Stichwort: Österreich

TO 2016

Leichtgewichtiger Charakterkopf

Reiht sich in die lange Liste aussergewöhnlicher Weine von Heinz Velich ein und zeigt, dass Unikate nicht unbedingt die Welt kosten müssen.

Winzer/Weingut: Weinbau Velich, Apetlon/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Sand-, Lehm- und Geröllböden im Nationalpark Neusiedlersee/Seewinkel im tiefsten Burgenland.

TO 2016 Allgemeines: Ein wahrlich aussergewöhnlicher Wein steht heute von Heinz Velich aus Apetlon im tiefsten Burgenland am Tisch der Wahrheit. Ein Wein der wie kein anderer das ganze Wesen des Neusiedlersees, tief unten an der ungarischen Grenze im Seewinkel, einfängt und widerspiegelt. Dort, wo die “Lange Lacke” die größte von über 40 salzhaltigen Lacken im burgenländischen Seewinkel, nur wenige Kilometer nordöstlich von Apetlon liegt. TO heisst dieser Tropfen, eine Cuvee aus Chardonnay, Sauvignon und Welschriesling. Auch wenn der Name TO eine Abkürzung zu sein scheint, so ist man damit auf dem Holzweg. TO ist ungarisch und heisst … See. Die Rebstöcke stehen auf Schotter, Kalk und Sandböden, ausgebaut wurde der TO im großen Holzfass sowie im gebrauchten Barrique. Eingeschenkt wird er, nachdem er eine Stunde in der Karaffe frische Luft geschnappt hat ins grosse Burgunderglas, weil er sich in diesem schlicht am wohlsten fühlt.

5. März 2019 | 0 Kommentare ...alles

Darscho 2015 Chardonnay

Premier Cru aus Apetlon

Man denkt an Meursault und weiss, dass man Lichtjahre davon entfernt ist, trotz des Umstands, dass man sich sehr nahe fühlt. Ein Monument im Mund.

Winzer/Weingut: Weinbau Velich, Apetlon/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Sand-, Lehm- und Geröllböden im Nationalpark Neusiedlersee/Seewinkel im tiefsten Burgenland.

Darscho 2015 Allgemeines: Im tiefsten, untersten Süden des Burgenlandes, direkt im Nationalpark Neusiedlersee/Seewinkel, ist Heinz Velich zu Hause. In Apetlon, unmittelbar an der ungarischen Grenze an der “Langen Lacke” liegt sein Weingut. Die “Lange Lacke” ist die größte von über 40 salzhaltigen Lacken im burgenländischen Seewinkel, wenige Kilometer nordöstlich von Apetlon gelegen. Eine davon heisst “Darscho”, nach der jener Wein benannt ist, der heute hier am Tisch der Wahrheit steht; der Chardonnay Darscho 2015. Zwischen 20 und 40 Jahre sind die Rebstöcke die auf sandigen und salzigen Böden stehen alt, im kleinen Eichenfass reifte der Tropfen in aller Ruhe vor sich hin, am Ende zählen die Weine von Heinz Velich zu den grossen Österreichs, zu den aussergewöhnlichen und besten. Ich habe den Darscho eine Stunde in der Karaffe seine Runden drehen lassen um sich ausgehfein zu machen. Nicht zuletzt im Wissen, dass Heinz Velichs Weine erst mit Luft so richtig aufdrehen und sich danach von ihrer schönsten Seite präsentieren.

29. September 2018 | 0 Kommentare ...alles

Manila 2015 Blaufränkisch

Das Zeug ist Hammer!

Der Tropfen zieht mit einem Tempo durch die Luke, als würde man einen Wildbach hinunter raften. Trinkfluss total. Abgefahren!

Winzer/Weingut: Martin Nittnaus, Gols/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Vom Weingarten Jungenberg in Jois am Leithagebirge.

