Stichwort: Burgund

Nuits St. Georges 1er Cru „Clos de la Maréchale” 2014

Eleganz auf allerhöchstem Level

Ein trinkbares Juwel, das man sich hin und wieder gönnen sollte, um zu wissen, wie es ist auf Wolke Sieben durch die Galaxien zu schweben.

Winzer/Weingut: Domaine Mugnier, Chambolle-Musigny, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Aus den besten Weingärten in Chambolle-Musigny und Nuits-Saint-Georges.

Clos de la Marechale Allgemeines: Château de Chambolle-Musigny, im Familienbesitz seit 1863. Der Besitzer, Frédéric Mugnier von der gleichnamigen Domaine Mugnier. Seines Zeichens Meister allerfeinster Pinot Noirs. Kreateur von Weltklasse-Weinen, welche von Kennern auf der ganzen Welt geschätzt und geliebt werden. Die Pinots die Frédéric Mugnier auf Flasche füllt gelten als feingliedrig, elegant und sinnlich, sind unvergleichlich und verzaubern mit sinnlicher Finesse und feinster Mineralität. Einen dieser aussergewöhnlichen Weine, den Nuits St. Georges 1er Cru „Clos de la Maréchale” 2014, habe ich heute hier am Tisch der Wahrheit stehen, und da ich diesen Wein schon einmal trinken durfte, freue ich mich deshalb ganz besonders auf diesen Wundertropfen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil mir dieser Wein endgültig das Tor zur Burgunderwelt geöffnet hat und ich seither von Pinot Noir nur schwer die Finger lassen kann. Eine halbe Stunde Karaffe und dann ist der Maréchale ausgehfein und fertig für den grossen Kelch.

28. Oktober 2017 | 0 Kommentare ...alles

Meursault ‘En La Barre’ 2013

Ganz grosses Burgunderkino

Ein Traum, ein Fest, ein Wunderwerk. Schwer, davon wieder loszukommen. Burgunder for lovers. Ganz grosses Kino.

Winzer/Weingut: Antoine Jobard, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage En La Barre am östlichen Ortsrand von Meursault.

En La Barre 2013 Allgemeines: Meursault. Ein Name der jedem ausgewiesenen Burgunderfan den Blutdruck vor Freude in die Höhe treibt. Kommen von dort (neben Puligny-Montrachet) doch die besten Chardonnays der Welt. Einen davon macht der Qualitätsfanatiker Antoine Jobard, der es geschafft hat, bereits heute, als junger Winzer in einer der besten Weisswein-Appellationen der Welt, zu den ganz Grossen zu zählen. Mitten in Meursault ansässig, macht er dort, was man eben als Winzer dort so macht; Meursault. Und zwar von Weltformat. Ich habe heute, neben anderen die ich bereits von ihm verkosten durfte, seinen Meursault En La Barre 2013 am Tisch der Wahrheit stehen. Wie alle seine Weine stammt auch dieser Chardonnay von den berühmten Kalkmergelböden und wurde im gebrauchten Barrique ausgebaut. Ich werde diesem Tropfen, bevor er endgültig ins Glas kommt, eine gute Stunde in der Karaffe gönnen um sich etwas fein zu machen für seinen grossen Auftritt. Immerhin ist er ein Star und der darf sich deshalb auch ein wenig Zeit lassen.

15. August 2017 | 0 Kommentare ...alles

Meursault 2014 Henri Boillot

Orales Naturschauspiel

Man erliegt dem Tropfen einfach, geniesst es und akzeptiert mit einem Grinsen, dass Widerstand einfach zwecklos ist.

Winzer/Weingut: Henri Boillot, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von den weltweit besten Lagen für Chardonnay aus Meursault und Puligny-Montrachet.

