Aktuelles

Pinot Noir Gumpoldskirchen 2013

Flotter Drive & volle Power

Ein Muss für alle die Charakter mögen, ein wenig Cowboy sind und auch sonst nichts gegen etwas Staub in den Stiefeln einzuwenden haben.

Winzer/Weingut: Fred Loimer, Kamptal/Niederösterreich, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Lagen der Thermenregion mit ungewöhnlich kalkhältigen Unterböden.

Gumpoldskirchen 2013 Pinot Noir Allgemeines: Auf nach Gumpoldskirchen. Zurück in meine Kindheit und Jugend. Aufmerksame Leser wissen was damit gemeint ist, andere lesen hier nach was es damit auf sich hat. Aus Gumpoldskirchen, jenem Weinbauort an der Thermenlinie im südlichen Niederösterreich, das auf immer und ewig mit “Südbahn” verbunden sein wird, kommt auch der heutige Wein von Fred Loimer. Und der heisst eben auch ganz schlicht und einfach Gumpoldskirchen. Ein Pinot Noir, Jahrgang 2013. Drei Wochen war der Wein auf der Maische, in grossen Holzgärständern wurde er spontan vergoren und in gebrauchten 300 Liter Eichenfässern ausgebaut. Abgefüllt wurde der Gumpoldskirchen im Juli 2015 und heute, ein knappes Jahr danach, steht er bei mir am Tisch der Wahrheit. Ganz interessant wird dabei sein, wie sich der Gumpoldskirchen 2013 von seinem “Kollegen”, dem Langenlois 2013, den ich bereits im Vorjahr verkostet habe, unterscheidet. Das Glas ist poliert und in der Karaffe dümpelt der gute Tropfen seit einer Stunde vor sich hin. Also, auf geht´s!

29. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Pinot Meunier 2012

Rote Frucht sehr säureknackig

Animierend, frisch wie auch erfrischend, saftig-fruchtig, säurebetont und äusserst schwungvoll agiert der Wein im Mund. Das ist Trinkspass pur.

Winzer/Weingut: Günther Steinmetz, Brauneberg/Mosel, Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Veldenzer Grafschafter Sonnenberg mit blauem Schieferboden.

Pinot Meunier 2012 Allgemeines: Mönier, Meunjer, Monjeh. Immer wieder unterhaltsam zuzhören wie sich manche damit abquälen. Wer es nicht richtig aussprechen kann sage einfach Schwarzriesling. Das geht auch. Heisst aber trotzdem Pinot Meunier. Und ist rot, nicht weiss. Genau so einen Wein habe ich heute im Zuge meiner Abenteuerreise mit den Weinen von Stefan Steinmetz aus Brauneberg an der Mosel am Tisch der Wahrheit stehen. Den Pinot Meunier 2012. Der kommt vom Veldenzer Grafschafter Sonnenberg mit seinen von hartem blauem Schiefer durchzogenen Böden. Der Veldenzer Sonnenberg liegt direkt unter den Hunsrückwäldern am Rande eines weiten Tales und verdankt seinen Namen der Ortschaft Veldenz, die früher einmal einer ganzen Grafschaft ihren Namen gab. Ausgebaut wurde der Wein im gebrauchten kleinen Holz und hat normalerweise 12-24 Monate Holzfassreife im Burgunderbarriquefass auf dem Buckel. Dieser hier durfte sich 24 Monate darin austoben bevor er unfiltriert abgefüllt wurde. Ich lasse dem Pinot Meunier jetzt eine Stunde in der Karaffe angedeihen, weil ich ihn etwas durchlüftet haben will bevor er in den blank polierten Burgunderbecher kommt.

27. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Lange Ohn 2012 Blaufränkisch

Blaufränkisch, der das Leben liebt

Kühl, frisch und fein, sowie ein Trinkfluss, wo man schon sehr viel Selbstbeherrschung braucht um die Flasche nicht auf einen Satz zu leeren.

Winzer/Weingut: Weingut Harrer, Neusiedl am See, Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage Lange Ohn mit kalkhaltigen Böden.