Manila 2015 Allgemeines: Vom Weinpuristen Hans ‘John’ Nittnaus aus Gols im Burgenland habe ich bereits einiges verkostet. Nachzulesen hier. Heute steht wieder ein Wein der Familie Nittnaus am Tisch der Wahrheit, diesmal allerdings einer vom Junior, Martin Nittnaus, der unter dem Namen Manila sein eigens “Ding” macht und Weine mit seiner ganz persönlichen Handschrift in die Flaschen zaubert. Er treibt es im Keller noch weiter als sein Vater und verzichtet dort, nach der Spontangärung im gebrauchten Holzfass, auf Filtration und oft auch auf Schwefel. Sein Blaufränkisch Manila 2015, welcher 10 Monate in zwei Fässern gelagert wurde, stammt vom Weingarten Jungenberg in Jois am Leithagebirge. Abgefüllt wurden gerade einmal 1000 Flaschen und eine habe ich heute hier zur Verkostung. Wie weit Manila etwas mit einer möglichen Reisedestination zu tun ist noch abzuklären, hier jedenfalls geht es nicht auf die Philippinen, sondern erst einmal für eine halbe Stunde in die Karaffe um sich ausgehfein zu machen.

19. Dezember 2017 | 0 Kommentare ...alles

Ried Froschau 2013 Traminer

Phänomenales Mundgefühl

Ohne jeden Zweifel ein Wein der sich “Saufwein” nennen darf. Wenngleich das fast schon beleidigend ist bei all seiner Finesse und Persönlichkeit.

Winzer/Weingut: Weingut Harrer, Neusiedl am See, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von bis zu 90 Jahre alten Reben der Ried Froschau.

traminer-ried-froschau-2013 Allgemeines: Nicht zum ersten, und sicher auch nicht zum letzten Mal, steht heute ein Wein von Peter Harrer aus Neusiedl am See im Burgenland bei mir am Tisch der Wahrheit. Zu köstlich, zu aussergewöhnlich und vor allem trinkanimierend waren seine letzten beiden Tropfen die ich zur Verkostung hatte. Ein Blaufränkisch und dann ein Chardonnay Weisse Lagen. Einfach toll gewesen diese beiden. Heute steht wieder so ein eigenwilliger, um nicht zu sagen extrovertierter Wein von ihm vor mir; sein Traminer Ried Froschau 2013. Maischevergoren, ungeschönt, ungefiltert und ungeschwefelt. Ausgebaut im Holzfass. Die Lage selbst ist eine Senke, bepflanzt mit 90 Jahre alten Rebstöcken. Nachdem mir seine letzten beiden Weine ausgesprochen gut gefallen haben bin ich gespannt, was der Traminer alles drauf hat. Die Erwartung ist entsprechend hoch, ich habe eine Ahnung was auf mich zukommt und entscheide mich fürs grosse Glas. Zuerst jedoch kommt der gute Tropfen für eine Stunde in die Karaffe.

30. November 2016 | 0 Kommentare ...alles

Chardonnay Weisse Lagen 2012

Burgund im Burgenland

Geschmacklich alles was wirklich guten Chardonnay ausmacht, gefühlsmässig einen Level drüber. Wunderbarer Chardonnay aus dem Burgenland.

Winzer/Weingut: Weingut Harrer, Neusiedl am See, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von kalkhaltigen Weingärten am Neuseidler See.

Weisse Lagen Allgemeines: Vor einer Weile hatte ich einen ausgesprochen feinen Blaufränkisch von Peter Harrer aus Neusiedl am See im Burgenland verkostet. Den Lange Ohn 2012. Was war das für ein grossartiger Wein und was hat der Spass gemacht. Heute steht was “Weisses” von ihm am Tisch der Wahrheit; sein Chardonnay Weisse Lagen 2012. Noch einmal erwähnt sei, dass Peter Harrer seine Weingärten biodynamisch bewirtschaftet und seit 2012 Demeter zertifiziert ist. Der Chardonnay Weisse Lagen 2012 wurde, nachdem er 12 Stunden auf der Maische lag, für ein Jahr ins gebrauchte Holzfass verfrachtet und durfte dort vor sich hin reifen. Unfiltriert wurde er im Anschluss abgefüllt. Ich bin jetzt schon gespannt, ob der Chardonnay Weisse Lagen genau so viel Spass macht wie der Blaufränkisch Lange Ohn, denn wenn dem so ist, dann wird das heute wieder ein richtig toller Weinverkostungstag. Für eine Stunde wandert der gute Tropfen aber erst in die Karaffe zur Belüftung und wird im Anschluss aus dem grossen Glas verkostet.

