Stichwort: Grenache

Tavel 2011 AOC Rosé

Dunkelhimbeerrot und reife Kirschen.

Dunkelhimbeerrot mit dem Aroma von reifen Kirschen beschreibt diesen ‘Rosaroten’ wohl am treffendsten. Südfranzose mit Profil.

Winzer/Weingut: Famille Perrin, Perrin & Fils, Orange, Frankreich.

Lage/Herkunft: Vom rechten Ufer der Rhône in dem Gebiet der Gard. Von Lehm- und kalkhaltigen Böden, ähnlich jenen von Châteauneuf du Pape.

Flasche/Etikett: In der langen und schlanken Schlegelflasche steht der Tavel nun vor uns. Aristokratisch anmutend prangt auf dem weissen Etikett in der Mitte das Wappen der Famille Perrin über dem in rot aufgedruckten Herkunftsnamen. TAVEL steht drauf in grossen Lettern, der Nachweis dass es sich dabei um eine eigene Appellation handelt sowieso und ganz oben noch der Name der Famille Perrin. Am Flaschenhals ist ein Wappen mit einem dicken fetten T für Tavel und einer aufgesetzten Krone eingeprägt.

Das Rückenetikett auch hier in deutsch verfasst und mit allen wichtigen Informationen über Region, Herkunft, Böden und anderen Besonderheiten ausgestattet. In diesem Fall sogar mit der genauen Angabe wieviel Prozent der jeweils verwendeten Rebsorten verwendet wurden. Sehr informativ.

Da es sich bei diesem Wein um einen eher gehaltvollen und kräftigen Rosé handeln dürfte kommt er für 30 Minuten in die Weissweinkaraffe um ein wenig Luft aufnehmen zu können. Zusätzlich entscheiden wir uns dazu statt der üblichen Weissweingläser die Bordeauxgläser zu verwenden, weil der Tavel so seinen Saft und seine Kraft besser bündeln und kompakter päsentieren kann.

11. August 2012 | 0 Kommentare ...alles

La Gramière 2008 – Vin de Table

Rücksichtslos authentisch.

Ein Wein der vor Kraft strotzt und einen Gerbstoffangriff auf den Gaumen ablässt. Kein Tropfen für Freunde von weichgespülten Schmuseweinen.

Winzer/Weingut: Amy Lillard/Matt Kling, Domaine ‘La Gramière‘, Gard, Frankreich.

Lage/Herkunft: Aus dem südfranzösischen Gard, an der westlichen Grenze der Appellation Côtes du Rhône.

Flasche/Etikett: Die dunkelgrüne Burgunderflasche ziert ein ebenso grünes wie schlichtes Etikett. Ein echter Blickfang im Einerlei der Flaschenbeklebungen. Auf sattem Grün steht nichts als ‘La Gramière’ drauf. Im rechten unteren Eck noch der Jahrgang und das war es dann auch schon. Weiss gerahmt erscheint das Stück Papier sehr edel, zieht auf jeden Fall die Blicke auf sich und wirkt ob seiner Farbe richtig saftig.

Im Glas: Farblich zeigt sich der ‘La Gramiere’ in einem reifen dunklen kirschrot. Nicht allzu dicht in der Konsistenz lässt er tiefe Einblicke ins Glas zu. Dicke Kirchenfenster laufen an der Innenwand ab.

29. März 2012 | 0 Kommentare ...alles

Rosé Syrah-Grenache “Elegance” 2010

Ein florales Abenteuer in rosarot.

Ein südfranzösischer Rosé der Erwartungen weckte und diese auch mit Anstand und Klasse zu erfüllen vermochte.

Winzer/Weingut: Joseph Castan, Languedoc-Roussillon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Diese Rosé-Cuvée aus 60% Syrah und 40% Grenache kommt aus Pézenas, einer Stadt im südfranzösischen Languedoc-Roussillon, im Département Hérault.

Flasche/Etikett: Abgefüllt in der klassischen Burgunderflasche. Das Etikett ist einfach gehalten und auf das Wesentliche reduziert. Wirkt dem Namen der Sortimenstlinie entsprechend elegant.

Im Glas: Ein sehr schönes erdbeeriges Rosa funkelt mit sich selbst um die Wette. Der Wein ist klar und gewährt tiefe Einblicke und eine ebensolche schöne Durchsicht.

In der Nase: In der Nase wechseln sich Zitrusdüfte mit Pfirsichen ab und ein angenehmer floraler Duft verwöhnt die Nase. Fruchtig aber keinesfalls aufdringlich, frisch aber nicht laut strömt das Bukett aus dem Glas. Kein Geruch den man üblicherweise von einem Rosé erwartet. Ist doch der allgemeine Geschmack eher auf Frucht konditioniert. Hier dominieren Blumen, welche sich vom 40%igen Anteil der Grenache bemerkbar machen. Man hat das Gefühl auf einer Wiese voller Veilchen zu sein. Ein Duft der betört.

29. August 2011 | 0 Kommentare ...alles