Stichwort: Pinot Noir

Liaison 2012

Abgespecktes Leichtgewicht.

Klarer als der Liaison 2011 und insgesamt um den Tick “frecher” als sein Vorgänger. Was man mehr mag bleibt jedem selbst überlassen.

Winzer/Weingut: Enderle & Moll, Münchweier, Baden, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Münchweier Kirchhalden mit 25-35 Jahre alten Rebstöcken auf Buntsandsteinböden.

PN Liaison 2012 Flasche/Etikett: Nichts Neues ist auch bei diesem Etikett von der Designfront zu vermelden. Oder doch? Wie gewohnt ist in der Mitte ganz oben das Wappen von Münchweier, welches auf silbernem Untergrund eine blaue Sichel zwischen zwei grünen Nadelbäumen zeigt. In der Mitte wie gehabt Pinot Noir in der klassisch geschwungenen Typo. Darunter, und das ist tatsächlich neu, ist der Name LIAISON2012 nicht in der ebenso verspielten Schrift, sondern in fast schon moderner Typo in Grossbuchstaben aufgedruckt. Auch im durch zwei feine Linien dargestellen Rahmen der das Etikett umfasst, ist ganz unten ENDERLEMOLL in der selben Schrift angebracht. Da beides ohne Leerraum bzw. dem & in einer Wurst gedruckt ist stellt sich die Frage ob das Absicht war. Hinten jedenfalls wieder gerade das Nötigste wie LANDWEIN OBERRHEIN und die Losnummer. Bevor der Liaison 2012 aber in das Burgunderglas kommt, darf er sich für eine Stunde in der Karaffe vergnügen.

Im Glas: In kirschrot, nur noch heller und noch klarer als der 2011 steht der Liaison 2012 im grossen Becher.

29. Januar 2015 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Noir ‘Liaison’ 2011

Charakterkopf mit Kanten.

Pinot für Freunde extrovertierter Charakteristik und nichts für jene, die es satt haben immer aus dem Früchtebecher raus zu löffeln.

Winzer/Weingut: Enderle & Moll, Münchweier, Baden, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Münchweier Kirchhalden mit 25-35 Jahre alten Rebstöcken auf Buntsandsteinböden.

PN Liaison 2011 Flasche/Etikett: So unaufgeregt wie bei Enderle & Moll die Weine mehr oder weniger sich selbst überlassen werden, so unaufgeregt ist auch das Etikett das auf der Burgunderflasche klebt. Auf dem leicht gelblichen Papier steht in verspielter Typo gross Pinot Noir als Blickfang drauf, unterhalb LIAISON und der Jahrgang in rot. Enderle & Moll in ebenfalls verspielter Typo unten. Einzig das Wappen von Münchweier bringt etwas Leben aufs Papier und zeigt auf silbernem Untergrund eine blaue Sichel zwischen zwei grünen Nadelbäumen. Eingefasst ist das Etikett von einem zweilinigen dünnen Rahmen. Antidesign, was wiederum perfekt zum Minimalismus in der der Weinbereitung von Enderle & Moll passt. Am kleinen Rückenetikett liest man oben LANDWEIN OBERRHEIN sowie Pinot Noir Liaison 2011 und sonst nur noch Adresse, eMail und Internet sowie die Losnummer. Das war’s dann auch schon wieder. Eine halbe Stunde darf der Wein sich in der Karaffe vergnügen bevor er in den Burgunderkelch kommt.

Im Glas: Sehr helles kirschrot zeigt sich ganz leicht getrübt im grossen Burgunderkelch.

23. Dezember 2014 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Noir Jaspis 2011

Eleganter Dauerläufer.

Da sind Muskeln im Spiel die aber alles andere als aufgepumpt, sondern wohl geformt und schön gezeichnet sind.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Kalkböden am Efringer Ölberg über dem Baseler Becken.

