der Weinlaubenhof. Die besten Auslesen, Spätlesen, Beeren- und Trockenbeerenauslesen macht man dort. Bekannt und beliebt sind die Weine des Gerhard Kracher in der ganzen Welt. 10 bis 15 verschiedene Trockenbeerenauslesen in zwei verschiedenen Ausbaustilistiken vinifiziert Gerhard Kracher jedes Jahr und nennt jene Weine die in großen Holzfässern von 500 bis 3000 Litern ausgebaut werden “Zwischen den Seen”. Der Wein, oder besser gesagt das süsse Elixier, das heute hier am Tisch der Wahrheit steht, ist eine Zweigelt Beerenauslese 2017, die in Barriquefässern vergoren wurde und danach sechs Monate darin reifte. Jetzt steht der Wein im Glas und ich bin gespannt wie sich der “süsse” Zweigelt präsentiert und schmeckt.

4. April 2019 | 0 Kommentare ...alles

Grüner Veltliner St. Georg 2016

Veltliner für Cowboys

Veltliner der weit abseits des Mainstreams unterwegs ist. Einer, der die Hütte richtig rockt.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von alten Weingärten im Weinviertel.

St. Georg 2016 Allgemeines: Seit 2007 ist Aldo Sohm Chef Sommelier im 3* Michelin Restaurant Le Bernardin in New York, einer der angesagtesten Locations an der gesamten Ostküste. Seit 2008 ist er der erste Österreicher, der den begehrten Titel “Best Sommelier of the World” tragen darf. Seine Liebe zu österreichischen Weinen, und da speziell zum Grünen Veltliner, teilt er mit Gerhard Kracher vom Weinlaubenhof im Burgenland, mit dem er seit 2009 das Projekt Sohm & Kracher betreibt. Ein Projekt, das, wie könnte es auch anders sein, beim Essen und beim Wein entstand. Gemeinsam hat man sich für das Weinviertel entschieden, wo viele alte Weingärten auf besonderen Bodenformationen stehen und der Veltliner sich so richtig wohl fühlt. Aus dem Sortiment der beiden Partner steht heute der Grüner Veltliner St. Georg 2016 am Tisch der Wahrheit. Ausgebaut wurde dieser Wein im grossen Eichenfass. Nach einer kleinen Weile in der Karaffe sollte der gute Tropfen jetzt aus bereit für seinen grossen Auftritt sein.

21. März 2019 | 0 Kommentare ...alles

TO 2016

Leichtgewichtiger Charakterkopf

Reiht sich in die lange Liste aussergewöhnlicher Weine von Heinz Velich ein und zeigt, dass Unikate nicht unbedingt die Welt kosten müssen.

Winzer/Weingut: Weinbau Velich, Apetlon/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Sand-, Lehm- und Geröllböden im Nationalpark Neusiedlersee/Seewinkel im tiefsten Burgenland.

TO 2016 Allgemeines: Ein wahrlich aussergewöhnlicher Wein steht heute von Heinz Velich aus Apetlon im tiefsten Burgenland am Tisch der Wahrheit. Ein Wein der wie kein anderer das ganze Wesen des Neusiedlersees, tief unten an der ungarischen Grenze im Seewinkel, einfängt und widerspiegelt. Dort, wo die “Lange Lacke” die größte von über 40 salzhaltigen Lacken im burgenländischen Seewinkel, nur wenige Kilometer nordöstlich von Apetlon liegt. TO heisst dieser Tropfen, eine Cuvee aus Chardonnay, Sauvignon und Welschriesling. Auch wenn der Name TO eine Abkürzung zu sein scheint, so ist man damit auf dem Holzweg. TO ist ungarisch und heisst … See. Die Rebstöcke stehen auf Schotter, Kalk und Sandböden, ausgebaut wurde der TO im großen Holzfass sowie im gebrauchten Barrique. Eingeschenkt wird er, nachdem er eine Stunde in der Karaffe frische Luft geschnappt hat ins grosse Burgunderglas, weil er sich in diesem schlicht am wohlsten fühlt.

5. März 2019 | 0 Kommentare ...alles

Blaufränkisch Burgenland 2016

Einstiegswein der Eindruck schindet

Diesen Tropfen der sich leicht und locker weg trinkt nur als Einstiegswein zu sehen ist fast beleidigend, weil er sehr viel mehr zu bieten hat.

Winzer/Weingut: Uwe Schiefer, Welgersdorf, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Kalk- und Schieferböden des Leithagebirges.

