Chardonnay Pays d’Oc 2010 “Elegance”

| 18. Juli 2011 | 0 Kommentare ...alles

Das Resultat von zwei Terroirs.

Ein Chardonnay der von zwei verschiedenen Böden stammt muss auf jeden Fall interessant sein, dachte ich mir. Und das war er dann auch.

Winzer/Weingut: Joseph Castan, Languedoc-Roussillon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Dieser Chardonnay stammt von zwei verschiedenen französischen Terroirs im Languedoc-Roussillon.

Flasche/Etikett: Auf der klassischen Burgunderflasche ein einfaches aber durchaus ansprechenden Etikett.

Weiss dominiert und verleiht der Flasche mit dem goldenen Schriftzug auf grauem Untergrund eine gewisse Seriosität und Gediegenheit. Nur eine dezente hellgraue Insignie der Rebsorte und der schlichte Name deuten auf den Inhalt hin. Ein stimmiges und erfreulich aufgeräumtes Etikett.

Im Glas: Im Glas zeigt sich der Chardonnay in einem sehr schönen hellen Gelb mit goldenen Reflexen. Intensive Kirchenfenster lassen bereits auf einen gehaltvollen Wein schliessen.

In der Nase: Hier verströmt der Chardonnay einen blumigen und an reifes Fruchtfleisch erinnernden Duft. Ein Duft, der wie so oft von Weinen aus dem Languedoc verströmt wird und sehr eigenständig und ziemlich unverkennbar ist. Die Nase lässt bereits das Volumen dieses Weins erahnen, ist sie denn alles andere als “leicht”.

Im Mund: Im Mund dann die grosse Überraschung. Eine positive wohlgemerkt. Ausladend, füllig, sogar cremig, machen sich reife Früchte breit und gleiten elegant über die Zunge. Eine tiefe Aromatik präsentiert sich am Gaumen und eine leicht herbe Note unterstreicht den vollen Geschmack. Der Wein fühlt sich von der Konsistenz fast “spätlesig” an. Trotzdem bleibt er stets trocken. Eine fast nicht vorhandene Säure blitzt nur ganz leicht hervor und verschwindet genau so rasch wie sie erschienen war. Frucht und Körper dominieren diesen Chardonnay. Die 13,5% Alkohol verstecken sich gekonnt unter der vollen Frucht und lassen den Wein nicht allzu stark erscheinen.

Resümee: Dieser Chardonnay ist sehr gelungen. Kein Überflieger und kein Kunstwerk, was man von einem Wein um knappe 6,- Euro auch nicht erwarten kann. Aber auf jeden Fall ein äusserst passabler Landwein, der süffig ist, der schmeckt und sein Geld allemal wert ist.

Tipp: Eine Trinktemperatur von 10-12º C passt diesem Chardonnay sehr gut und lässt ihn so zu einem charmanten Begleiter werden.

Einen ausführlichen Bericht über diesen Chardonnay lesen Sie auch hier.

Verkostet wurde ein Chardonnay Pays d’Oc 2010 “Elegance” von Joseph Castan Fine Wine aus Baillargues im französischen Languedoc-Roussillon.

Tags: , , , ,

Kategorie: Joseph Castan, Verkostet

Ihr Kommentar