Blaufränkisch 2009 ‘Mittelburgenland DAC’

| 16. Oktober 2011 | 0 Kommentare ...alles

Blaufränkisch bis zum Flaschenboden.

Ein sortenreiner, exzellenter Blaufränkisch für jeden Tag und jeden Anlass aus dem berühmten ‘Blaufränkischland’.

Winzer/Weingut: Weingut Christian Weinhäusel, Neckenmarkt/Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Dieser Blaufränkisch kommt aus Neckenmarkt im sogenannten ‘Blaufränkischland’ im Mittelburgenland.

Flasche/Etikett: Nicht auf Papier gedruckt, sondern auf Folie. In Hochglanz und statt ‘normaler’ Silberfarbe richtig verchromt. Sieht sehr technisch aus und hätte ich nicht auf einer Flasche Wein erwartet. Aber man lernt nie aus. Farblich in dunklem Weinrot gehalten und mit einer Chrom-Bordüre abgeschlossen. Eigenwillig und gewöhnungsbedürftig.

Im Glas: Strahlendes kirschrot im Glas. Dunkel, aber trotzdem sieht man noch fast bis auf den Grund des Glases. An der Glaswand setzen sich Schlieren fest und kündigen einen gehaltvollen Wein an.

In der Nase: In der Nase ist der Blaufränkisch warm, harmonisch und weich. Ein sehr wohltuendes Bukett, fast ätherisch, sehr fein. Kein Fruchtgebrüll sondern vornehme Zurückhaltung. Eine leichte Würze macht sich bemerkbar. Äusserst angenehm und stimmig.

Im Mund: Ein knackiger, kerniger Wein der was zu bieten hat. Durchaus kräftig aber rund, lässt er einen seine Säure spüren und gibt gleichzeitig zivilisiert seine Gerbstoffe frei. Davon hat er genug ohne sie jedoch zu dominant werden zu lassen. Die feine Würze harmoniert schön mit der Frucht, die aber nicht überbetont wird. Der Blaufränkisch 2009 DAC ist ein kerniger Geselle der Spass macht.

Ein ehrlicher Alltagswein der es versteht Freude zu bereiten. Im Trunk geschmeidig, fruchtig, trocken und mit gutem Körper. Auch im Abgang Eindruck hinterlassend, sorgt er mit wohl dosierter Kraft zu überzeugen. Ein echter ‘Trinkwein’ der zu vielfältigsten Küchenkreationen ein idealer Begleiter ist. Kein Überflieger, kein scheues Reh, einfach ein grundehrlicher Blaufränkisch. Auch wenn ich persönlich vom Prämierungswahn sehr wenig halte, hat sich dieser Blaufränkisch 2009 DAC verdient, dass man seine Goldprämierung 2009 und seine Falstaff-Prämierung 2010 auch erwähnt.

Resümee: Zusammengefasst ist zu sagen, dass der Blaufränkisch ein Wein für jeden Tag und zu jedem Anlass ist. Für 6 Euro die Flasche kann man sich diesen Tropfen locker leisten. Sehr viel Weinwert um wirklich wenig Geld. Äusserst süffig lässt er das Glas schneller leer werden als einem lieb ist.

Tipp: 20-30 Minuten in der Karaffe tun ihm gut. Hervorragend zu stark mit Kräutern gewürzten Gemüsegerichten und zu pikanten Käsesorten.

Einen ausführlichen Bericht über den Mittelburgenland DAC lesen Sie auch hier.

Verkostet wurden im Zuge einer ‘Parallelverkostung’ ein Blaufränkisch 2009 DAC Mittelburgenland vom Weingut Weinhäusel aus dem ‘Blaufränkischland’ in Neckenmarkt im Burgenland.

Tags: , , , ,

Kategorie: Verkostet, Weingut Weinhäusel

Ihr Kommentar