Stichwort: Kostnotiz

Calcáreo CAL blanco2016

Möge dieses Weinerlebnis niemals enden

Der Tropfen animiert wie selten ein Weisswein aus Spanien. Das ist Godello auf höchstem Niveau.

Winzer/Weingut: Veronica Ortega, Bierzo/Kastilien-León, Spanien.

Lage/Herkunft: Von 80 bis 100 Jahre alten Rebstöcken die auf kargem Schiefer stehen.

Calcareo CAL 2016 Allgemeines: Ihr Handwerk hat Verónica Ortega unter anderem bei Romanée-Conti sowie beim Grossmeister Alvaro Palacios gelernt. Dieses Know-how spiegelt sich auch in ihren Weinen wieder, schafft sie es nämlich jedes Jahr aufs Neue, aussergewöhnlich köstliche Weine in die Flaschen zu zaubern. Angebaut werden diese im Bierzo im Nordwesten Spaniens in der Region Kastilien-León. Die Rebstöcke stehen dort auf reinen Kalkböden, was im Bierzo eher selten vorkommt. Aus einer alten Kalkmine in der Stadt San Juan de la Mata stammen die Trauben. Vom Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, hat Verónica 3800 Flaschen abgefüllt, was, wie zu erwarten ist, für ein rasches “ausverkauft” sorgen wird. Wer also vom VO Godello Calcáreo CAL 2016 die eine oder andere Flasche ergattern will, der sollte sich sputen. Ausgebaut hat Verónica Ortega diesen Godello teils im burgundischen Holzfass und teils in der Amphore. Damit sich der Tropfen etwas akklimatisieren kann, kommt er für eine halbe Stunde in die Karaffe.

6. Mai 2019 | 0 Kommentare ...alles

Saint-Péray “La Belle de Mai” 2017

Schürt Emotionen und Verlangen

Ein Wein der sinnlich ist, mit dem man sich zurückziehen und jeden Augenblick, ganz egoistisch, mit ihm allein geniessen will.

Winzer/Weingut: Jean-Luc Colombo, Cornas, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von über 80 Jahre alten Rebstöcken.

La Belle de Mai Allgemeines: Anfang der achtziger Jahre hat sich Jean-Luc Colombo mit dem Erwerb seines ersten Weinguts seinen Traum Winzer zu werden erfüllt. Auf einem mit alten Syrah-Reben bepflanzten Hügel mit Blick auf das Dorf Cornas entstanden seine ersten Weine. Der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden ist für Jean-Luc und Anne ein absolutes No-go, bewässert wird ebenfalls nicht. Der Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, kommt aus der südlichsten Appellation der nördlichen Rhône, aus Saint Péray in der Ardèche, westlich von Valence. Von den Granitböden dieser Gegend kommt der La Belle de Mai (“Die Schönheit des Mai”), eine Cuvée aus Roussanne von über 80 Jahre alten Rebstöcken und Marsanne. Zwischen 10 und 12 Monaten reifte der Wein in neuen, zum grössten Teil aber in 1 bis 5 Jahre alten Eichenfässern. Um sich ein wenig an die neue Umgebung zu gewöhnen, kommt der gute Tropfen in die schmale Karaffe und nach einer kurzen Weile in das Glas.

2. Mai 2019 | 0 Kommentare ...alles

Albesani 2014

Barbaresco wahrlich königlich

Ganz grosses Nebbiolo-Kino. Trinkt sich jetzt bereits vorzüglichst und hat zahlreiche wunderbare Jahre vor sich.

Winzer/Weingut: Cantina del Pino, Barbaresco, Piemont, Italien.

Lage/Herkunft: Von den besten Lagen des Barbaresco.

