FRIENDLY 2014 Grüner Veltliner

| 24. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

Charmeur der grossen Spass macht

Für Leute die gern das eine oder andere Gramm Speck am Rippenbogen mögen eine wahrhaft sündige Versuchung.

Winzer/Weingut: Laurenz Maria Moser V., Wien, Österreich.

Lage/Herkunft: Aus dem niederösterreichischen Kamptal, von Granit-, Gneis-, Schiefer- und Lössböden.

Friendly 2014 Allgemeines: Gestern war es Orange, heute steht Grün am Menüplan. Jedoch in flüssiger Form. Der Wein der heute am Tisch der Wahrheit steht ist der Grüner Veltliner FRIENDLY 2014 KAMPTAL von LAURENZ V, welcher hier ebenfalls bereits seit ein paar Jahren regelmässig verkostet wird. Die Trauben für den Grüner Veltliner FRIENDLY stammen aus dem niederösterreichischen Kamptal. Granit, Gneis, Glimmerschiefer sowie Lössböden sind die Unterlage auf welcher dieser Grüne Veltliner wächst. Ausgebaut wurde der Wein wie üblich ausschliesslich im Stahltank. Interessant zu wissen ist, dass die linke Seite des Kampufers für die Säure und die Mineralität, die rechte Seite für Länge und Cremigkeit der Weine zuständig ist. So gesehen steht heute einer von der Fraktion “Schmusetiger” zur Verkostung an. Wie sehr sich dieser Verterer von der cremigen “Küstenseite” mit seinen 12,5 Umdrehungen präsentiert, dem werde ich jetzt, wie jedes Jahr, mit Genuss und Freude auf den Grund gehen. Schrauber ab und los geht´s.

Im Glas: In hellem strohgelb steht der FRIENDLY im Glas.

In der Nase: Reifer Pfirsich ist das erste was man riecht, gefolgt von einer dichten Wolke weisser Würze. Es fühlt sich sehr kompakt an in der Nase, füllig, weich und rund. Eine klare Pfeffernote schwebt über allem. Es scheint als würde der Jahrgang 2014 generell üppiger und pfeffriger ausgefallen sein als 2013. Ein leichter Zitruston taucht auf, der Rest ist Schiefer in seiner wärmsten Ausprägung. So wie es duftet dürfte es sich tatsächlich um einen Schmustiger handeln.

Im Mund: Und genau so ist es auch. Weich strömt der FRIENDLY auf die Zunge, doch zeigt er sich dort augenblicklich von seiner würzigsten Seite. Als hätte man einen Pfeffersack umgestossen. Zwischen jeder Menge Schiefer steigt eine Wolke auf die sich zum typischen Veltliner-Pfefferl formt. Am Gaumen Schiefer pur. Warm, weich, rauchig, feucht. Hinten raus mit frischer Säure in den Abgang. Nicht ohne jedoch den zarten Zuckerüberschuss zu negieren. 3 Gramm Restzucker sorgen nämlich noch für einen äusserst dezenten Süssekick der aus dem feuchten Rauch aufsteigt. Sehr sexy und verführerisch. Der Nachhall eindeutig von der Schiefer- und Pfefferwürze dominiert. Ganz am Schluss ein Hauch von weissem Pfirsich, der für einen Tick von Frucht sorgt.

Auch der FRIENDLY 2014 zeigt sich für etwas Luft im Becher dankbar. Dann geht er auf, dann wird es richtig rauchig in der Futterluke und am Gaumen legt sich gnadenlos der weisse Pfeffer an. Dann bläst der Schiefer einen Hauch von Rauch darauf und alles wird zu einem richtig mineralischen Gemisch aus Staub und Würze. Irgendwo im Hintergrund schreit der Pfirsich um Erlösung und darf dann auch ganz kurz sein Fähnchen heben, bevor er sich im dichten Mineraliknebel wieder auflöst. All das findet in einem wunderbar weichen Körper statt, der zwar mit Rundungen nicht geizt, jedoch alles andere als mollig ist. Er ist dicht, er ist füllig und dank der Würze doch ein recht geschliffener Charakter.

War der FRIENDLY schon 2013 würziger und mineralischer als 2011, so setzt 2014 zu 2013 noch einen oben drauf was Rauch und Pfefferwürze angeht. 2013 stand eine höhere Säure dem Restzucker gegenüber (6,2 zu 2,6), 2014 ist das Verhältnis 6,0 zu 3,0 – für die Analysefans. Fakt ist, man spürt es im Mund. Und zwar auf charmante Art und Weise. Das nette kleine Fettpölsterchen ist angenehm, die extreme Würze aber lässt nicht zu, dass es zu viel wird. Letztlich ein herrlich trockenes Gefühl das bleibt, sowie ein Nachhall der von feuchtem Schieferrauch und weissem Pfeffer träumen lässt.

Resümee: Der FRIENDLY 2014 ist echt “freundlich” und für Leute die gern das eine oder andere Gramm Speck am Rippenbogen mögen, eine wahrhaft sündige Versuchung. Wie jedes Jahr auch heuer wieder Daumen hoch für den Charmeur der grossen Spass macht.

Tipp: Schrauber runter und ab ins Glas damit. 8-10º sind perfekt. Begleitet Wiener Küche von rustikal bis elegant, frische Salate und Fischgerichte. Zur Alleinbespassung ein unkomplizierter wie auch charaktervoller Zeitgenosse.

Einen Bericht über den FRIENDLY 2014 lesen Sie auch hier.

Verkostet wurde ein Grüner Veltliner FRIENDLY 2014 von LAURENZ V., Österreich. Zu beziehen in Ö bei Wein & Co.

Tags: , , , ,

Kategorie: LAURENZ V, Verkostet

Ihr Kommentar