Stichwort: Deutschland

Müller Thurgau ‘Kahler Berg’ 2016

Sommerpartyspassundzechwein mit Geschmack

So macht das Spass, so will man mehr davon. Viel entspannter kann Trinkvergnügen nicht sein, viel geschmackvoller auch nicht.

Winzer/Weingut: Weinmanufaktur 3 Zeilen, Rödelsee/Franken, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Einzellage Küchenmeister in Rödelsee.

Kahler Berg 2016 Allgemeines: Silvaner, Bacchus und den traumhaften PetNat habe ich von Christian und Alexandra Ehrlichs Weinmanufaktur 3 Zeilen aus Franken bereits verkostet und richtig genossen. Und darum bin ich auch schon auf den nächsten Wein der beiden mehr als gespannt. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es sich dabei um einen Müller-Thurgau handelt, einer Rebsorte, so scheint es, die in der letzten Zeit vermehrt ein Comeback in die Weinläden und Weinlokalitäten feiert. Jahrelang ganz weit unter dem Radar geflogen, macht sie sich wieder auf “salonfähig” zu werden. Ich habe heute von den beiden ihren Müller-Thurgau Kahler Berg 2016 am Tisch der Wahrheit stehen. Spontanvergoren, wie alle Weine der Ehrlichs und im Stahltank ausgebaut. Für den Vortrieb sorgen schlanke 12,5% die einem leichten Trinkvergnügen wohl nicht abträglich sein werden. Dass der Wein ein Biowein ist sollte noch erwähnt werden, bevor er jetzt mit frischen 10º ins Glas kommt und in Folge endgültig biolgisch “abgebaut” wird.

8. Juni 2017 | 0 Kommentare ...alles

Gräfenberg 2015 Riesling Grosses Gewächs

Lebendigkeit die ansteckt

Tabak, Zitrusfrucht und Schiefermineralik rocken diesen Riesling, sein Grip ist sexy und seine Lebendigkeit steckt schlichtweg an.

Winzer/Weingut: Robert Weil, Kiedrich, Rheingau, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Gräfenberg mit Schieferböden.

graefenberg-gg-2015 Allgemeines: Gestern war´s noch Wehmut, heute setzt der Abschieds-Blues ein. Weil es heute nämlich die letzte Flasche vom Weingut Robert Weil aus Kiedrich im Rheingau zu verkosten gibt. Zu sehr habe ich mich nicht nur an die wunderschönen und unverwechselbaren tiffanyblauen Etiketten, sondern, und vor allem, an das was in den Flaschen drinnen war gewöhnt. Jeden einzelnen “Inhalt” habe ich mehr als liebgewonnen und jetzt, wird die letzte Flasche aus dem Klimaschrank geholt und aufgemacht. Immerhin, nach dem Motto “das Beste kommt zum Schluss”, ein Grosses Gewächs. Nämlich der Riesling Gräfenberg 2015 GG. Und der wird mit allen Ehren am Tisch der Wahrheit aufgestellt, ganz lange ein letztes Mal betrachtet und dann seiner finalen Bestimmung zugeführt. Ich freu mich wie ein Schneekönig und hoffe, dass dies nicht die letzte “himmelblau” beklebte Flasche in meinem Weinleben war.

29. September 2016 | 0 Kommentare ...alles

Scheurebe 2015 Reserve

Scheurebe der besonderen Art

Was Markus Brandt da abgefüllt hat ist eine Scheurebe die mehr als gelungen ist. Das ist ein perfekt gelungenes Barrique-Experiment und deshalb mehr als nur beachtenswert. Gratulation!

