Stichwort: Riesling

Riesling Steinmassl 2014 Kamptal DAC

Der eleganteste der letzten Jahre

Wer jugendliche Würze und ausgeprägte Mineralik mit einem Schuss Frucht mag, der ist mit diesem Tropfen bestens versorgt.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Langenlois/Kamptal, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Steinmassl, die sich auf einem auf 300 Meter Seehöhe liegenden Rücken befindet.

Steinmassl 2014 Allgemeines: Im Juli 2013 hatte ich jenen Wein der heute von Fred Loimer aus Langenlois am Tisch der Wahrheit steht, zum ersten Mal im Glas.; den Riesling Steinmassl 2011. Heute, ein paar Jahre später, die Zeit fliegt einfach viel zu schnell, habe ich das Vergnügen, seinen Riesling Steinmassl 2014 zu verkosten. Steinmassl ist die wertvollste Rieslinglage Fred Loimers, sie befindet sich auf einem auf 300 Meter Seehöhe liegenden Rücken von wo sie auf 200 Meter abfällt. Gneis, Glimmer, Braunerde und lockeres Gestein bilden den Unterboden der Lage. Zu 100% im Stahltank spontanvergoren und im Anschluss 6 Monate auf der Vollhefe in grossen, gebrauchten Holzfässern ausgebaut ist der Riesling Steinmassl Kamptal DAC. Abgefüllt wurde er im September 2015, hat also gerade einmal ein halbes Jahr in der Flasche hinter sich. Wie er sich nach dieser kurzen Zeit so tut, dem gehe ich jetzt wieder tiefer auf den Grund. Für eine Stunde aber darf der Steinmassl vorerst in der Karaffe ein paar entspannte Runden zur Beruhigung drehen.

1. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Kestener Paulinsberg 2014 Riesling Spätlese

Zart besüsst & sehr begehrenswert

Kein anderer Stein bläst soviel wunderbaren Rauch durch die Futterluke. In diesem Fall ganz zart besüsst, was ihn richtig begehrenswert macht.

Winzer/Weingut: Günther Steinmetz, Brauneberg/Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von silbergrauem Schieferboden der Lage Kestener Paulinsberg.

Kestener Paulinsberg 2014 Riesling Spaetlese Allgemeines: Der eine vom “Berg” war ein Pinot Noir, der Kestener Paulinsberg 2012, jener der heute von Stefan Steinmetz aus Brauneberg an der Mosel am Tisch der Wahrheit steht, ist ein Riesling. Eine Spätlese. Der Wein? Vom Kestener Paulinsberg. Das ist jener Berg an der Mosel, dessen Name auf das Kollegiatstift Paulin, benannt nach dem heiligen Paulinus zurück geht. Dieser Paulinus war von 346 bis 353 Bischof von Trier und stammte aus Aquitanien. Die Kirche St. Paulin existiert noch heute. Soviel als kurze Rückführung in die Geschichte um den Paulinsberg. Die Böden am Kestener Paulinsberg sind mit silbergrauem Schiefer durchzogen und der Wein der zur Verkostung ansteht ist der Kestener Paulinsberg 2014 Riesling Spätlese. Das heisst es könnte ein etwas süsserer Vormittag werden. Wie süss der aber sein wird, dem werde ich jetzt wie gewohnt ausführlich auf den Grund gehen. Trinktemperatur passt, das Glas ist frisch poliert und der Korken bereits aus der Flasche. Auf geht´s zur Erkundungsreise.

31. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

Morstein Alte Reben 2014 Westhofen

Aromatisch-haptischer Gaumengruppensex

Ein Wein wie die Faust im Nacken. Einfach monumental, überwältigend, betörend, was das im Mund abgeht. Gigantisch, wunderbar!

Winzer/Weingut: Seehof-Westhofen, Westhofen, Rheinhessen, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Morstein in der Gemeinde Westhofen im rheinhessischen Wonnegau.

