Riecine Chianti Classico Riserva 2015

| 3. April 2018 | 0 Kommentare ...alles

Symphonie von Frucht und Würze

Das ist Chianti vom Feinsten, das ist einfach Weltklasse. Außergewöhnlich, überwältigend. Ein Traum von Wein.

Winzer/Weingut: Riecine, Gaiole, Chianti, Italien.

Lage/Herkunft: Von Kalkmergelböden des Weinguts in Gaiole in Chianti.

Chianti Classico Riserva 2015 Riecine Allgemeines: Allein der Name löst bei mir jedesmal aufs Neue Speichelfluss aus. Gehören die Weine von Riecine aus Gaiole doch zum Besten was das Chianti zu bieten hat. Riecine ist quasi das Aushängeschild der Region und macht als ICEA® zertifizerter Betrieb “Chiantis” von Weltformat. Gegründet vom Engländer John Dunkley, wurde das Weingut von einem anderen Engländer, Sean O´Callaghan, seit 1991 sowohl als Kellermeister wie als Betriebsleiter geführt. Mit dem Jahrgang 2015 steht heute der letzte Chianti Classico Riserva den Sean für Riecine gemacht hat am Tisch der Wahrheit. Seit 2017 betreibt er sein eigenes Weingut. Die Chiantis von Riecine gehören zu den elegantesten, den feinsten die man für Geld bekommen kann. Ich habe nun, wie bereits seit Jahren, wieder einmal einen zur Verkostung hier und ich weiss bereits genau was mich erwartet; Sangiovese in seiner schönsten Form. Eine halbe Stunde lasse ich den guten Tropfen in der Karaffe dümpeln bevor ich mir das erste Glas genehmige.

Im Glas: Wie ein funkelnder Rubin strahlt der Chianti Classico Riserva im Glas vor sich hin.

In der Nase: In den Nasenflügeln breiten sich Aromen von Veilchen, Brombeeren, Orangenschalen und auch weissem Pfeffer aus. Die Würze ungemein subtil, der Schnüffelfaktor mehr als hoch. Ein Lorbeerblatt im Hintergrund, eine Zwetschke vorne. Faszinierend, einladend, süchtig machend. Dabei alles ausgesprochen fein und elegant im Riechorgan. Man möchte seine Nase am liebsten für immer in diesem wunderschönen Duft versenken.

Im Mund: Wie erwartet strömt der Chianti Classico Riserva zielstrebig in die Zungenmitte und bahnt sich dort in seiner unverwechselbaren schlanken Art seinen Weg. Kühl und frisch fühlt er sich an, reife Kirschen schmeckt man, ein paar Himbeeren und dazu ein Tick von frischem Rosmarin. Das Gerbstoffkleid von edlem Kaschmir, die Säureader unschlagbar. Da steht das volle Leben auf der Zunge, es pulsiert und neckt und lädt zu grossen Schlucken ein. Der Gaumen von zärtlich süsser Frucht bepinselt, Sauerkirschen und Johannisbeeren tropfen langsam von ihm ab, der Abgang eine Symphonie von Frucht und Würze, von dezenter Kräuteruntermalung und einer sinnlich-sanften Süße. Ein Chianti dem man auf der Stelle verfällt. Was für ein wunderbarer Wein, welch edler Weingenuss.

Langsam aber sicher nähert sich der Chianti Classico Riserva an seinen “Idealzustand” an. Immer feiner fühlt er sich im Mund an, immer leichter und graziler. Wundersamerweise verliert er aber nicht an Dichte und an Fruchtschmelz, vielmehr fühlt sich das was auf der Zunge steht sehr reif und klar an. Elegant wie allerfeinster Burgunderwein, fast filigran in seinem Wesen und doch robust genug um sanften Druck zu machen. Leichtgewichtig tanzt die Riserva auf der Zunge, lullt sie in subtile Süße ein. Wer Wucht und Wumms im Wein sucht möge von diesem Tropfen die Finger lassen. Hier steht ein schlanker, eleganter Wein im Glas, einer, der mit “britischer” Unterkühlung begeistert und alles was man an Chianti kennt oder zu kennen glaubt, ad absurdum führt.

Müsste ich den Chianti Classico Riserva mit einem Wort beschreiben, so fiele mir dazu auf der Stelle “Understatement” ein. Es ist alles da, die Kirsche und die Johannisbeere, eine richtig feine Würze, Dichte und Filigranität, frische Säure und edelstes Tannin. Und das alles in einer Leichtigkeit die schlicht verblüffend ist. Der Saft ist reif, der Körper schlank. Die Frucht ist süss, das Wesen kühl, der Trinkfluss grandios. Das ist Chianti vom Feinsten, das ist einfach Weltklasse. Außergewöhnlich, überwältigend.

Resümee: Pflichtwein für jeden, der das Wort Italienkenner in den Mund nimmt. Eine Riserva wie man sie ewig lange suchen muss. Für mich persönlich einer der besten Chiantis überhaupt. Hat wunderbare zehn Jahre vor sich und sollte in keinem Keller fehlen.

Tipp: Ein bis zwei Stunden in der Karaffe sind empfehlenswert. Ideal mit 16-18º. Zu Fleischgerichten, Salami und klassischer Pasta immer passend. Als Solist viel mehr als nur gewöhnlicher Chianti.

Einen Bericht über den Chianti Classico Riserva lesen Sie auch hier.

Verkostet wurde ein Chianti Classico Riserva 2015 von Riecine aus Gaiole im Chianti, Italien. Bezugsquelle: Pinard de Picard, Saarwellingen.

Tags: , , , , , , , ,

Kategorie: Pinard de Picard, Verkostet

Ihr Kommentar