Albesani 2014 Allgemeines: Höre ich Nebbiolo, setzt bei mir auf der Stelle dezenter Speichelfluss ein. In Verbindung mit dem Wort Barbaresco löst es endgültig Glücksgefühle aus. Wenn dieser zu meinen absoluten Lieblingsweinen zählende Tropfen dann auch noch von Renato Vaccas Cantina del Pino aus Barbaresco im Piemont kommt, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Voriges Jahr hatte ich bereits das Vergnügen seinen aussergewöhnlichen Albesani 2013 zu verkosten, heute steht sein Albesani 2014 auf meinem Tisch der Wahrheit. Renato Vacccas´ Philosophie ist so simpel wie einfach; nur nichts am Wein herum schrauben und ihn am Ende ungeschönt und unfiltriert auf die Flasche zu bringen. Wie der gute Tropfen des Jahrgangs 2013 schmeckte habe ich noch sehr gut in Erinnerung, wie der 2014 sich zu zeigen anschickt, dem gehe ich jetzt, nachdem er eine Stunde in der Karaffe Sauerstoff aufgenommen hat, ausführlich auf den Grund. Ein grosses Glas ist Pflicht für diesen Wein.

21. April 2019 | 0 Kommentare ...alles

Bairrada 2014 V.V. Vinhas Velhas

Melancholie inklusive

Ein Wein der verzaubert, einer der berührt, der Anspruch hat und einen Hauch Melancholie in sich trägt.

Winzer/Weingut: Dirk Niepoort (Quinta de Baixo), Cordinha Cantanhede, Portugal.

Lage/Herkunft: Von jahrhundertealten Weinbergen aus einem perfekten Kalkstein-Terroir.

Bairrada 2014 VV Vinhas Velhas Allgemeines: Seit 1842, das Jahr in dem Franciscus Marius Niepoort das bis heute unabhängige Familienunternehmen gründete, folgten ihm in eineinhalb Jahrhunderten fünf Generationen nach. Aktuell wird das Weingut von Eduard Dirk Niepoort geführt. Mit der Anschaffung von Quintas und Weinbergen im Douro setzte Dirk Niepoort einen wichtigen Schritt für die Produktion von Portwein und die Erzeugung der ersten DOC-Weine. Einen dieser Weine, aus der Quinta de Baixo in der Region Bairrada, habe ich heute hier am Tisch der Wahrheit stehen; den Bairrada V.V. Vinhas Velhas 2014. Eine Cuvée aus den Rebsorten Maria Gomes und Bical, die von jahrhundertealten Weinbergen aus einem perfekten Kalkstein-Terroir stammen. Vier Wochen im Edelstahltank vergoren, reifte der Wein 20 Monate in Fuderfässern (1000 Liter) und wurde anschliessend unfiltiert abgefüllt. Ohne viel Tamatam wird dieser Tropfen jetzt geöffnet und ohne Umweg eingeschenkt.

14. April 2019 | 0 Kommentare ...alles

Riesling Sekt brut 2013

Vom Rassehengst zum Charakterdarsteller

Ein Sekt mit zwei Gesichtern, einer den man in die Karaffe verfrachten und dann aus einem grossen Champagnerglas geniessen sollte.

Winzer/Weingut: Ökonomierat Rebholz, Siebeldingen/Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von den besten Siebeldingener Lagen in der Pfalz.

Riesling Sekt brut 2013 Allgemeines: Auf 22 Hektar bewirtschaftet das Weingut Ökonomierat Rebholz aus Siebeldingen in der Pfalz seine Weinberge auf den besten Lagen. Seit über hundert Jahren lebt die Familie auf diesem Weingut, dessen Gutsgebäude aus dem 16. Jahrhundert stammt. Hier werden seit nunmehr drei Generationen Weine vom Typ Rebholz hergestellt. Seit 2005 werden sämtliche Weinberge nach ökologischen Richtlinien bewirtschaftet, etwas später erfolgte dann die endgültige Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung. Neben den bekannten Weinen stellt man auch erstklassige Sekte her, von denen einer heute hier am Tisch der Wahrheit steht; der Riesling Sekt brut 2013. Ein Sprudel, dessen Versektung (für die Volker Raumland, Deutschlands größtem und auch besten Schaumweinexperten) nach 4-monatiger Lagerung auf der Feinhefe und einer weiteren 4 monatigen Reifung des Grundweines im Edelstahltank erfolgte. Nach der Füllung durfte der Sprudel noch über drei Jahre lang auf der Hefe in der Flasche reifen. Jetzt wird er von seinem Kork befreit und lustig perlend in das Glas verfrachtet.

