Stichwort: Nahe

Kreuznacher Kahlenberg 2016

Ein rauchiger Charakterkopf

Ein Riesling mit Charakter, einer der sich selbst genug ist und dabei mit nobler Kargheit und vibrierender Eleganz verzaubert.

Winzer/Weingut: Weingut Dönnhoff, Oberhausen an der Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von kiesigen Lehmböden, von Rebstöcken die zwischen 25 und 45 Jahre alt sind.

Kreuznacher Kahlenberg 2016 Allgemeines: Zum ersten Mal namentlich genannt wurde der Kahlenberg 1499. Heute zählt er zu den Spitzenlagen, was heisst Spitzenlage, er ist DIE Referenzlage der ehemals königlich preußischen Lehr- und Versuchsanstalt (Weinbauschule) für die Beratung der Weinbauregion. Von diesem Südhang kommt heute jener Riesling vom Weingut Dönnhoff aus Oberhausen an der Nahe, der für seinen ganz besonders würzigen Charakter bekannt ist; der Kreuznacher Kahlenberg 2016. Auf kiesigen Lehmböden stehen die Rebstöcke, die zwischen 25 und 45 Jahre alt sind, als Grosses Gewächs ist der Kahlenberg, der höchstbewerteten Lage Bad Kreuznachs, klassifiziert. Die Vergärung und Reife erfolgte in großen Holzfässern und Edelstahl. Helmut Dönnhoff sagt immer “ich spreche Klartext und so zeigen sich auch meine Weine.” Wie sehr sich das auf diesen Wein der hier am Tisch der Wahrheit steht im besonderen auswirkt, möchte ich jetzt heraus finden. Irgend etwas spezielles muss es ja mit dieser “Zauberlage” auf sich haben.

24. November 2018 | 0 Kommentare ...alles

Riesling Vulkangestein 2016

Rassig wie ´ne Shelby Cobra

Temporeicher Trinkfluss, klirrende Lebendigkeit und kristalline Frische. Als würde man direkt von der Quelle trinken.

Winzer/Weingut: Schäfer-Fröhlich, Bockenau/Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von ca. 40 Jahre alten Parzellen der Grand Cru-Lagen Felsenberg und Stromberg.

Vom Vulkangestein 2016 Riesling Allgemeines: Auf dass der Riesling niemals ausgehen möge. Darauf heute einen wunderschönen seiner Gattung vom Weingut Schäfer-Fröhlich aus Bockenau, diesem verträumten Ort an der berühmten Steillage Felseneck. Von einzigartigen, ca. 40 Jahre alten Parzellen der Grand Cru-Lagen Felsenberg und Stromberg. International, wie jedes Jahr, mit Lobgesängen überhäuft, stehen Tim Fröhlichs Weine wie ein Leuchtturm in der Brandung und verzaubern Freunde feinster Rieslinge jedes Jahr aufs Neue. Ich habe heute den Riesling “Vulkangestein” 2016 Edition Pinard de Picard am Tisch der Wahrheit stehen und weiss jetzt bereits, dass auch dieser wieder einzigartig sein wird. Besteht er nämlich aus den Trauben oben genannter Lagen, welche nicht als deren lagenreine Grosse Gewächse, sondern gemeinsam abgefüllt wurden. Etwas Luft schadet den Weinen Tim Fröhlichs keinesfalls und so kommt der Tropfen nach einer halben Stunde in der Karaffe ins Glas und wird mit voller Neugier angetrunken.

18. August 2018 | 0 Kommentare ...alles

Niederhäuser Felsensteyer 2016

Rieslingvergnügen pur!

Der Tropfen ist ein Traum, ein Paradebeispiel dafür, dass Riesling nicht immer und unbedingt Frucht braucht um zu schmecken.

Winzer/Weingut: Jakob Schneider, Niederhausen/Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Felsensteyer, die vorwiegend aus verwitterten Melaphyrböden (Vulkangestein) mit hohem Feinerdeanteil besteht.

