Archiv für Oktober, 2019

Blaufränkisch 2017 Moric

So geht minimalistisches Maximum

Dieser Wein wird all jene begeistern, die sonst gerne kühle Weine von der Rhône trinken, die von Kraft und Muskeln nicht viel halten, aber doch auf eine charaktervolle Singularität bestehen

Winzer/Weingut: Moric (Roland Velich), Grosshöflein, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von bis zu 50-jährigen Rebstöcken aus den besten Lagen in Neckenmarkt, Lutzmannsburg und Zagersdorf.

Moric BF Allgemeines: Roland Velich gehört einerseits zu den Pionieren des Burgenlandes, ganz sicher ist er aber die Antithese des burgenländischen Blaufränkisch. Mit den Weinen seines “Projektes” Moric hebt er seit Jahren die Weltanschauungen zahlreicher internationaler Weinexperten eindrucksvoll aus den Angeln. Heute zählt er zu den besten, gefragtesten und anerkanntesten Weinmachern Österreichs, der beweist, dass es sich lohnt gegen den Strom zu schwimmen indem er sich schon sehr früh gegen den Ausbau im Holz, reichlich Extraktion und Fruchtsüsse (dem damals gängigen Stil) entschieden hat. Am Tisch der Wahrheit steht heute deshalb sein Blaufränkisch 2017, dessen Trauben von bis zu 50-jährigen Rebstöcken aus den besten Herkünften Neckenmarkt, Lutzmannsburg und Zagersdorf stammen. Für eine halbe Stunde darf sich der Tropfen in der Karaffe nun mit Sauerstoff anreichern bevor er in das Glas kommt.

8. Oktober 2019 | 0 Kommentare ...alles

Blend Eins 2015

Frech und verspielt wie´n Teenager

Ein idealer Wein für jeden Anlass, zu allem was im Herbst so auf den Tisch kommt und auch für zwischendurch.

Winzer/Weingut: Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Weingärten die zwischen Illmitz und dem Ufer des Neusiedlersees liegen.

Blend Eins 2015 Allgemeines: Die Ebene im burgenländischen “Seewinkel”, dem ca. 20 Kilometer langen Landstreifen am Neusiedlersee, der mit zahllosen grossen Lacken durchsetzt ist, scheint endlos zu sein. Mittendrin liegt Illmitz, wo man wiederum den Weinlaubenhof Kracher, dessen Name untrennbar mit den besten Auslesen, Spätlesen, Trockenbeerenauslesen Österreichs verbunden ist, findet, und wo man auch kleine Mengen hervorragender Weiss- und Rotweine macht. Seit 2007 zeichnet Gerhard Kracher für die Bereiche Keller, Weingarten und Verkauf verantwortlich, unterstützt wird von seiner Gattin Yvonne, die sich quasi im “Backend” um das Marketing sowie den Ein-und Verkauf kümmert. Vom Weinlaubenhof Kracher habe ich heute die Cuvée Blend Eins 2015 am Tisch der Wahrheit stehen. Eine Cuvée aus Zweigelt und Blaufränkisch, ausgebaut im Barrique. Jetzt wird der Tropfen von seinem Kork befreit und darf, nachdem er eine Weile in der Karaffe zur Akklimatisierung verbracht hat, zeigen was er kann.

6. Oktober 2019 | 0 Kommentare ...alles