6. April 2019 | 0 Kommentare ...alles

Zweigelt Beerenauslese 2017

Nur die Sonne im Glas

Für die gemacht, die gerne zwischendurch mal naschen, sich hin und wieder etwas Süsses gönnen wollen.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Weingärten die zwischen Illmitz und dem Ufer des Neusiedlersees liegen.

Zweigelt Beerenauslese 2017 Allgemeines: Burgenland, Neusiedlersee, Illmitz, Süsswein. Damit untrennbar verbunden ist der weit über die Grenzen hinaus bekannte Weinlaubenhof Kracher. Knappe 20 Kilometer ist dieser Landstreifen am Neusiedlersee, der von unzähligen grossen “Lacken” (deshalb auch die Bezeichnung Lange Lacke) durchsetzt ist. Und mittendrin liegt Illmitz und der Weinlaubenhof. Die besten Auslesen, Spätlesen, Beeren- und Trockenbeerenauslesen macht man dort. Bekannt und beliebt sind die Weine des Gerhard Kracher in der ganzen Welt. 10 bis 15 verschiedene Trockenbeerenauslesen in zwei verschiedenen Ausbaustilistiken vinifiziert Gerhard Kracher jedes Jahr und nennt jene Weine die in großen Holzfässern von 500 bis 3000 Litern ausgebaut werden “Zwischen den Seen”. Der Wein, oder besser gesagt das süsse Elixier, das heute hier am Tisch der Wahrheit steht, ist eine Zweigelt Beerenauslese 2017, die in Barriquefässern vergoren wurde und danach sechs Monate darin reifte. Jetzt steht der Wein im Glas und ich bin gespannt wie sich der “süsse” Zweigelt präsentiert und schmeckt.

4. April 2019 | 0 Kommentare ...alles

Les Calcinaires rouge 2017

Roussillon von seiner flotten Seite

Frischer geht Roussillon nicht. Süffiger und animierender wohl auch nicht. Spass hoch zehn.

Winzer/Weingut: Domaine Gauby, Calce, Roussillon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von Schieferlagen und kalkigen Lehmböden mit bis zu 125 Jahre alten Reben.

Les Calcinaires 2017 Allgemeines: Wenn es um Weltklasseweine aus dem Roussillon geht, steht ein Name immer wieder an erster Stelle; Gauby. Gérard und Lionel (das Gespann von Vater und Sohn) Gauby zaubern aus ihren Schieferlagen und kalkigen Lehmböden mit teilweise bis zu 125 Jahre alten Reben Weine in die Flaschen, welche Jahr für Jahr zur absoluten Weltspitze zählen. Die Weine, die sie auf ihrem biodynamisch bewirtschafteten Naturparadies um Calce, am Fuße der Pyrenäen, produzieren, gehören schlicht und einfach zum Besten was aus dem Roussillon erhältlich ist. Sämtliche Weine die das Gut verlassen vergären spontan mit den eigenen Hefen und werden unfiltriert auf die Flasche gebracht. So wie auch jener Wein, der heute hier am Tisch der Wahrheit steht; der Côtes Catalanes Les Calcinaires rouge 2017. Eine Cuvée aus Syrah, Mourvèdre, Grenache Noir und Carignan, die über 10 Monate im Betontank reifte. Und weil der gute Tropfen noch ein richtig junger Hüpfer ist, darf er sich bevor er in das Glas kommt, eine, wenn nicht sogar zwei Stunden in der Karaffe mit sich selbst vergnügen.

23. März 2019 | 0 Kommentare ...alles