Archiv für Mai, 2019

Calcáreo CAL blanco2016

Möge dieses Weinerlebnis niemals enden

Der Tropfen animiert wie selten ein Weisswein aus Spanien. Das ist Godello auf höchstem Niveau.

Winzer/Weingut: Veronica Ortega, Bierzo/Kastilien-León, Spanien.

Lage/Herkunft: Von 80 bis 100 Jahre alten Rebstöcken die auf kargem Schiefer stehen.

Calcareo CAL 2016 Allgemeines: Ihr Handwerk hat Verónica Ortega unter anderem bei Romanée-Conti sowie beim Grossmeister Alvaro Palacios gelernt. Dieses Know-how spiegelt sich auch in ihren Weinen wieder, schafft sie es nämlich jedes Jahr aufs Neue, aussergewöhnlich köstliche Weine in die Flaschen zu zaubern. Angebaut werden diese im Bierzo im Nordwesten Spaniens in der Region Kastilien-León. Die Rebstöcke stehen dort auf reinen Kalkböden, was im Bierzo eher selten vorkommt. Aus einer alten Kalkmine in der Stadt San Juan de la Mata stammen die Trauben. Vom Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, hat Verónica 3800 Flaschen abgefüllt, was, wie zu erwarten ist, für ein rasches “ausverkauft” sorgen wird. Wer also vom VO Godello Calcáreo CAL 2016 die eine oder andere Flasche ergattern will, der sollte sich sputen. Ausgebaut hat Verónica Ortega diesen Godello teils im burgundischen Holzfass und teils in der Amphore. Damit sich der Tropfen etwas akklimatisieren kann, kommt er für eine halbe Stunde in die Karaffe.

6. Mai 2019 | 0 Kommentare ...alles

Saint-Péray “La Belle de Mai” 2017

Schürt Emotionen und Verlangen

Ein Wein der sinnlich ist, mit dem man sich zurückziehen und jeden Augenblick, ganz egoistisch, mit ihm allein geniessen will.

Winzer/Weingut: Jean-Luc Colombo, Cornas, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von über 80 Jahre alten Rebstöcken.

La Belle de Mai Allgemeines: Anfang der achtziger Jahre hat sich Jean-Luc Colombo mit dem Erwerb seines ersten Weinguts seinen Traum Winzer zu werden erfüllt. Auf einem mit alten Syrah-Reben bepflanzten Hügel mit Blick auf das Dorf Cornas entstanden seine ersten Weine. Der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden ist für Jean-Luc und Anne ein absolutes No-go, bewässert wird ebenfalls nicht. Der Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, kommt aus der südlichsten Appellation der nördlichen Rhône, aus Saint Péray in der Ardèche, westlich von Valence. Von den Granitböden dieser Gegend kommt der La Belle de Mai (“Die Schönheit des Mai”), eine Cuvée aus Roussanne von über 80 Jahre alten Rebstöcken und Marsanne. Zwischen 10 und 12 Monaten reifte der Wein in neuen, zum grössten Teil aber in 1 bis 5 Jahre alten Eichenfässern. Um sich ein wenig an die neue Umgebung zu gewöhnen, kommt der gute Tropfen in die schmale Karaffe und nach einer kurzen Weile in das Glas.

2. Mai 2019 | 0 Kommentare ...alles