Morstein Alte Reben 2014 Allgemeines: Vor knapp einem Jahr hatte ich einen sogenannten “kleinen” Wein vom Weingut Seehof-Westhofen aus Westhofen in Rheinhessen, das von der Familie Fauth bereits in der fünften Generation betrieben wird, im Glas. Den Anno 1811, ein richtig kleiner, entzückender Freudenspender. Heute steht was Grosses, und zwar wirklich Grosses von Florian Fauth am Tisch der Wahrheit. Ein Morstein, konkret sein Flaggschiff, der Riesling Morstein Alte Reben 2014. Von der renommiertesten Einzellage der Gemeinde Westhofen im rheinhessischen Wonnegau, eine Grand-Cru-Lage. Der Wein selbst darf aber nicht als Grosses Gewächs gekennzeichnet und verkauft werden, weil Florian Fauth kein Mitglied des VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) ist. Irre Weinwelt. Andererseits, egal. Gross bleibt gross. Ich habe diesen Giganten aus dem Wonnegau, der jetzt gerademal am Anfang seiner Entwicklung steht im Glas und bin mehr als neugierig wie dieses GG, das man nicht so nennen darf, sich präsentieren wird.

11. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

C.A.I. Riesling 2014 Mosel Kabinett

Schieferwein in seiner abgespecktesten Form

Na gut, ein Stück Pfirsich und eine einsame Scheibe einer Limette sind schon da, aber der Rest ist einfach pure Mineralik. Ein steiniges Naturschauspiel.

Winzer/Weingut: Immich-Batterieberg, Enkirch an der Mosel, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von einer Selektion der besten Parzellen aus Enkircher Steillagen mit Schiefer- und Quarzitböden.

Mosel 2014 Kabinett Allgemeines: Im Juli 2014 hatte ich meinen “ersten” von Gernot Kollmann. Den Riesling Escheburg 2009 vom Weingut Immich-Batterieberg aus Enkirch an der Mosel. Seitdem habe ich immer wieder den einen oder anderen Moselaner im Glas gehabt. Heute steht wieder ein Riesling aus der Hand von Gernot Kollmann am Tisch der Wahrheit, der C.A.I. Riesling 2014 Kabinett. C.A.I. steht für Carl August Immich, den Gründer des Weinguts. Auf Schiefer- und Quarzit-Steillagen stehen die teils 60 Jahre alten Rebstöcke, welche die Trauben für diesen Riesling liefern. Ein kleiner Teil wurde im Holz, der Grossteil im Stahltank ausgebaut. Vergoren wurde, wie üblich bei Gernot Kollmann, spontan und auch auf der Hefe wird und wurde diesem Wein reichlich Zeit gelassen. Keine Schönung, keine Zusätze oder sonstiges Zeug kommt ihm in seine Weine, nur ausreichend Zeit um zu “Werden”. Was aus dem Kabinett mit seinen schlanken 10%vol. bereits geworden ist, dem gehe ich jetzt auf den Grund. Vorher lasse ich den jungen Hüpfer aber eine Stunde in der Karaffe stehen damit er sich für seinen Auftritt öffnen kann.

9. März 2016 | 0 Kommentare ...alles

Dhroner Hofberg GD 2014

Ausgeburt an “tropenfruchtbegleiteter” Mineralik

Man trinkt die Flasche weg wie Limonade und hat ein schlechtes Gewissen, weil man gar so gierig säuft und keine Hemmung hat das Ding zu leeren.

Winzer/Weingut: Günther Steinmetz, Brauneberg/Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Steillage Dhroner Hofberg mit Rebstöcken auf graubraunem Mischschiefer.

Drohner Hofberg Riesling GD 2014 Allgemeines: Bereits der erste Wein den ich von Günther Steinmetz aus Brauneberg an der Mosel verkostet habe, hat mich aus den Schuhen geworfen. Das war der Brauneberger Juffer HL 2012, ein Traum von einem Mosel-Riesling. Heute steht sein Dhroner Hofberg GD 2014 am Tisch der Wahrheit. Die Steillage Dhroner Hofberg liegt in einem Seitental zur Mosel entlang des Flüsschens Drohn, auf welcher die Rebstöcke auf graubraunem Mischschiefer stehen. Schon im Mittelalter wurde an der Dhron, als diese noch (wie auch das Dorf) Thron hiess, Wein angebaut. Heute treibt Günther Steinmetz dort einen seiner Rieslinge auf die Spitze. Dazu gilt es zu wissen, dass die Steinmetz’schen Weinberge seit mehr als 25 Jahren von Insektiziden verschont wurden und ausschließlich mit organischem Kompost gedüngt wird. Ebenso selbstverständlich ist die Spontanvergärung mit wilden Hefen und dass Günther Steinmetz nicht einmal die Hälfte des an der Mosel zugelassenen Ertrags aus seinen Weinbergen holt. Klasse statt Masse, weniger ist mehr. Ich werde mir den Dhroner Hofberg, der im Stahltank ausgebaut wurde, nach einer halben Stunde Belüftung zur Verkostung vornehmen.