Felsensteyer 2016 Allgemeines: Immer wieder Riesling. Ohne den geht gar nichts. Heute wieder einmal von der Nahe. Von einem Weingut, dessen Geschichte bis ins Jahr 1575 zurück geht.; dem Weingut Jakob Schneider. Seit 1901 widmet man sich ausschliesslich dem Weinbau, auf den 18 Hektar die bewirtschaftet werden, wird 85% Riesling angebaut. Einen davon, den Niederhäuser Felsensteyer 2016 habe ich heute bei mir am Tisch der Wahrheit stehen. Die Lage Felsensteyer liegt zwischen Niederhausen und Norheim und besteht vorwiegend aus verwitterten Melaphyrböden (Vulkangestein) mit hohem Feinerdeanteil. Die Lagenweine des Weinguts sind “Ursprung pur”, wie Jakob Schneider sagt, sie transportieren eindrucksvoll die Böden denen sie entstammen. Wie sehr sich das Vulkangestein im Niederhäuser Felsensteyer bemerkbar macht, dem gehe ich jetzt sehr gespannt auf den Grund. Ein wenig Luft schadet dem guten Tropfen sicher nicht und deshalb darf er eine halbe Stunde ein paar Runden in der Karaffe drehen.

2. September 2017 | 0 Kommentare ...alles

Riesling “Mineral” 2015

Riesling im Vollgasmodus

Ein Stern, der jetzt schon strahlt wie eine ganze Galaxie. Das ist riesengrosses Riesling-Kino. Das muss man erlebt haben.

Winzer/Weingut: Emrich-Schönleber, Monzingen/Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Reben die auf Schiefer, Kiesel- und Quarzitböden wachsen.

Mineral Riesling Allgemeines: Legendär ist nur eines der Attribute, das man den Weinen von Emrich-Schönleber aus Monzingen an der Nahe reflexartig anfügt. Die Hymnen die man seit unzähligen Jahren auf die Rieslinge der Schönlebers singt sind international bekannt und Experten wie Parker, Reinhardt und Co. überschlagen sich mit Komplimenten. Eine wunderbare Geschichte über das Weingut, die Weine und das Duo Frank und Werner Schönleber, lesen Sie am besten hier nach. Ich habe heute das Vergnügen einen Riesling aus dem breiten Sortiment verkosten zu dürfen, und zwar den Mineral 2015, welchen John Gilman als weiteren “herausragenden” Wein bezeichnete. Ich habe daran keine Zweifel und werde diesen Riesling, der im Edelstahltank ausgebaut wurde und dessen Rebstöcke auf steinigen Schieferböden, aber auch auf Kiesel- und Quarzitböden wachsen, entsprechend erwartungsfroh “untersuchen”. Riesling, Schiefer und schlappe 12 %vol. kündigen bereits im Vorfeld ein für mich persönlich tolles Weinvergnügen an. Lieblingsrebsorte, Lieblingsboden und wenig Alkohol. Ich freu mich schon.

8. Juli 2017 | 0 Kommentare ...alles

Noir de Diel 2013 Rote Cuvée

Gekonnte Inszenierung von Frucht und Eleganz

Frische Frucht und klare Eleganz, gepaart mit einer feinen Würze, machen diesen Wein zu einem harmonischen Gesamtkunstwerk.

Winzer/Weingut: Schlossgut Diel, Rümmelsheim, Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Lagen rund um Rümmelsheim an der Nahe.

noir-de-diel-2013 Allgemeines: Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich vom Schlossgut Diel aus Rümmelsheim im Weinbaugebiet Nahe den Rosé die Diel 2014 im Glas. Heute habe ich von Armin und Caroline Diel, die das Schlossgut am Fuss der Burg Layen leiten und mit ihren Weinen zu den absoluten Renommierbetrieben der Naheregion zählen, ihren Noir de Diel 2013 am Tisch der Wahrheit stehen. Dabei handelt es sich um eine Cuvée aus Blauem Spätburgunder und Dornfelder. Vergoren wurde der Wein im Edelstahltank, im Anschluss durfte er 18 Monate in kleinen französischen Eichenfeässern weiter reifen. Viel gibt es allerdings nicht vom Noir de Diel, gerade einmal 4700 wurden abgefüllt, dazu 48 Magnums und 5 Doppelmagnums. Für die ganz grosse Sause. Ich öffne jetzt eine “normale” Flasche und lass den Tropfen erstmal eine halbe Stunde in der Karaffe seine Kreise drehen bevor ich ihn in den Burgunderkelch verfrachte.