Pinot Noir Flasche/Etikett: Im gewohnten Design klebt auf der Burgunderflasche wieder das vanillegelbe Etikett mit dem auf alt getrimmten Bild der im Weinberg arbeitenden Frauen. Darunter steht in weinrot wie gehabt ZIEREISEN JASPIS und fertig ist der erste Teil des Etiketts. Unterhalb wieder der schmälere Streifen auf dem nur 2011 und Pinot Noir aufgedruckt ist. Nicht anders verhält es sich auf der Rückseite der Flasche. Am grossen gelben Etikett steht alles über den Wein, die händische Ernte, seine Herstellung, über das Alter der Rebstöcke (25 Jahre) und die Lagerung in 20% neuen und 80% gebrauchten 225 Liter Aßmann Fässern. Am schmalen unteren Streifen steht alles was gesetzlich vorgeschrieben ist und angeführt sein muss. Obligat ist die silberne Halsmanschette die von einem schmalen Streifen mit der Signatur von Hanspeter Ziereisen überklebt ist. Damit sich der Pinot Noir Jaspis auch von seiner schönsten Seite zeigen kann, darf er sich in der Karaffe eine halbe Stunde lang auf seinen grossen Auftritt vorbereiten.

Im Glas: In relativ dunklem kirschrot steht der Pinot Noir Jaspis im Glas, gewährt aber dank seiner Klarheit tiefe Einblicke.

18. Dezember 2014 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Noir ‘En Barberon’ 2012

Rasante Eleganz im Smoking.

Abgespeckt bis auf den Rahmen. Vier Räder drauf und fertig ist der Flitzer. Rassig, elegant und nur für Feinmotoriker geeignet.

Winzer/Weingut: Stéphane Tissot, Montigny-les-Arsures, Jura, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von Weinbergen auf den Hügeln rund um Arbois, im Herzen des französischen Jura.

En Barberon Flasche/Etikett: In der typischen ‘Tissot-Flasche’, einer abgewandelten Form der Sachsenkeule, ist auch sein En Barberon abgefüllt. Das hohe, leicht gelbliche Etikett zeigt im linken Teil in hellem Grau als fast transparentes Motiv eine alte Weinpresse. EN BARBERON steht in Grossbuchstaben ganz oben, unterstrichen von einem goldenen Balken. Darunter PINOT NOIR. Quer aufgedruckt ist der Jahrgang 2012, welcher ebenfalls durch einen goldenen Balken abgegrenzt wird. Am unteren Rand Bénédicte & Stéphane Tissot und fertig ist das der Flaschenform angepasste Etikett. Am Hals ist auf der Flasche JURA hochgeprägt. Am Rückenetikett ganz gross in der Mitte Côtes du Jura als Blickfang und was sonst noch unbedingt angeführt sein muss. Pinot Noir 2012 ganz oben und fertig ist das Teil. 12 PS deuten auf ein entspanntes Trinkvergnügen hin. Bevor der En Barberon aber zeigen darf was ihn so anders macht und ob er wirklich nicht von dieser Welt ist, kommt er für eine halbe Stunde zur Akklimatisierung in die Karaffe.

Im Glas: Leuchtendes kirschrot steht im Glas. Klar wie ein Bergsee und fast transparent ist der En Barberon.

18. Dezember 2014 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Noir 2011 Uwe Schiefer

Eleganz im Barbour-Style.

Ein Spätburgunder für das Moor, das schottische Hochland, oder für die unendlichen Weiten des regionalen Flachlands.

Winzer/Weingut: Uwe Schiefer, Welgersdorf, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von den Lagen Hannersberg, Königsberg und dem Rechnitzer Weinberg.

Pinot Noir 2011 Flasche/Etikett: Schwarz wie die Nacht ist nicht nur die wuchtige Flasche, sondern auch das Etikett das auf ihr klebt. Das einzige weisse Teil das sich von der dunklen Fläche abhebt ist ein Komet. Oder Meteorit. So genau weiss man das nicht und ist auch nur schwer festzustellen. Auf jeden Fall hat es etwas ‘ausserirdisches’ an sich. Unten steht in weiss dann noch der Jahrgang 2011, ebenfalls in weiss. Schiefer ist in schwarz auf schwarz gedruckt und nur erkennbar weil es ganz leicht hochgeprägt ist und sich durch die Spiegelung verrät. Rechts aussen am einteiligen Etikett in weiss wieder alles was man wissen muss über diesen besonderen Wein, der nur in besonderen Jahren erscheint. Irgendwie hat diese Erscheinung etwas mystisches, exterritoriales an sich und macht richtig neugierig auf das was drin ist. Damit sich der Komentenwein aber auch entsprechend auf seinen Eintritt in die Erdatmosphäre vorbereiten und an sie gewöhnen kann wird er, um jedes Schockerlebnis zu vermeiden, für eine Stunde in die Karaffe befördert.