25. Februar 2016 | 0 Kommentare ...alles

Wintricher Geyerslay 2014 Sur Lie

Kuscheliger Faserschmeichler

Ein Kuscheltiger der keine Krallen, dafür aber sehr viel Sanftmütigkeit zeigt. Einer für den Ohrensessel, von dem man sich sehr gerne einlullen lässt.

Winzer/Weingut: Günther Steinmetz, Brauneberg/Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Wintricher Geyerslay, die stark mit Quarzit und Eisen und purpurfarbenen Schiefer durchsetzt ist.

Wintricher Geyerslay 2014 Riesling Sur Lie Allgemeines: Zugegeben, wenn man ein Glas zuviel hat kann leicht ein “Schurli” daraus werden; die österreichische Koseform von Georg. Das hier hat aber weder mit Georg noch mit Österreich zu tun. Hie geht es um “sur lie”, was soviel heisst wie, dass der Wein entweder auf der Vollhefe oder auf der Feinhefe gelagert wurde. Die komplette Erklärung findet der interessierte Weinfreund hier. Der Wintricher Geyerslay 2014 von Stefan Steinmetz ist so einer, so ein sur lie. Ein Hefetiger quasi. Und wie der Name schon sagt, kommt dieser Riesling von der Lage Wintricher Geyerslay. Sie gehörte einmal zu den teuersten Mosellagen überhaupt. Der Boden dieser Steillage ist stark mit Quarzit und Eisen durchsetzt und der Schiefer der dort eingelagert ist ist purpurfarben. Ausgebaut wurde der Wintricher Geyerslay komplett im Stahltank. Was mich persönlich aber jetzt am meisten interessiert ist, wie purpurfarbener Schiefer schmeckt. Ich bin ja ausgewiesener Schieferfan und liebe alle Farben. Purpur aber kenne ich noch nicht. Die halbe Stunde in der Karaffe überstehe ich jetzt auch noch bevor der Tropfen ins Glas kommt.

24. Februar 2016 | 0 Kommentare ...alles

1900 BRUT 2009

Wie ein Ritt durch die Sonora-Wüste

Einer, den man sich erarbeiten muss, der einen nicht gleich an sich ran lässt, aber dann mit seiner kühlen und herb-erdigen Ader begeistert.

Winzer/Weingut: Van Volxem, Wiltingen/Saar, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von skelettreichen Schieferböden mit wurzelechten Rebstöcken, die teilweise sogar von 1900 stammen.

1900 Brut Allgemeines: Die wenigsten schaffen es beim ersten Versuch seinen Namen unfallfrei aussprechen, aber alle wissen wer das baumlange Gegenüber ist vor dem sie stehen; Roman Niewodniczanski, seines Zeichens wohl einer der bekanntesten Winzer Deutschlands und berühmt für seine Rieslinge. Van Volxem und Saar sind jedem ein Begriff und ich habe heute einen Riesling von Roman Niewodniczanski am Tisch der Wahrheit stehen. Allerdings keinen Stillwein, sondern einen wo sogar Blasen drin sind, nämlich seinen Sekt 1900 Brut Jahrgang 2009. Hergestellt wurde der Sprudel mittels traditioneller Flaschengärung und im klassischen Champagnerverfahren. Schon von zwei Jahren wurde der 1900 Brut mächtig in den Medien abgefeiert. Es wurde ihm sogar nachgesagt, dass er vielen Champagnern den Rang ablaufen soll. Ich werde ihn mir jetzt in aller Ruhe, abseits von Jubelchören, anschauen und mich selbst von seinen besungenen Talenten überzeugen.

12. Februar 2016 | 0 Kommentare ...alles