Stichwort: La Courtade

Rosé ‘La Courtade’ 2010 Côtes de Provence

Gelbrosahellorange wie wilder Lachs.

Farblich aussergewöhnlich zeigt der junge Rosé von der Insel, dass er einmal ein ganz Grosser werden wird. Ein echter Wein für ‘Zukunftsforscher’.

Winzer/Weingut: Richard Auther, ‘Domaine de la Courtade’, Porquerolles, Frankreich.

Lage/Herkunft: Provençe. Aus dem Naturschutzgebiet der Insel Porquerolles bei Hyères. Die Insel liegt etwas vor der Côte d’Azur.

Flasche/Etikett: Wie schon bei den beiden anderen ‘La Courtades’, klebt auch auf der kleinen Flasche das gleiche Etikett. Die blaue Amphore, umschlungen vom grossen C der Domaine und darunter in gewohnter Weise alles was der Weinfreund wissen muss. Name, Herkunft, Art und wie ebenso üblich – kein Hinweis darauf was drin ist. Man weiss es eben, oder schmeckt es, oder lässt sich einfach überraschen. Französisch bis auf den Flaschenboden. So klein und schon so selbstbewusst. Das nennt man Charakter.

Weil unklar ist wie sich der ‘Kleine’ präsentieren wird in Anbetracht seiner Jugend, wandert er einmal in die kleine Karaffe zum Luftschnappen. Eine halbe Stunde wenigstens. Danach die grosse Neugier auf das was man erleben wird.

9. April 2012 | 0 Kommentare ...alles

‘La Courtade’ blanc 2010 Côtes de Provence

Gelbe Blüten und eine Prise Salz.

Ein Wein für Könner. Eigenwillig, charakterstark und unverwechselbar. Geprägt von seiner Herkunft und dem Können seines ‘Meisters’.

Winzer/Weingut: Richard Auther, ‘Domaine de la Courtade’, Porquerolles, Frankreich.

Lage/Herkunft: Provençe. Aus dem Naturschutzgebiet der Insel Porquerolles bei Hyères. Die Insel liegt etwas vor der Côte d’Azur.

Flasche/Etikett: Auf der Flasche klebt das selbe Etikett wie schon auf dem 2006er, versehen mit der blauen Amphore und den üblichen Angaben wie Name und Herkunft des Weins. Für französisches Verständnis typisch, werden diese beiden Informationen für wichtiger erachtet und kommuniziert als jene die dem Weinfreund verraten um welche Rebsorte(n) es sich handelt. Herkunft geht eben vor und wer sich mit französischen Weinen auskennt, der weiss so um den Weincharakter welcher ihn erwartet. Woraus der Wein besteht ist zweitrangig. In diesem Fall geht man sogar soweit, dass nicht einmal mehr ein Rückenetikett auf der Flasche angebracht ist. War das beim 2006er noch der Fall und konnte man dort (auf französisch) nachlesen was in der Flasche ist, so verzichtet man beim 2010er-Jahrgang schon komplett darauf.

Im Glas: Nachdem wir schon den La Courtade 2006 für eine Stunde in die Karaffe gefüllt haben, erscheint es beim 2010er logisch, diesem zumindest ebenfalls 60 Minuten zur Entfaltung zuzugestehen. Aufgrund der Jugend des Weins sicher nur von Vorteil für den kommenden Genuss. Im Glas steht der Wein in sattem, strahlenden goldgelb und zieht fette Schlieren an der Innenwand.

8. April 2012 | 0 Kommentare ...alles

Alycastre blanc 2011 – Côtes de Provence

Wie ein kühler Sommerwind.

Ein Wein der an heissen Sommertagen die letzte Rettung sein kann. Trocken, frisch und kühl labt dieser Tropfen wenn der Ventilator wieder einmal streikt.

Winzer/Weingut: Richard Auther, ‘Domaine de la Courtade’, Porquerolles, Frankreich.

Lage/Herkunft: Provençe. Aus dem Naturschutzgebiet der Insel Porquerolles bei Hyères. Die Insel liegt etwas vor der Côte d’Azur.

Flasche/Etikett: Die Flasche des Alycastre ziert ein leicht verspieltes Etikett. Dem allgemeinen Corporate Design der Domaine folgend ist es hier ein wenig abgewandelt und kehrt die Farbgebung der Amphore ins Graue um, um so die Aufmerksamkeit auf den überdimensional grossen Buchsten A zu lenken, der in diesem Fall in grellem Blau gehalten ist. Klassische Typo im Handschriftlook nennt den Wein beim Namen. Der Rest steht wie bei der ‘Courtade’-Linie am Rückenetikett.

Im Glas: Ganz hell, in blassem Gelb mit leichten grünlichen Akzenten steht der Alycastre im Glas. Die Leichtigkeit des Weines deutet sich schon in der Farbgestaltung an und weist auf entsprechend frischen und lebendigen Trinkgenuss hin.

12. März 2012 | 0 Kommentare ...alles

‘La Courtade’ Côtes de Provençe rouge 2009

Die Zukunft in der Flasche.

‘La Courtade’ rouge. Ein Tropfen für Könner und für alle die wirklich einmal ein richtiges, authentisches Weinabenteuer erleben wollen.

Winzer/Weingut: Domaine de La Courtade, Ile de Porquerolles, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von der Insel Porquerolles, der grössten der Inselgruppe von Hyères vor der französischen Côte d’Azur.

Flasche/Etikett: Die Flasche ziert ein turmhohes Etikett mit einer stilisierten blauen Amphore, mit stilvoller Typographie bedruckt und alles drauf was drauf sein muss. Was in der Flasche drin ist erfährt man am Rückenetikett, welches in französisch gehalten ist. 97% Mourvèdre und 3% Syrah, 15 Monate im Barrique gereift bevor er in die Flasche kam.

Mourvèdre ist auch der Grund, warum der Wein für wenigstens zwei Stunden zur Belüftung in den Dekanter kommt. Nicht nur, dass der Wein noch sehr jung ist, ist Mourvèdre auch ein äusserst tanninreicher Wein, der Jahre in der Flasche braucht um seine Adstringenz abzubauen. Ein Wein, wie bereits erwähnt, für den Keller gemacht. Für Sie aber heute schon probiert und einen neugierigen Blick in die Zukunft riskiert. Nach zwei Stunden ist der ‘La Courtade’ soweit ‘zwangsbeatmet’, dass ein erstes Glas probiert werden kann. Der Rest bleibt für eine weitere Stunde im Dekanter um sich austoben zu können.

11. März 2012 | 0 Kommentare ...alles