Meursault 2014 Henri Boillot Allgemeines: Eines vorweg: Ich liebe seine Weine. Jene von Henri Boillot aus Meursault an der Côte de Baune im Burgund. Seine Weine sind nicht nur weltberühmt, was Henri Boillot produziert gehört zum Besten und Feinsten was Jahr für Jahr aus dem Burgund kommt. Er ist eine Winzerlegende die von der internationalen Presse immer wieder mit Lobeshymnen überschüttet und in höchsten Tönen besungen wird. Von den weltweit besten Lagen für Chardonnay aus Meursault, Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet stammen seine aussergewöhnlichen Weine und stellen dabei die Spitze der Côte de Baune dar. Seinen Einstiegswein, den Bourgogne blanc 2013, hatte ich vor genau einem Jahr verkostet. Heute steht sein Meursault 2014 am Tisch der Wahrheit und da ich bereits einiges von Henri kenne, weiss ich was mich hier erwartet. Es wird einfach ein grandioses Burgunderfest. Für eine Stunde wandert auch der Meursault in die Karaffe um sich ausgehfein zu machen. Der entwickelt sich mit Luft nämlich zu einem echten Überflieger. Und dann rein in den grossen Kelch damit bevor mich die Ungeduld in den Wahnsinn treibt.

15. April 2017 | 0 Kommentare ...alles

Givry 1er Cru “Clos du Cellier aux Moines” 2014

Charakter maximal

Ein extrovertierter, wenn auch gesitteter Cowboy in seinem schönsten Anzug. Der macht sein Ding und weiss, dass keiner ihm das Wasser reichen kann.

Winzer/Weingut: Domaine Joblot, Givry/Côte Chalonnaise, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von alten Rebzeilen am Fuss des Canigou, dem heiligen Berg der Katalanen.

Givry 1er Cru Clos du Cellier aux Moines Allgemeines: Parker und Meadows besingen Jean-Marc Joblot und seine Weine in allerhöchsten Tönen. Sie befinden, er mache schlichtweg Referenzburgunder. Robert M. Parker sagt sogar: „Jean-Marc Joblot is the uncontested king in the Givry appellation“. Im Dörfchen Givry, der tief im Süden des Burgunds befindlichen Côte Chalonnaise, macht Jean-Marc, unterstützt von seiner Tochter Juliette, Weine die an Finesse und Geschmeidigkeit schwer zu überbieten sind. Seit zig Jahren geniesst die Domaine Joblot Kultstatus unter Kennern, die Weine jedoch sind erheblich “günstiger” als vergleichbare Pretiosen der Côte d’Or. Dass biologisch angebaut wird versteht sich von selbst. Einen von Jean-Marc Joblots Weinen, den Givry 1er Cru “Clos du Cellier aux Moines” 2014, habe ich heute auf meinem Tisch der Wahrheit stehen. Eine Stunde in der Karaffe sollten für den Anfang reichen und wie sich dieser “Referenzburgunder” präsentiert, das werde ich mir jetzt mal anschauen. Der grosse Becher ist poliert und somit kann es losgehen.

18. März 2017 | 0 Kommentare ...alles

Bourgogne blanc 2013 Henri Boillot

Ein Muss für alle Burgunderfreunde

Kraft ohne Gewicht, Harmonie und Balance als wäre es das Einfachste der Welt. Freunde grosser Chardonnays werden diesem hier erliegen.

Winzer/Weingut: Henri Boillot, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von den weltweit besten Lagen für Chardonnay aus Meursault und Puligny-Montrachet.

Boillot Bourgogne 2013 Allgemeines: Côte de Baune. Schon bei der Nennung der Namen Pommard, Volnay, Monthelie, Auxey-Duresses, Meursault und Puligny-Montrachet läuft jedem Burgunderfan das Wasser im Mund zusammen. Ich zähle mich da auch dazu und was heute am Tisch der Wahrheit steht, kommt von einem Winzer der nicht nur weltberühmt ist, sondern auch Weine produziert die zum Besten und Feinsten gehören was Jahr für Jahr aus dem Burgund kommt; Henri Boillot. Eine Winzerlegende, von der internationalen Presse laufend mit Lobeshymnen überschüttet und in höchsten Tönen besungen. Seine Weine kommen von den weltweit besten Lagen für Chardonnay aus Meursault, Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet und stellen die Spitze der Côte de Baune dar. Ich habe heute den “Einstiegswein” von Henri Boillot im Glas, den Bourgogne blanc 2013, von dem der Winzer selbst behauptet, dass, wenn ihm der gelingt “auch alle anderen Weine gelingen”. Ich habe den Bourgogne blanc jetzt mal für eine Stunde in die Karaffe verfrachtet und bin gespannt, wie sich der “Kleinste” unter den Grossen Henri Boillots so machen wird.

8. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Auxey-Duresses ‘Les Clous’ Pierre Boisson 2012

Ganz grosses Burgunderkino

Hören Sie endlich auf Holz zu saufen und gönnen Sie sich etwas wirklich Grandioses. Das ist hier ist allerfeinstes Burgunderkino. Und ein Kauftipp!

Winzer/Weingut: Boisson-Vadot, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von kalkhaltigen Böden von Village-Lagen, ausschließlich aus Meursault.

Les Clous 2012 Flasche/Etikett: Das grosse gestanzte Etikett ist so minimalistisch wie auch auffällig gestaltet. Ganz oben in Riesenlettern AUXEY-DURESSES, die Appellation, die alles ist für Frankreichs Weine. Darunter LES CLOUS 2012, etwas kleiner aber ebenso unübersehbar. Am unteren Rand noch PIERRE BOISSON (der Name des Sohnemanns), welcher auch bereits im Betrieb mithilft und tätig ist. Eingefasst ist alles von einem dem Stanzmuster des Etiketts folgenden schwarzen Rahmen. Die gewählte Schrift, eine Copperplate, ist mindestens genauso berühmt wie das Weingebiet selbst. Mehr gibt es nicht, auch kein Rückenetikett. Wer braucht das schon wenn er einen Wein aus Auxey-Duresses im Glas hat? Da Bernard Boisson seine Weine immer reduktiv ausbaut, gönne ich dem Les Clous, der mit 13 Umdrehungen angetrieben wird, eine gute Stunde in der Karaffe um sich entsprechend entfalten zu können und poliere in der Zwischenzeit den grossen Kelch.

Im Glas: In hellem Gelb zieht der Les Clous im Becher seine Kreise.

23. Dezember 2015 | 0 Kommentare ...alles

Bourgogne blanc “Vieilles Vignes” 2012

Meursault zum Verlieben

Sowie man sich mit ihm arrangiert hat, ist es nicht mehr möglich sich ihm zu entziehen. Dann will man immer mehr davon.

Winzer/Weingut: Jean-Philippe Fichet, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von den Lagen Les Pellands und Les Millerands mit 50-70 Jahre alten Reben auf lehmbedeckten Kalkböden.

Fichet Vieilles Vignes 2012 Flasche/Etikett: Französische Klassik. So könnte man das Etikett am treffendsten beschreiben. Auf hellem Papier in schwarzer, klassischer Outline-Typo BOURGOGNE BLANC und darunter Vieilles Vignes aufgedruckt. Vin de Bourgogne oben in kupfer und unten einfach Jean-Philippe Fichet. Auf einer schwarzen Flappe die aus dem ganzen Etikett gestanzt ist steht in weiss der Jahrgang 2012 drauf. Oben ist ein kleiner extra gestanzter Sticker aufgeklebt auf dem eine biblische Figur unter einem Torbogen zu sehen ist. Da es kein Rückenetikett gibt steht der Rest an Information ganz klein und fein am seitlichen Rand. Eine weisse Halsmanschette fasst die Flasche ein, bedruckt ist sie kupfer. Insgesamt ein wie bereits erwähnt sehr klassisches und auch modernes Erscheinungsbild. Der Wein ist gut gekühlt und deshalb darf er jetzt endlich aus der Flasche hüpfen. Einen Meursault lässt man nicht warten. Los geht´s.

Im Glas: Helles strohgelb dreht im Burgunderbecher seine Runden.

11. Dezember 2015 | 0 Kommentare ...alles