Pet Nat 2015

| 19. Januar 2017 | 0 Kommentare ...alles

Charaktervoller Individualist

Das Teil schmeckt einfach grandios, macht Spass im Mund, fühlt sich wunderbar an und sorgt für gute Laune in der Hütte.

Winzer/Weingut: Weinmanufaktur 3 Zeilen, Rödelsee/Franken, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Einzellage Küchenmeister in Rödelsee.

pet-nat-2015 Allgemeines: Zwei Weine habe ich bereits von Christian und Alexandra Ehrlichs Weinmanufaktur 3 Zeilen aus Franken verkostet und beide haben mir ausgesprochen gut gefallen. Heute steht wieder einer von den beiden auf meinem Tisch der Wahrheit, nur dass dieser hier Blasen drin hat. Zumindest ein paar. Handelt es sich nämlich um einen Pet Nat, also um einen sogenannten Perlwein (so darf man ihn bezeichnen wenn der Druck unter drei bar liegt), der ohne zweite Gärung auskommt. Den Pet Nat 2015, der nach französischer Schaum-Landwein-Art erschaffen wurde und aus 100% Sauvignon Blanc besteht, gibt es aber nur für Schnellentschlosse, hat man in der Weinmanufaktur gerade einmal 200 Flaschen davon abgefüllt. Eine habe ich hier stehen, bleiben also nur mehr 199 und auch die werden in der Zwischenzeit erheblich weniger geworden sein. Also, wer was haben will der sollte sich beeilen. Sonst gibt´s bereits nichts mehr davon bevor ich diese Kostnotiz beendet habe. Und das sollte es ja auch nicht sein. Oder?

Im Glas: Grob perlend steht der Pet Nat in dunklem strohlgelb im Glas. Eine feine Schaumkrone rundet die Erscheinung ab.

In der Nase: Im Duft mehr Apfelcider als Sauvignon. Reif, saftig und verführerisch. Es fühlt sich dicht an in der Nase, eine feine Würze stellt sich ein und eine zarte Hefenote macht sich ebenso bemerkbar. Etwas Birne und ein Stück Brioche dazugemischt und fertig ist ein Duft der wie feinster Cider riecht. Erinnert mich an Paris, wo ich meinen ersten überhaupt getrunken und diesen Duft nie mehr vergessen habe.

Im Mund: Wundervoll! Einfach wundervoll ist dieser Saft! Was für ein Kracher! Herrlich trocken und dabei richtig saftig steht der Pet Nat mit fester Birnenaromatik und ebensolcher Würze auf der Zunge. Man schmeckt und spürt die Reife, die aber alles andere als süss ist. Vielmehr ist es Extrakt das aus dem dichten Körper tropft, das dunkle Würze spüren lässt und kraftvoll eleganten Druck ausübt. Der Mund wird ausgefüllt und doch ist alles weit entfernt von Opulenz. Rund und weich und cremig ist das Mundgefühl, betörend das Spiel der Frucht, die sich in der Würze eingegraben hat. Ein Charmeur allerfeinster Güte ist dieser Blubber der allergrössten Spass im Mund macht.

Was ist das für ein geiles Zeug! Ich tue mir zwar schwer irgend etwas von Sauvignon Blanc in diesem Tropfen zu entdecken, aber das stört mich nicht, weil soviel saftige Würze meinen Mund ausfüllt, dass es egal ist woraus der Sprudel hergestellt wurde. Exotisch mutet diese Apfel/Birnen-Aromatik an, weil sie so dicht, so konzentriert und sündig saftig ist. Weil sie in einer Würze eingebettet ist die mehr als fein daher kommt. Das Mundgefühl das der Pet Nat vermittelt ist kompakt, fest und irgendwie fein kalkig sobald der Tropfen über den Gaumen gezogen ist. Im Abgang fruchtig-würzig, trocken, mit einem saftigen Stich des reifen Apfels und im Nachhall herrlich erdig. Das ist richtig sexy und man tut sich schwer schon nach dem zweiten Glas aufzuhören. Der Sprudel will getrunken und genossen werden. Ich liebe diesen Stoff!

Resümee: Das ist echter Winterschaumwein. Draussen hat es minus 14º und im Glas frische 6º. Perfekt bis zum Anschlag. Der Mund gefüllt ohne voll zu sein, die Zunge eingetunkt in Saft der alles andere als dick ist. Dunkle Würze am Gaumen, etwas Rauch, zarte Hefe und der Matsch von reifem Apfel und Birne machen aus dem Pet Nat ein leicht barockes Naturschauspiel. Ich frage mich mit jedem Schluck erneut was ich hier trinke. Cider oder Schaumwein, Most oder Sekt, feinst moussierenden Wein oder charaktervollen Sprudel. Es ist egal. Das Teil schmeckt einfach grandios, macht Spass im Mund, fühlt sich wunderbar an und sorgt für gute Laune in der Hütte und wahrscheinlich noch viel mehr, wenn man es draussen an der Eisbar süffelt. Blubber mit Charakter, Individualität und dem gewissen Sex-Appeal. Beide Daumen hoch und noch einmal darauf hingewiesen: der Stoff ist nur begrenzt verfügbar. Cheers!

Tipp: Mit 6-8º ins Glas und in vollen Zügen genossen. Braucht keine küchentechnische Begleitung, passt aber gut zu Aisatischem und Sushi. Der perfekte Aperitif.

Einen Bericht über den Pet Nat lesen Sie auch hier.

Wein & und Winzer-Info:

petnat-1
Wein: Pet Nat 2015
Winzer: Weinmanufaktur 3 Zeilen
Rebsorte(n): Sauvignon blanc
Anbaugebiet: Franken
Anbau: Biologisch
Ausbau: Stahltank
Empfehlung: -
Verschluss: Naturkorken

Bezugsquelle: 225 Liter, München, Deutschland.

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: 225 Liter, Verkostet

Ihr Kommentar