Stichwort: Kamptal

Grüner Veltliner 2006 AL

Einfach monumental

Man ertappt sich, wie man in diesen Tropfen förmlich rein kippt. Monumentales, tiefenbetontes Weinerlebnis. Ganz gross!

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Kamptal/Niederösterreich, Österreich.

Lage/Herkunft: Jeweils zur Hälfte von den Lagen Käferberg und Zöbing Kogelberg.

GV 2006 AL Allgemeines: Der letzte Wein aus der Verkostungsreihe Neues & Gereiftes von Fred Loimer aus Langenlois im Kamptal steht heute am Tisch der Wahrheit. Der letzte “Neue” war der Grüne Veltliner Spiegel aus 2014, der letzte “Gereifte” ist auch einer, und zwar der Grüner Veltliner 2006 AL, was für Auslese steht. Die Trauben für diesen Wein aus einem teilweisse sehr heissen Sommer stammen jeweils zur Hälfte von den Lagen Käferberg und Zöbing Kogelberg. Da Gföhler Gneis mit Braunerde und Kalk, dort Löss, Flugstaub und Lehm. Ausgebaut wurder der Grüner Veltliner 2006 AL im grossen Holzfass und bis zu seiner Abfüllung im August 2007 lagerte er im Stahltank auf der Feinhefe. Heute, im zarten Alter von zehn Jahren, wird er von seinem Kork befreit und auf meine Geschmacksnerven losgelassen. Ich bin schon mehr als gespannt wie Grüner Veltliner aus 2006, noch dazu in Form einer Auslese schmeckt. Ist praktisch eine Premiere für mich und dementsprechend werde ich dieses Abenteuer auch zelebrieren. Bleibt nur die Wahl der Waffen des Glases offen. Ich nehme den Burgunderkelch UND das normale Weissweinglas und entscheide mich nach dem ersten Durchgang.

28. Mai 2016 | 0 Kommentare ...alles

Grüner Veltliner Spiegel 2014 Erste Lage

Genuss am “langen Zügel”

Die Gesamtheit seiner geschmacklichen Spürbarkeit von Frucht und Würze, machen diesen Wein zu einem wahren Wonnetropfen.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Langenlois/Kamptal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Spiegel, einem gegen Ost-Südost gestreckten Geländerücken südlich von Langenlois.

Spiegel 2014 Allgemeines: 2013 hatte ich den aus 2011 von Fred Loimer aus Langenlois im Kamptal im Glas. Heute, 2016, steht der aus 2014 am Tisch der Wahrheit. Der Wein um den es geht? Ein Grüner Veltliner Spiegel Erste Lage Kamptal DAC 2014. Ich würde das gerne einmal von einem Japaner hören. Wie auch immer. Kundige wissen, dass der Spiegel von gleichnamiger Lage, einem gegen Ost-Südost gestreckten Geländerücken südlich von Langenlois kommt. Wie gewohnt spontanvergoren wurde der Wein, in 2500 Liter Eichenfässern. 6 Monate hat er auf der Vollhefe und 3 auf der Feinhefe verbracht. Abgefüllt wurde der Spiegel dann im September 2015. Soviel zu den Eckdaten. Im Gegensatz zum GV Spiegel 2011, der mit schlappen 14 PS protzte, gibt sich der Spiegel 2014 mit seinen 12,5 richtig entrümpelt. Wie sich das im Mund anfühlt und wie das schmeckt, das werde ich jetzt intensiv erkunden. Eine Stunde wnadert der Wein aber vorher noch in die Karaffe um sich zu akklimatisieren.

27. Mai 2016 | 0 Kommentare ...alles

FOUR 2012 Grüner Veltliner

Kecke Tropenlastigkeit mit Pfeffer im Hintern

Grüner Veltliner mit richtig Pfeffer im Hintern und auch mit jener kecken Tropenlastigkeit, die schon der Jahrgang 2011 geboten hat.

Winzer/Weingut: LAURENZFIVE Fine Wine, Wien, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Trauben vom Gaisberg im Kamptal in Niederösterreich.

