Stichwort: Markgräflerland

Pinot Noir Jaspis 2011

Eleganter Dauerläufer.

Da sind Muskeln im Spiel die aber alles andere als aufgepumpt, sondern wohl geformt und schön gezeichnet sind.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Kalkböden am Efringer Ölberg über dem Baseler Becken.

Pinot Noir Flasche/Etikett: Im gewohnten Design klebt auf der Burgunderflasche wieder das vanillegelbe Etikett mit dem auf alt getrimmten Bild der im Weinberg arbeitenden Frauen. Darunter steht in weinrot wie gehabt ZIEREISEN JASPIS und fertig ist der erste Teil des Etiketts. Unterhalb wieder der schmälere Streifen auf dem nur 2011 und Pinot Noir aufgedruckt ist. Nicht anders verhält es sich auf der Rückseite der Flasche. Am grossen gelben Etikett steht alles über den Wein, die händische Ernte, seine Herstellung, über das Alter der Rebstöcke (25 Jahre) und die Lagerung in 20% neuen und 80% gebrauchten 225 Liter Aßmann Fässern. Am schmalen unteren Streifen steht alles was gesetzlich vorgeschrieben ist und angeführt sein muss. Obligat ist die silberne Halsmanschette die von einem schmalen Streifen mit der Signatur von Hanspeter Ziereisen überklebt ist. Damit sich der Pinot Noir Jaspis auch von seiner schönsten Seite zeigen kann, darf er sich in der Karaffe eine halbe Stunde lang auf seinen grossen Auftritt vorbereiten.

Im Glas: In relativ dunklem kirschrot steht der Pinot Noir Jaspis im Glas, gewährt aber dank seiner Klarheit tiefe Einblicke.

18. Dezember 2014 | 0 Kommentare ...alles

Syrah ‘Gestad’ 2011

Schlank und rank und pfefferwürzig.

Ein schlanker Wein, dessen Durchflussgeschwindigkeit beängstigend ist. Syrah aus Deutschland, die es mit Vertretern von der Nordrhône locker aufnimmt.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Kalkböden am Efringer Ölberg über dem Baseler Becken.

Gestad Flasche/Etikett: Vanillegelb wie all die anderen Etiketten ist auch dieses, das die dunkelbraune Burgunderflasche ziert. Im grossen oberen Stück ist wieder das in Sepia gehaltene Bild mit den im Weinberg arbeitenden Frauen angebracht und unterhalb steht wie gewohnt schlicht und einfach ZIEREISEN in roten Grossbuchstaben. Unterhalb des grossen Etiketts klebt wieder ein zweiter kleiner Streifen, auf dem nichts anderes als der Jahrgang und der Name des Weines, in diesem Fall Gestad, steht. Was zuerst unlogisch erscheint, macht dann aber doch Sinn wenn man davon ausgeht, dass Hanspeter Ziereisen das Hauptdesign nicht verändern will und nur den schmalen Streifen jeweils neu für einen speziellen Wein druckt. Am Rückenetikett wird wieder ausführlich über An- und Ausbau informiert, sowie mit ein paar sensorischen Notizen aufgewartet. Die silberne Halsmanschette ist wieder von einem schmalen Streifen mit der Signatur von Hanspeter Ziereisen überklebt. Bevor der Gestad ins Glas kommt, darf er sich für eine Stunde in der Karaffe akklimatisieren.

Im Glas: In relativ hellem kirschrot zeigt sich der Gestad im Glas.

24. November 2014 | 1 Kommentar ...alles

Chardonnay ‘Hard’ 2011

Grüne Nuss und ganz viel Bäckerei.

Nichts ist zuviel in diesem Wein, alles eher um einen Tick weniger, wirkt entschlackt und von jeglichem Ballast befreit. Toller Tropfen.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von kalkhaltigen Böden der Lage Hard, mit einem Klima, das weitgehend den Bedingungen im Burgund entspricht.

Hard Flasche/Etikett: Wie bei allen anderen Flaschen, kleben auch auf dieser zwei separate Etiketten. Das vanillegelbe ‘Hauptetikett’ zeigt wieder ein kleines Bild von arbeitenden Frauen, das, wie gewohnt in sepia gehalten, auf vergangene Tage im Weinberg hinweisen soll. Unterhalb des Bildes ist in roten Grossbuchstaben ZIEREISEN aufgedruckt. Am schmalen Streifen der unter dem Hauptetikett klebt steht nichts weiter als 2011 Hard darauf. Das war’s dann auch schon ‘vorne’. Auch am Rücken der Flasche kleben wieder zwei separate Etiketten. Am grossen Stück Papier erfährt man wie gewohnt alles über die Ernte sowie ausführlich über den Ausbau des Weines. Auch ein Hinweis auf eine mögliche Trübung aufgrund unfiltrierter Abfüllung fehlt nicht, um so schon vorab etwaige Irritationen zu vermeiden. Am kleinen Etikett das unterhalb angebracht ist liest man wieder, dass es sich um Badischen Landwein handelt. Aus Erfahrung weiss ich, dass Hanspeter Ziereisens Weine immer ihre Zeit an der Luft benötigen und deshalb kommt der Hard bevor er eingeschenkt wird, für eine Stunde in die Karaffe.

Im Glas: In leicht getrübtem Gelb mit grünlichen Reflexen steht der Hard im Glas.

14. November 2014 | 0 Kommentare ...alles

Grauer Burgunder 2013 Ziereisen

Frische, Fülle, Lebenslust.