19. Juni 2016 | 0 Kommentare ...alles

Grüner Veltliner 2006 AL

Einfach monumental

Man ertappt sich, wie man in diesen Tropfen förmlich rein kippt. Monumentales, tiefenbetontes Weinerlebnis. Ganz gross!

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Kamptal/Niederösterreich, Österreich.

Lage/Herkunft: Jeweils zur Hälfte von den Lagen Käferberg und Zöbing Kogelberg.

GV 2006 AL Allgemeines: Der letzte Wein aus der Verkostungsreihe Neues & Gereiftes von Fred Loimer aus Langenlois im Kamptal steht heute am Tisch der Wahrheit. Der letzte “Neue” war der Grüne Veltliner Spiegel aus 2014, der letzte “Gereifte” ist auch einer, und zwar der Grüner Veltliner 2006 AL, was für Auslese steht. Die Trauben für diesen Wein aus einem teilweisse sehr heissen Sommer stammen jeweils zur Hälfte von den Lagen Käferberg und Zöbing Kogelberg. Da Gföhler Gneis mit Braunerde und Kalk, dort Löss, Flugstaub und Lehm. Ausgebaut wurder der Grüner Veltliner 2006 AL im grossen Holzfass und bis zu seiner Abfüllung im August 2007 lagerte er im Stahltank auf der Feinhefe. Heute, im zarten Alter von zehn Jahren, wird er von seinem Kork befreit und auf meine Geschmacksnerven losgelassen. Ich bin schon mehr als gespannt wie Grüner Veltliner aus 2006, noch dazu in Form einer Auslese schmeckt. Ist praktisch eine Premiere für mich und dementsprechend werde ich dieses Abenteuer auch zelebrieren. Bleibt nur die Wahl der Waffen des Glases offen. Ich nehme den Burgunderkelch UND das normale Weissweinglas und entscheide mich nach dem ersten Durchgang.

28. Mai 2016 | 0 Kommentare ...alles

Grüner Veltliner Spiegel 2014 Erste Lage

Genuss am “langen Zügel”

Die Gesamtheit seiner geschmacklichen Spürbarkeit von Frucht und Würze, machen diesen Wein zu einem wahren Wonnetropfen.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Langenlois/Kamptal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Spiegel, einem gegen Ost-Südost gestreckten Geländerücken südlich von Langenlois.

Spiegel 2014 Allgemeines: 2013 hatte ich den aus 2011 von Fred Loimer aus Langenlois im Kamptal im Glas. Heute, 2016, steht der aus 2014 am Tisch der Wahrheit. Der Wein um den es geht? Ein Grüner Veltliner Spiegel Erste Lage Kamptal DAC 2014. Ich würde das gerne einmal von einem Japaner hören. Wie auch immer. Kundige wissen, dass der Spiegel von gleichnamiger Lage, einem gegen Ost-Südost gestreckten Geländerücken südlich von Langenlois kommt. Wie gewohnt spontanvergoren wurde der Wein, in 2500 Liter Eichenfässern. 6 Monate hat er auf der Vollhefe und 3 auf der Feinhefe verbracht. Abgefüllt wurde der Spiegel dann im September 2015. Soviel zu den Eckdaten. Im Gegensatz zum GV Spiegel 2011, der mit schlappen 14 PS protzte, gibt sich der Spiegel 2014 mit seinen 12,5 richtig entrümpelt. Wie sich das im Mund anfühlt und wie das schmeckt, das werde ich jetzt intensiv erkunden. Eine Stunde wnadert der Wein aber vorher noch in die Karaffe um sich zu akklimatisieren.

27. Mai 2016 | 0 Kommentare ...alles