Four 2012 Allgemeines: 2015 durfte ich den FOUR 2011, der im Zuge der Tour mit dem Motto Ten Years After – The ’404′ Tasting, welche die Grüner Men und ihren FOUR durch die 10 wichtigsten Städte für Grüner Veltliner führte, erstmals verkosten. Heute steht der neue Jahrgang des FOUR, 2012, am Tisch der Wahrheit. Als feierlicher Geburtstagswein für den Vater von Laurenz Maria V. gedacht und deshalb auch so ausgebaut wie damals, im Barriquefass, ist nun der Nachfolgejahrgang auf dem Markt. Die Trauben des FOUR 2012 stammen wieder vom Gaisberg im Kamptal und reiften 18 Monate in französischer, medium getoasteter Eiche. Die 30 bis 35 Jahre die man ihm nachsagt dass er reifen könnte, wird dieser hier mit Sicherheit nicht erleben, wenngleich es schon sehr interessant wäre, einen kurzen Blick in Zukunft werfen zu können. Auf jeden Fall kommt auch der FOUR 2012 für eine Stunde in die Karaffe, weil ihm das im letzten Jahr schon äusserst gut getan hat. Ausserdem wird diesmal gleich von Beginn an aus dem grossen Burgunderglas verkostet weil sich auch das als positiv erwiesen hat.

20. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Charming 2014 Kamptal DAC Reserve

Mehr Wallander als Fellini

Speck ist sexy und die paar Fältchen die der Tropfen auf die Waage bringt machen ihn tatsächlich, seinem Namen alle Ehre machend, charmant.

Winzer/Weingut: Laurenz Maria Moser V., LAURENZFIVE Fine Wine, Wien, Österreich.

Lage/Herkunft: Zur Gänze aus dem niederösterreichischen Kamptal, von Granit-, Gneis-, Schiefer- und Lössböden.

Charming 2014 Allgemeines: Heute wird es päpstlich, zumindest wenn es um den kleinen bunten Punkt am Etikett geht. Der ist nämlich violett. Der Wein der in der Flasche ist hat aber weder etwas mit dem Papst noch mit dem Vatikan zu tun, der kommt aus dem Kamptal und ist ein Grüner Veltliner. Genau gesagt heisst er CHARMING 2014 Kamptal DAC Reserve und kommt aus der Veltliner-Kollektion von LAURENZ V. Auch der CHARMING steht heute bereits zum dritten Mal am Tisch der Wahrheit und wie jedes Jahr wurde er wieder zu 100% im Stahltank ausgebaut und bis kurz vor der Füllung auf der Vollhefe belassen bevor er im September 2015 abgefüllt wurde. Seit Dezember 2015 gibt es den “Charmanten mit dem violetten Punkt” auch käuflich zu erwerben. Und weil ich aus der Vergangenheit bereits weiss, dass der CHARMING dankbar ist für ein paar ausgedehnte Runden in der Karaffe, darf er sich für eine halbe Stunde allein darin vergnügen bevor er zur Verkostung in das blank polierte Glas kommt.

26. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

FRIENDLY 2014 Grüner Veltliner

Charmeur der grossen Spass macht

Für Leute die gern das eine oder andere Gramm Speck am Rippenbogen mögen eine wahrhaft sündige Versuchung.

Winzer/Weingut: Laurenz Maria Moser V., Wien, Österreich.

Lage/Herkunft: Aus dem niederösterreichischen Kamptal, von Granit-, Gneis-, Schiefer- und Lössböden.

Friendly 2014 Allgemeines: Gestern war es Orange, heute steht Grün am Menüplan. Jedoch in flüssiger Form. Der Wein der heute am Tisch der Wahrheit steht ist der Grüner Veltliner FRIENDLY 2014 KAMPTAL von LAURENZ V, welcher hier ebenfalls bereits seit ein paar Jahren regelmässig verkostet wird. Die Trauben für den Grüner Veltliner FRIENDLY stammen aus dem niederösterreichischen Kamptal. Granit, Gneis, Glimmerschiefer sowie Lössböden sind die Unterlage auf welcher dieser Grüne Veltliner wächst. Ausgebaut wurde der Wein wie üblich ausschliesslich im Stahltank. Interessant zu wissen ist, dass die linke Seite des Kampufers für die Säure und die Mineralität, die rechte Seite für Länge und Cremigkeit der Weine zuständig ist. So gesehen steht heute einer von der Fraktion “Schmusetiger” zur Verkostung an. Wie sehr sich dieser Verterer von der cremigen “Küstenseite” mit seinen 12,5 Umdrehungen präsentiert, dem werde ich jetzt, wie jedes Jahr, mit Genuss und Freude auf den Grund gehen. Schrauber ab und los geht´s.

24. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

Ruländer AL 2006

Begehrenswerter Saft

Macht einen irre mit seiner Erotik die er ausstrahlt und der Art mit welcher er den Mund ausfüllt. Man will ständig Nachschub haben.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Langenlois/Kamptal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Lagen mit mit Gföhler Gneis-, Braunerde-, Kalk-, Lehm- und Lössböden.

Rulaender 2006 AL Allgemeines: Sagen Sie niemals Grauburgunder zu ihm. Der erste “gereifte” Wein der heute aus dem Sortiment Fred Loimers intensiv verkostet wird, ist eine Ruländer Auslese 2006. Habe ich bisher so gut wie ausschliesslich “junge Hüpfer” von Fred Loimer verkostet, so steht heute erstmals ein etwas in die Jahre gekommener Wein am Tisch der Wahrheit. Wenngleich zehn Jahre auch nicht wirklich viel sind, aber immerhin, es ist ein Anfang. So vielfältig die Böden mit Gföhler Gneis, Braunerde, Kalk, Lehm und Löss sind denen dieser Ruländer AL entstammt, so selektiv wurde aus den verschiedenen Lagen aussortiert. Die überreifen und edelfaulen Trauben wurden separat gepresst und im großen, traditionellen Eichenfass vergoren. Bis zur Füllung lagen sie dann auf der Feinhefe im Stahltank. Für die Analytiker sei angemerkt, dass diese Auslese 22ºKMW hat, was 102,96 Oechsle und somit in etwa 14,2 %vol entspricht. Soviel dazu. In der Zwischenzeit hat die Auslese 10 Jahre auf dem Buckel und darf sich mit Recht “gereift” nennen. Wie das schmeckt und sich auch anfühlt, dem gehe ich jetzt wie gewohnt akribisch auf den Grund.

28. Januar 2016 | 0 Kommentare ...alles

Sekt Brut Rosé

Wenn die Zunge feinstofflich schaumgebadet wird

Sekt aus Österreich, der sich vor nichts und niemanden verstecken muss. Das ist Sekt der weiss, dass er kein Schampus sein muss um zu glänzen.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Langenlois/Kamptal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Lagen in Langenlois und Gumpoldskirchen.

Brut Rosé Flasche/Etikett: Im gewohnten, minimalistischen “Loimer-Stil” gehalten ist das Etikett, und doch sieht dieses noch um einen Tick eleganter aus. Feinst gezackt an seinen Rändern, präsentiert sich das in verspieltem rosarot gehaltene Label. Oben wie gewohnt das bekannte polynesische Fruchtbarkeitssymbol, hier in silber, unten drunter LOIMER in schwarz. In der Mitte in schicker Typo Brut Rosé und ganz unten NIEDERÖSTERREICH. Fertig ist das Teil. Am hinteren, ebenso rosafarbigen Etikett alles Wichtige wie Abfülldatum, Degorgierung und verwendete Rebsorten. In diesem Fall 64% Zweigelt und 36% Pinot Noir. Ebenso der Hinweis auf die traditionelle Flaschengärung wie die Handrüttlung. 5g/l beträgt die Dosage und das Degorgierungsdatum ist von Hand eingefügt (5.10.2015). Links unten noch das grüne Biosiegel, was den Blubb als waschechten Biosekt ausweist. Silber ist die Halsmanschette, rosa die Banderole die sie abschliesst. Und jetzt ist Schluss mit dem Gelaber, jetzt wird geblubbert.

Im Glas: Eindeutig erdbeerrosa steht der Brut Rosé im Glas. Zweifelsfrei. Fein pulsiert ein Film von klitzekleinen Bläschen an der Oberfläche.

4. November 2015 | 0 Kommentare ...alles