Merlot 2009 von Weinhäusel

| 4. Dezember 2011 | 0 Kommentare ...alles

Pflaumig reif und herrlich mineralisch.

Ein sortenreiner Merlot aus dem Mittelburgenlad zeigt, dass er ein idealer Alltagswein mit Allrounder-Qualitäten sein kann.

Winzer/Weingut: Weingut Christian Weinhäusel, Neckenmarkt/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Dieser Merlot kommt aus Neckenmarkt, aus dem sogenannten ‘Blaufränkischland’ im Mittelburgenland.

Flasche/Etikett: Auf der klassischen Bordeauxflache ein dem Corporate Design folgendes Etikett in Folie mit verchromter Typo. Diesmal aber anstelle von violettem Ton wie beim Blaufränkisch und beim Zweigelt, ein Etikett in leuchtendem Rot. Wie üblich mit einer verchromten Bordüre abgeschlossen. Nach mehreren verkosteten Weinen vom Weingut Weinhäusel ein nachvollziehbares Label, welches die frische Kühle dieser Weine ausstrahlt.

Im Glas: Tiefdunkelrot und mit schönen violetten Rändern steht der Merlot fest im Glas. Man erahnt schon, dass der Wein sehr körperreich sein wird, was sich auch anhand der fetten Kirchenfenster gut sehen lässt. Sehr dicht ist er in der Farbe und gibt nicht zu viele Einblicke frei.

In der Nase: Ein kühler, herb-fruchtiger Duft strömt aus dem Glas, sehr verhalten und dezent. Hochreife Pflaumen machen sich in der Nase bemerkbar und man kann die Opulenz dieses Merlots richtig riechen. Es duftet schwer im Glas und dunkle Beeren gesellen sich dazu. Sehr schön korrespondiert eine kühle Mineralität mit dem vollen Fruchtaroma und lässt bereits im Vorfeld Freude auf den ersten Schluck aufkommen.

Im Mund: Wider Erwarten präsentiert sich beim ersten Kennenlernen keine übermässig ausgeprägte Frucht, sondern eine frische Würzigkeit im Mund. Nicht ohne darauf aufmerksam zu machen, dass es sich hierbei um keinen ‘leichten’ Wein handelt. Vielmehr zeigt der Merlot einen gut ausgebauten Körper der es versteht sich auf der Zunge durchzusetzen. Die Gerbstoffe sind ganz gut eingebunden und benehmen sich absolut zivilisert im Mund. Man spürt im Abgang etwas leicht Rauchiges, begleitet von einer schönen fruchtigen Note. Der Nachhall erfreut einen dann mit einer angenehmen Mineralität, welche lange anhält.

Je mehr Luft der Merlot bekommt umso runder wird er und umso stärker dringt die Frucht durch. Fein eingebettet zwischen samtige Gerbstoffe und einer attraktiven Säure ergibt sich ein stimmiges Geschmackserlebnis. Die Aromen sind Merlot-typisch ausgeprägt und sehr schön präsent. Ein Pluspunkt ist sicher die mineralische Note am Gaumen.

Im Mund: Alles in allem ist der Merlot 2009 von Weinhäusel ein anständiger Begleiter für viele Anlässe. Herrlich trocken, frisch-fruchtig und mit einem Schuss mineralischer Würze sowie mit fein ausgeprägten Gerbstoffen, ist er ein peferkter Allrounder der gerade an kalten Winterabenden seine Stärken ausspielt. Nichts Gekünsteltes, sondern einfache und ehrliche Geradlinigkeit machen ihn überaus sympathisch. Er gibt nicht vor mehr zu sein als er ist, und genau das macht ihn zum idealen Alltagswein. Mit einer herzhaften Mahlzeit eingenommen ein tolles Weinerlebnis.

Tipp: Eine halbe Stunde Belüftung tut ihm gut und dann am besten mit ‘kalorienreicher’ Begleitung genossen.

Einen ausführlichen Bericht über diesen Merlot lesen Sie auch hier.

Verkostet wurde ein Merlot 2009 vom Weingut Weinhäusel aus dem ‘Blaufränkischland’ in Neckenmarkt im Burgenland.

Tags: , , , ,

Kategorie: Verkostet, Weingut Weinhäusel

Ihr Kommentar