Winzer/Weingut: Weingut Brandt, Dittelsheim-Hessloch, Rheinhessen, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Kalksteinböden in den Weinbaugemeinden Hessloch, Bechtheim, Alsheim und Guntersblum.

scheurebe-reserve-2015 Allgemeines: Aus dem wunderbaren Wonnegau in Rheinhessen kommt der Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht. Und zwar von einem jungen Winzer, der erst 2011 seinen ersten Jahrgang abfüllte und seither mit Riesenschritten in der Szene unterwegs ist. Damit es dann aber gleich richtig kracht in der Weinlandschaft, hat Markus Brandt aus Dittelsheim-Hessloch, experimentierfreudig wie er nun einmal ist, neben seiner “konventionellen” Scheurebe die er im Stahltank ausbaut, auch eine ins Barrique verfrachtet um zu sehen was sich dort entwickelt. Quasi als Gegenteil von dem was er üblicherweise macht, nämlich glasklare Weine die aus dem Edelstahltank kommen. Seine im Barrique ausgebaute Scheurebe Reserve 2015 wird nun hier verkostet und ich bin mehr als neugierig was da auf mich zukommt, ist es doch meine allererste “holzgetäfelte” Scheurebe. Entsprechend gross ist Vorfreude. Für eine halbe Stunde wandert der Tropfen in die Karaffe und dann kann es losgehen mit dem grossen Abenteuer.

21. September 2016 | 0 Kommentare ...alles

Riesling Gräfenberg 2015 Auslese Grosse Lage

Einfach ganz grosses Kino

Da ist Rasse drin, das ist kompakt und doch so fein und elegant wie man es nicht für möglich halten würde.

Winzer/Weingut: Robert Weil, Kiedrich, Rheingau, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Gräfenberg mit Schieferböden.

Graefenberg 2015 Auslese Grosse Lage Allgemeines: Hatte ich gestern noch die Riesling Gräfenberg Spätlese 2015 vom Weingut Robert Weil aus Kiedrich im Rheingau im Glas, so steht heute eine weitere “Lese” zur Verkostung am Tisch der Wahrheit. Diesmal aber die Riesling Gräfenberg Auslese aus dem Jahr 2015. Sozusagen als Topping, oder so. Noch einmal zur Erinnerung für jene die es noch nicht wissen sollten: neben dem Turmberg und dem Klosterberg ist der Gräfenberg die dritte Berglage des Weinguts, welche erstmals im 12. Jahrhundert als “Berg des Rheingrafen” erwähnt wurde und deren Rebstöcke auf steinigen Böden mit Steigungen von bis zu 60% stehen. Wer hier gefahrlos arbeiten will sollte zumindest eine fundierte Kletterausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Doch jetzt zum Wein. Wir wollen ja nicht Bergsteigen, sondern diesen Edeltropfen aus der kleinen 0,375 Liter Flasche mit dem weltberühmten tiffanyblauen Etikett in die Freiheit entlassen. Wenngleich dieser Stoff locker das Zeug dazu hat, die nächsten 20, 30 Jahre vor sich hinzureifen und zum reinsten Göttertrank zu werden. Nur, wer will bzw. kann schon derart lange warten?

29. August 2016 | 0 Kommentare ...alles

Gräfenberg 2015 Spätlese Grosse Lage

Kurz und bündig: Weltklasse

Es ist einfach obszön schön und schmackhaft so einen Wein im Mund zu haben. Das ist pure Weltklasse.

Winzer/Weingut: Robert Weil, Kiedrich, Rheingau, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Gräfenberg mit Schieferböden.

Riesling Graefenberg 2015 Spaetlese Allgemeines: Zwei Rieslinge vom Weingut Robert Weil hatte ich ja schon, heute geht es munter weiter damit. Wie gewohnt mit einem Wein auf dessen Flasche das wohl berühmteste himmelblaue, pardon tiffanyblaue Etikett der Welt klebt. Wer es noch nicht wusste, auf den 90 ha Rebfläche welche das Weingut bewirtschaftet wird ausschließlich Riesling angebaut. Es wird rein organisch gedüngt, begrünt und auf den Einsatz von Herbiziden verzichtet. So geht nachhaltiger Weinbau. Der Riesling der heute vom Weingut Robert Weil am Tisch der Wahrheit steht ist der Gräfenberg 2015 Spätlese. Neben dem Turmberg und dem Klosterberg ist der Gräfenberg die dritte Berglage des Weinguts. Diese Lage wurde erstmals im 12. Jahrhundert als “Berg des Rheingrafen” erwähnt, die Böden sind steinig und die Steigungen von bis zu 60% sind nicht wirklich für Flachlandtiger geeignet. Was mich nicht hindern soll, den Tropfen der jetzt gleich ins Glas kommt, auch ohne Seil und Pickel erfolgreich zu erobern. Also, auf geht´s in einen wunderbaren Riesling-Vormittag.