Stellt sich eindrucksvoll als Universaltalent dar und gewinnt dafür zwei hochgestreckte Daumen. Toller Wein für jeden Anlass.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von kalkhaltigen Böden in der “Basler Bucht” mit einem Klima, das weitgehend den Bedingungen im Burgund entspricht.

Grauer Burgunder Flasche/Etikett: Auf der dunkelgrünen Burgunderflasche kleben vorne wieder zwei Etiketten. Das obere, schmale Stück Papier in schwarz mit ZIEREISEN in knallroten Grossbuchstaben bedruckt. Das untere, grosse Etikett wieder in vanillegelb gehalten und mit dem Bild aus vergangenen Tagen, welches in schwarzweiss Frauen bei der Arbeit im Weingarten zeigt. Unterhalb noch 2013 und Grauer Burgunder aufgedruckt und fertig ist die Frontgestaltung. Auch auf der hinteren Seite der Flasche kleben wieder zwei Stück Papier. Auf dem grossen oberen Etikett steht wieder alles über die Ernte, die Herstellung und die Reifung des Weins, sowie ein paar sensorische Bemerkungen dazu. Am unteren schmalen Streifen alles Technische sowie der Hinweis, dass es sich um Badischen Landwein handelt. 12,5%vol. lassen auf ein angenehmes und entspanntes Weinerlebnis schliessen. Der Schraubverschluss ist wieder mit einem schmalen gelben Streifen mit der Signatur von Hanspeter Ziereisen überklebt. Damit der Wein ein wenig Stadtluft schnuppern kann, kommt er für eine Stunde in die Karaffe um sich ausgehfein zu machen.

Im Glas: In kräftigem strohgelb steht der Graue Burgunder im Glas.

15. Oktober 2014 | 0 Kommentare ...alles

Viviser 2013 Ziereisen

Macht Spass, hat Stil, schmeckt köstlich.

Ein mehr als ebenbürtiges Pendant zu einem knackigen Grüner Veltliner. Flasche auf und weg damit. Wein zum fröhlichen Verputzen.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen, Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von kalkhaltigen Böden in der “Basler Bucht” mit einem Klima, das weitgehend den Bedingungen im Burgund entspricht.

Viviser Flasche/Etikett: Auf der klassischen Burgunderflasche klebt nicht nur ein Etikett, es sind zwei davon. Auf einem schmalen schwarzen Stück leuchtet einem in knallroten Grossbuchstaben ZIEREISEN in klassischer Typo entgegen. Auf dem unteren, grösseren Stück Papier ein Schwarzweiss-Foto auf vanillegelbem Untergrund. Das Bild zeigt Frauen aus vergangenen Tagen bei ihrer Arbeit im Weingarten. Unterhalb der Jahrgang 2013 und Viviser. Auch auf der Rückseite der Flasche kleben zwei Etiketten. Auf dem grossen ebenso vanillegelben Etikett wird darüber aufgeklärt, dass Viviser eigentlich kein Name, sondern eine alte Bezeichnung für die Rebsorte Gutedel ist. Sehr ausführlich wird über die Weinherstellung und die Reifung informiert. Eine kleine sensorische Notiz ist ebenso drauf. Im kleinen unteren Stück erfährt man, dass es sich um Badischen Landwein handelt und die 11,5 Umdrehungen kündigen ein leichtes Trinkvergnügen an. Unverzüglich wird der Viviser von seinem Schraubverschluss, der mit einem Streifen Papier mit der Signatur Ziereisen überklebt und damit quasi ‘versiegelt’ ist, befreit und eingegossen.

Im Glas: Helles strohgelb leuchtet mit leicht grünlichen Reflexen aus dem Glas heraus.

2. Oktober 2014 | 0 Kommentare ...alles

Gutedel ‘Heugumber’ 2011 Tafelwein

Fröhlich frecher Wonnetropfen.

Ein Alltagswein von dem man mindestens das Doppelte im Mund hat als man es erwartet hätte. Charaktervoller Spasswein für jeden Tag.

Winzer/Weingut: Hanspeter Ziereisen, Efringen-Kirchen/Baden-Württemberg, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von Weinbergne im Einzugsbereich der Burgundischen Pforte mit extrem kalkreichen Böden runden um Efringen-Kirchen.

Flasche/Etikett: In der grünen Burgunderflasche steht der ‘Heugumber’ also vor uns und darauf klebt ein einfaches, aber umso ‘fetzigeres’ Etikett. In perfekt passender gelblicher Farbe mit einem grünen ‘Wasauchimmer’ oben. Ist das ein Autogramm, einfach etwas ‘Hingekritzeltes’ oder steckt da gar ein tieferer Sinn dahinter? Es gefällt mir und ohne dem was drunter steht, nämlich Heugumber 2011 Ziereisen, könnte ich es mir durchaus gut in einem feinen Rahmen an meiner Wand vorstellen. Aber dazu ist es dann wohl doch nicht gedacht, oder doch?

Auf der Rückseite erfährt man alles Wesentliche über diesen Wein und ebenso, dass es sich dabei um eine der ältesten Kulturrebsorten der Welt handelt. Viel Platz wird der Herstellung eingeräumt und man erfährt, dass der ‘Grashüpfer’ 8 Monate auf der Hefe reifte bevor er in die Flasche durfte. Wir sind bereit der Hüpfer raus zu lassen und ‘knacken’ die Flasche einfach auf.

Im Glas: Aus dem Glas strahlt der Heugumber in einem hellen und intensiven strohgelb. Ein feiner grünlicher Film liegt auf der saftigen Farbe.

29. September 2012 | 0 Kommentare ...alles