23. September 2016 | 0 Kommentare ...alles

Silvaner trocken 2012

Nahe so typisch, Silvaner so anders

Sicher ein Silvaner der etwas Eingewöhnung braucht, dann aber ein äusserst spannender und charaktervoller Begleiter ist.

Winzer/Weingut: Weingut von Racknitz, Odernheim, Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von alten Reben aus dem Elsass die auf Kalk- und Schieferböden stehen.

Racknitz Allgemeines: Die Nahe geht mir nahe. Besser gesagt so mancher Wein der von der Nahe kommt, und noch besser, wenn er von Luise Freifrau von Racknitz und ihrem Mann Matthias Adams vom Weingut von Racknitz aus Odernheim kommt. Da weiss ich nämlich immer was ich bekomme und ebenso, dass ich das mit 99%iger Sicherheit mag. Die beiden haben sich dem ‘Langsamen Wein’ verschrieben, halten nichts von allgemeinen Lärm des Marketings und produzieren in aller Ruhe ihre Weine, die so eigenständig wie auch unverkennbar sind. Einen davon habe ich heute im Zuge des Verkostungsthemas Hauptsache Silvaner hier am Tisch der Wahrheit stehen. Einen, der aufgrund der Rebsorte lange zu den irgendwie verschmähten, dann vergessenen, in letzter Zeit aber doch wieder aufkommenden Sternen am Weinhimmel zählt; der Silvaner. In diesem Fall der Silvaner trocken 2012. Spontanvergoren und im Edelstahl ausgebaut ist der Wein, dessen genetisches Pflanzmaterial sehr alt ist und aus dem Elsass stammt. Ich bin bereits sehr neugierig, denn was ich von den Rieslingen von von Racknitz kenne, sollte bei ihrem Silvaner wohl nicht allzu anders sein was Qualität angeht. Für eine halbe Stunde kommt der Silvaner 2012 aber vorher noch in die Karaffe um sich ausgehfein zu machen.

13. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Dorsheimer Riesling 2011

Subtiler Trinkspass

Kein Riesling von der Stange, sondern einer mit Charakter. Allerfeinster Riesling-Spass für Leute mit Entdeckergeist.

Winzer/Weingut: Joh. Bapt. Schäfer, Burg Layen, Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Dorsheimer Lagen mit Kiesböden.

Schaefer Dorsheimer Riesling 2011 Flasche/Etikett: In Form einer schmalen Banderole schlingt sich das in einem Stück gestanzte Etikett um die Schlegelflasche. Ein kleines weisses Feld ist vorne frei gelassen, in welchem schlicht und einfach Joh. Bapt. Schäfer und 2011 Dorsheimer Riesling steht. Der Rest der Fläche ist mit einem in grün gehaltenen Muster bedruckt das auf den ersten Blick am ehesten an eine Tapete erinnert. Erst beim genauen Hinsehen stellt man fest, dass dieses Muster vollständig aus dem Buchstaben S für Schäfer bedruckt ist. Im hinteren, ebenso weissen Feld, gerade noch das Nötigste an Information angebracht um seinen Pflichten nachzukommen. Mehr gibt es nicht zu sehen bzw. zu lesen. Um den spontanvergorenen Protagonisten entsprechend Luft zum Atmen zu lassen, wird der Dorsheimer Riesling, der von 13 PS angetrieben wird, für eine Stunde in der Karaffe sich selbst überlassen.

Im Glas: Helles strohgelb leuchtet aus dem Glas heraus.

6. November 2015 | 0 Kommentare ...alles