28. August 2016 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Blanc 2015 Maischevergoren

Ausgeburt an Mineralik

Weissburgunder für richtige Geniesser. Besser geht fast nicht mehr. Ehrlich gemeinte Kaufempfehlung für Freunde knackig-rassiger Burgunder.

Winzer/Weingut: Günther Steinmetz, Brauneberg/Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Die Rebstöcke stehen auf Steillagen die mit blauem Schiefer durchzogen sind.

Pinot Blanc Maischevergoren 2015 Allgemeines: Immer öfter machen sich in den letzten Jahren Winzer daran, zumindest einen Wein aus ihrem Sortiment auf der Maische gären zu lassen und diesen dann als Orange Wine unters Volk zu bringen. Nicht immer gelingt das, aber immer mehr zaubern damit tatsächlich etwas in die Flasche was am Ende wirklich gross ist. So steht auch heute so ein “maischevergorener” Wein am Tisch der Wahrheit, und zwar von Stefan Steinmetz aus Brauneberg an der Mosel. Ich habe mich bereits quer Beet durch Stefans Sortiment gekostet und jetzt habe ich das grosse Vergnügen, seinen ersten “Orange Wine” kennenzulernen. Der Pinot Blanc 2015 maischevergoren lag 10 Tage auf der Maische und reifte im Anschluss auf der Hefe im grossen Holzfass weiter. Die Rebstöcke für diesen Wein stehen auf Steillagen die mit blauem Schiefer durchzogen sind, was schon im Vorfeld ein ausgesprochen mineralisches Vergnügen vermuten lässt. Bevor der Pinot Blanc jedoch ins Glas darf, wird er für eine Stunde in der grossen Karaffe sich selbst überlassen.

24. August 2016 | 0 Kommentare ...alles

Riesling Kiedrich Klosterberg 2015 Erste Lage

Steinorangiges Naturschauspiel

Riesling mit Charakter. Macht Druck, ist kraftvoll, vergisst aber niemals die Eleganz hoch zu halten. Ganz grosser Rieslingspass.

Winzer/Weingut: Robert Weil, Kiedrich, Rheingau, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Klosterberg mit Devonschiefer, Gneis und kiesigen Lössen.

Kiedricher 2015 Ortswein Allgemeines: Wer Tiffany-Blau sieht, denkt augenblicklich an Robert Weil. Und Riesling. Und weil ich von Wilhelm Weil einige Flaschen mit diesen ungewöhnlichen wie auch wunderschönen Etiketten drauf erhalten habe, ist heute auch schon der zweite Tropfen aus diesem kleinen aber feinen Sortiment an der Reihe aufgemacht zu werden. Hatte ich als ersten Wein der Verkostungsreihe der Robert Weil’schen Weine den Riesling Kiedrich 2015 Ortswein im Glas, so steht heute der zweite mit dem weltbekannten “himmelblauen” Etikett am Tisch der Wahrheit. Diesmal aber der Kiedrich Klosterberg 2015 Erste Lage. Neben dem Turmberg und dem Gräfenberg (die hab ich auch noch hier) ist der Klosterberg die dritte sogenannte Berglage des Weinguts. Die Böden auf denen die Rebstöcke für diesen Riesling stehen sind von Devonschiefer, sowie von Gneis und kiesigen Lössen durchzogen und sorgen für ausgeprägt mineralische Weine. Doch dazu gleich, nachdem der Klosterberg ein paar Atemzüge an der Luft gemacht hat.

28. Juli 2016 | 0 Kommentare ...alles