Im Glas: Erdbeerhimbeerrot mit leicht orangebräunlicher Tönung leuchtet der Wein aus dem Glas heraus.

1. November 2014 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Noir 2011 Podere Còncori

Entschlackt bis auf das Grundgerüst.

Leicht, frisch, kühl und schwerelos. Viel Säure, viel Würze, wenig Körper, wenig Druck. Spätburgunder für Freunde totaler Entschlackung.

Winzer/Weingut: Podere Còncori, Lucca/Toskana, Italien.

Lage/Herkunft: Von den Weingärten Noceto und Concori auf welchen überwiegend Sandsteinböden dominieren.

Podere Còncori Pinot Noir Flasche/Etikett: Wie schon auf dem blassgrünen Etikett des Biancos, nehmen auch auf dieser in reinem weiss gehaltenen Flaschenbeklebung feine Linien das obere Drittel ein. Nach unten hin werden sie ein wenig dicker und symbolisieren (so wird vermutet) die einzelnen Bodenschichten der Weingärten. Podere Còncori steht in schwarzer Typo drunter und unterhalb in rot Pinot Noir in ansprechender Schrift. Ein an sich sehr einfaches und doch äusserst elegant wirkendes Etikett das auf der Flasche klebt. Schlicht und schön einfach.

Am weissen Rückenetikett steht dann wieder alles oben was unbedingt erwähnt sein muss, sowie der Hinweis, dass der Wein ungeschönt und unflitriert abgefüllt ist und aus biologischem Anbau stammt. Bevor der Pinot Noir aus der nördlichen Toskana in die Gläser kommt, wird er umgefüllt und für eine halbe Stunde sich selbst in der Karaffe zum Akklimatisieren überlassen.

Im Glas: Helles kirschrot dreht seine Runden im Glas. Ziemlich transparent ist das was daraus funkelt.

26. Mai 2014 | 0 Kommentare ...alles

Buchertberg Rot 2012 Herrenhof Lamprecht

Fruchtig-würziger Gaumenspass.

Rotweinvergnügen für jeden Tag. Hoher Verdunstungsfaktor sorgt für reuelosen Trinkspass. Zechwein für so ziemlich jeden Anlass.

Winzer/Weingut: Herrenhof Lamprecht, Markt Hartmannsdorf/Steiermark, Österreich.

Lage/Herkunft: Vom Weingarten Buchertberg mit tertiären Sedimenten, braunem Opok und kalkhaltigem Sandstein.

Rot Flasche/Etikett: Wie auf den beiden anderen Etiketten nehmen auch auf diesem die Lage (Buchertberg) in geschwungener Typografie und der Name (HERRENHOF LAMPRECHT) den grössten Platz ein. Unerhalb wie gehabt der Name des Weines und der Jahrgang durch die typischen Slashes getrennt. Links aussen wieder die obligate Grafik, diesmal um die Farben Schwarz und Blau erweitert, was die drei zusätzlichen Rebsorten in diesem Wein andeuten soll. Wie die beiden anderen ist auch dieses ein äusserst schönes Etikett. Ebenso steht am äusseren rechten Rand wieder der komplette Rest darauf und auch da ist wieder jeder ‘Kommunikationskanal’ von Gottfried Lamprecht mittels Logo aufgedruckt. YouTube, Facebook, Twitter, Google+. Der Mann ist virtuell allgegenwärtig und sogar der QR-Code darf nicht fehlen. Selbstverständlich ist auch auf diesem Etikett das europäische Biosiegel drauf. Schraubverschluss statt Kork ist obligat bei Gottfried Lamprecht und weil das auch schon alles ist, wird der Buchertberg in Rot ohne jede weitere Verzögerung ins grosse Glas gelassen.

Im Glas: Um eine Nuance dunkler aber ebenso transparent wie der Pinot Noir, steht der Buchertberg in kräftigem kirschrot im Glas.

16. März 2014 | 0 Kommentare ...alles