Stichwort: K&U Weinhalle

Scheurebe 2011 Q.b.A.

Grapefruit auf ‘pikante’ Art.

Purer, unverfälschter Trinkspass der einem ein fröhliches und zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert. Wein zum Trinken!

Winzer/Weingut: Wagner-Stempel, Siefersheim/Rheinhessen, Deutschland.

Lage/Herkunft: Aus verschiedenen Lagen der Siefersheimer Weinberge, größtenteils sandiger bis steiniger Lehm mit Porphyrverwitterungsgestein im Untergrund.

Flasche/Etikett: Die lange Schlegelflasche ziert ein gediegenes, elegantes gelbliches Etikett mit in gold aufgebrachtem Namen des Weinguts Wagner-Stempel. Den Bindestrich ersetzt eine Säule wie man sie in alten Gewölbekellern, Arkadenhöfen oder ähnlichen Gebäuden findet. Darunter klar und ohne jeden Schnörkel einfach Jahrgang, Rebsorte und der Hinweis ‘trocken’. Schlichtheit ist das Motto und vermittelt auf diese Weise einen umso eleganteren Eindruck

Was es über den Wein selbst zu wissen gibt erfährt der interessierte Weinfreund ausführlich am Rückenetikett. Weinbaugebiet, Rebsorte, Qualitätsangaben und natürlich auch der Hinweis, dass man Mitglied des VdP ist. Als wichtige Info am unteren Rand der Vermerk, dass dieser Wein aus Trauben aus der Umstellung auf ökologischen Landbau stammt. Ein umfüllen in die Karaffe ist nicht nötig und deshalb wird die ‘scheue Rebe’ unverzüglich in die Gläser überführt um sich ihrer anzunehmen.

Im Glas: Dort funkelt es dann leuchtend gelb, strahlt förmlich aus dem Kelch heraus und es schimmert ganz leicht gelbgrün.

27. September 2012 | 0 Kommentare ...alles

‘La Madone’ 2011 Gamay sur Volcan

Ein ganz frecher Vulkanier.

Weinvergnügen abseits philosophisch anspruchsvoller roter Essenzen. Zechwein für Leute die es gerne auch mal krachen lassen.

Winzer/Weingut: Gilles Bonnefoy, Domaine ‘La Madone’, Champdieu, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von den granitsteinigen Vulkanhängen der Côtes du Forez, der südlichsten Appellation der Loire.

Flasche/Etikett: Zwar ist die Burgunderflasche dunkelbraungrün, sieht jedoch gefüllt pechschwarz aus was sie mächtig Eindruck schinden lässt. Auf ihr ein Etikett das aussieht als würde es aus der Flasche herauswachsen, von tiefschwarz am Rand über weinrot in der Mitte, fliessend in die Flasche übergehend bis es knallig rot im Zentrum wird. Das Rot symbolisiert den Ausbruch des Vulkans, steigt gleich einer wilden Fontäne in die Höhe und dient als intensive ‘Hintergrundbeleuchtung’ für den Namen der in weiss am Etikett steht und in einem herrlich altmodischen Papyrus-Font gehalten ist. Das Rot strahlt richtiggehend und man kann den Vulkan fast ‘spüren’.

Unterhalb des Etiketts ein kleiner zusätzlicher Streifen mit den beiden Siegeln von AB® und Demeter®. Man zeigt worauf man stolz ist. Das wichtigste am dunkelschwarzen Rückenetikett, selbstverständlich in französisch, und das war´s auch schon. ‘Monsieur Éruption’ ist bereit und so kommt er ruck-zuck in die Gläser.

18. September 2012 | 0 Kommentare ...alles