BF Burgenland 2016 Allgemeines: Immer wieder ein Hochgenuss ist es die Weine von Uwe Schiefer aus Welgersdorf im Burgenland zu verkosten. Egal was auch immer im Glas ist, ob seine Flaggschiffe Szapary oder Reihburg, oder einfach sein sogenannter “Brot- und Butterwein” welcher heute hier am Tisch der Wahrheit steht, der Burgenland 2016. Es ist durch die Bank ein Fest seine Weine zu erleben. Es ist genau einer jener Weine, die man sich täglich aufmacht und ohne gross nachzudenken einfach zum Vergnügen gönnt und natürlich auch zum Essen. Im grossen Holzfass ausgebaut und unfiltriert abgefüllt stellt der Burgenland den Einstiegswein in die Welt der Weine Uwe Schiefers dar. Dass höchste Qualität bei Uwe Schiefers Weinen bereits bei der “Basis” anfängt ist für Kenner seiner feinen Tropfen ein offenes Geheimnis. Nachdem sich der Burgenland nun eine halbe Stunde in der Karaffe ausgetobt hat, darf er sich jetzt endlich von seiner schönsten Seite zeigen.

12. Februar 2019 | 0 Kommentare ...alles

Zwischen den Seen 2008 TBA No.3

Der beste Freund von Manner Schnitten

Ein süsser Verführer der für Naschkatzen wie gemacht ist. Einer, von dem man sich auch zwischendurch ganz gern ein Glas genehmigt.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Weingärten die zwischen Illmitz und dem Ufer des Neusiedlersees liegen.

TBA No. 3 Zwischen den Seen Allgemeines: Wer immer sich für österreichischen Süsswein begeistert, kommt am Weinlaubenhof Kracher aus Illmitz im Burgenland nicht vorbei. Ein Name, der untrennbar mit den besten Auslesen, Spätlesen und Trockenbeerenauslesen Österreichs verbunden ist. Zuhause im burgenländischen Seewinkel mit seinem knapp 20 Kilometer langen Landstreifen am Neusiedlersee, liegt das Örtchen Illmitz mittendrin. Eine Ebene, die von unzähligen grossen “Lacken” (deshalb auch die Bezeichnung Lange Lacke) durchsetzt ist. Von dort kommt auch der Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, die Trockenbeerenauslese Zwischen den Seen No. 3 aus Rosenmuskuskateller, aus dem Jahr 2008. Erkennbar nur deswegen, weil am Etikett eine rote Rose prangt, da die Rebsorte damals noch nicht zugelassen war und man sie deshalb nicht anführen durfte. Vorschrift ist Vorschrift, Ordnung muss sein. Wie diese TBA aus der namentlich nicht genannt werden dürfenden Rebsorte schmeckt, dem werde ich jetzt umso neugieriger auf den Grund gehen.

6. Dezember 2018 | 0 Kommentare ...alles

Reunion Passion 2015

Kraft & Eleganz in trauter Zweisamkeit

Ein Blaufränkisch den man einfach mögen muss, der charaktervoll und doch komplett unprätentiös daher kommt. Ein echter Glücksfall.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz/Burgenland & Winzerkeller Neckenmarkt, Österreich.

Lage/Herkunft: Von den besten Lagen Neckenmarkts am Hochberg.

Reunion Passion 2015 Allgemeines: Alles dreht sich um Wiedervereinigung bei diesem Wein, der heute hier am Tisch der Wahrheit steht. Um die Wiedervereinigung von Gerhard Kracher einerseits, sowie des Winzerkellers Neckenmarkt andererseits. Gerhard Kracher hier, Kellermeister Gerald Wieder dort. Gemeinsam ging man daran “einen Wein zu schaffen, der die Opulenz, zu der die Sorte Blaufränkisch fähig ist, mit kühler Stilistik und Eleganz verbindet“, so Gerhard Kracher. Die idealen Voraussetzungen dafür wurden in der Region Neckenmarkt gefunden, und zwar auf den besten Lagen Neckenmarkts am Hochberg. Herausgekommen ist der Reunion Passion 2015, ein sortenreiner Blaufränkisch der ein knappes Jahr im Holzfass reifte und heute unter Beweis stellen darf, wie sehr das Projekt “Wiedervereinigung” gelungen ist. Bevor der “Gemeinschaftswein” jedoch ins Glas kommt, darf er eine Stunde in der Karaffe Sauerstoff aufnehmen um sich dann von seiner besten Seiten präsentieren zu können.

8. November 2018 | 0 Kommentare ...alles