Lange Ohn Allgemeines: Back to Burgenland. Und zwar zu einer der wohl unbekanntesten Lagen rund um den Neusiedlersee, der Lange Ohn. Die Lage mit dem ungewöhnlichen Namen liegt hinter Jois und zieht sich ewig lang den Hügel hinauf, deshalb auch der Name Lange. Das Ohn dürfte sich von Atem ableiten, weil man diesen braucht um auf ihren “Gipfel” zu gelangen. Peter Harrer nennt sie seine “Herzenslage” und baut darauf Welschriesling, Pinot Noir und Blaufränkisch an. Und sein Blaufränkisch Lange Ohn 2012 steht heute hier am Tisch der Wahrheit. Peter Harrer bewirtschaftet seine Weingärten biodynamisch und ist seit 2012 Demeter zertifiziert. Sein Blaufränkisch Lange Ohn wurde spontanvergoren, im Barrique-Fass ausgebaut und ohne sonstige Eingriffe sich selbst überlassen und nur minimal geschwefelt. Ich stelle den Lange Ohn jetzt erst einmal für eine Stunde im Dekanter auf die Seite und schaue dann, wie sich der Tropfen von den kargen Böden Peter Harrers “Herzenslage” präsentieren wird.

24. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Valmaggiore 2013 Nebbiolo d’Alba

Grosses Piemonteser Kino

Es könnte auch edelster Burgunder sein, auch feinster Barbaresco. Weil der hier locker in der Liga der “aussergewöhnlichen Gentlemen” mitspielen könnte.

Winzer/Weingut: Luciano Sandrone, Barolo, Piemont, Italien.

Lage/Herkunft: Von Der Lage Valmaggiore, der berühmtesten des Roero mit teilweise 100% (45º) Gefälle.

Sandrone 2013 Allgemeines: Von der berühmtesten Lage des Roero im Piemont kommt der Wein der heute am Tisch der Wahrheit steht; Valmaggiore. Luciano Sandrone ringt diesem Weinberg, der teilweise ein Gefälle von 100% (45º) aufweist, dank rigoroser Ertragsbegrenzung Weine ab, die den weit bekannteren Vertretern aus Barolo und Barbaresco mehr als nur Paroli bieten. Valmaggiore wird von sandigen Böden dominiert, weshalb die Weine dieser Lage auch feiner und ziselierter sind. Der Valmaggiore Nebbiolo d’Alba 2013 von Luciano Sandrone wurde im Stahltank vergoren und anschliessend im französischen 500 Liter-Eichenfass ausgebaut. Abgefüllt wurde dieser Nebbiolo von dem es 21.000 Flaschen gibt, im Dezember 2014. Heute steht er zur Verkostung an und weil ich bekennender Piemont-Fan bin und Weine dieser Gegend wirklich liebe, freue ich mich ganz besonders, diesen Tropfen gleich im Glas zu haben. Vorher kommt er aber zur Belüftung für eine Stunde in den grossen Dekanter. Zwei sind sicher besser, aber die Neugier ist wie´s heisst ein Hund, und der will eben seinen Knochen haben.

22. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

FOUR 2012 Grüner Veltliner

Kecke Tropenlastigkeit mit Pfeffer im Hintern

Grüner Veltliner mit richtig Pfeffer im Hintern und auch mit jener kecken Tropenlastigkeit, die schon der Jahrgang 2011 geboten hat.

Winzer/Weingut: LAURENZFIVE Fine Wine, Wien, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Trauben vom Gaisberg im Kamptal in Niederösterreich.

Four 2012 Allgemeines: 2015 durfte ich den FOUR 2011, der im Zuge der Tour mit dem Motto Ten Years After – The ’404′ Tasting, welche die Grüner Men und ihren FOUR durch die 10 wichtigsten Städte für Grüner Veltliner führte, erstmals verkosten. Heute steht der neue Jahrgang des FOUR, 2012, am Tisch der Wahrheit. Als feierlicher Geburtstagswein für den Vater von Laurenz Maria V. gedacht und deshalb auch so ausgebaut wie damals, im Barriquefass, ist nun der Nachfolgejahrgang auf dem Markt. Die Trauben des FOUR 2012 stammen wieder vom Gaisberg im Kamptal und reiften 18 Monate in französischer, medium getoasteter Eiche. Die 30 bis 35 Jahre die man ihm nachsagt dass er reifen könnte, wird dieser hier mit Sicherheit nicht erleben, wenngleich es schon sehr interessant wäre, einen kurzen Blick in Zukunft werfen zu können. Auf jeden Fall kommt auch der FOUR 2012 für eine Stunde in die Karaffe, weil ihm das im letzten Jahr schon äusserst gut getan hat. Ausserdem wird diesmal gleich von Beginn an aus dem grossen Burgunderglas verkostet weil sich auch das als positiv erwiesen hat.

20. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Silvaner Gelbkalk Sonnenberg 2014

Nie hat Gelb gelber geschmeckt

Silvaner der den Mund zum Schwingen bringt und eine Interpretation von trocken-saftig zeigt, die nicht alltäglich ist.

Winzer/Weingut: Zehnthof Luckert, Sulzfeld/Main, Franken, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Sonnenberg mit Muschelkalkböden und Gelbkalkbänken.

Sonnenberg Gelbkalk Allgemeines: Aus dem Maustal hatte ich bereits einen vom Weingut Zehnthof Luckert aus Sulzfeld bei Kitzingen. Den Blauen Silvaner des Jahrgangs 2011. Heute steht ein weiterer Wein vom Zehnthof unter dem Motto Hauptsache Silvaner am Tisch der Wahrheit, der Silvaner Gelbkalk Sonnenberg 2014. Die Lage Sonnenberg ist ungefähr 35 ha gross und der Name Gelbkalk kommt daher, weil die Muschelkalkböden mit Gelbkalkbänken durchzogen sind. Der Wein selbst darf sich die Bezeichnung VDP.Erste Lage umhängen, worauf auch der schwarze Adler, das Logo des VDP, am knallgelben Stelvin-Schraubverschluss hinweist. Die Weinberge der Luckerts sind alle natürlich begrünt und werden seit 2009 ökologisch bewirtschaftet. Die Erziehung der Reben erfolgt im Kordonsystem, um die Erträge stark reduzieren zu können. Soviel zur allgemeinen Information. Der Silvaner Gelbkalk Sonnenberg wurde spontanvergoren, im Grossen Holzfass ausgebaut und ungeschwefelt und unfiltriert abgefüllt. Jetzt dümpelt der Gelbkalk Sonnenberg bereits seit einer Stunde in der Karaffe vor sich und ist bereit für seinen grossen Auftritt.

16. April 2016 | 0 Kommentare ...alles

Sgarzon 2014 Teroldego Vigneti delle Dolomiti IGT

Schlank wie Gisele Bündchen

Auch so elegant und herb und lang. Schreit nach der Küche und brüllt einem gnadenlos und laut ein “koch doch was” ins Ohr.

Winzer/Weingut: Elisabetta Foradori, Mezzolombardo, Trentino, Italien.

Lage/Herkunft: Von der Einzellage Sgarzon im Campo Rotaliano.

Sgarzon 2014 Allgemeines: Kürzlich hatte ich von Elisabetta Foradori aus Mezzolombardo im Trentino ihren Morei 2014 zur Verkostung. Ein Wein so klar wie das berühmte Nordlicht am finnischen Polarkreis. Heute steht ihr nächster Wein am Tisch der Wahrheit. Ebenfalls ein Teroldego, der Sgarzon 2014. Seit ich ihren ersten, den “einfachen” Teroldego und dann den Morei getrunken habe, bin ich ich bekennender Fan ihrer Weine. Die Einzellage Sgarzon im Campo Rotaliano liegt ungefähr einen Kilometer von der Lage Morei entfernt und weist ein weitaus kühleres Klima auf, weshalb die Weine von Sgarzon in der Regel frischer, feinfruchtiger, noch schlanker und auch würziger sind. Der Sgarzon wurde für acht Monate in der Amphore auf den Schalen belassen, abgefüllt wurden 10.000 Flaschen. Wie schon der Morei, ist auch der Sgarzon ein richtig junger Hüpfer, aber Teroldegos altern fast unendlich vor sich hin und man muss sie in diesem jungen Stadium verkosten um eine Ahnung davon zu bekommen, wohin die Reise einmal gehen wird. Der Sgarzon kommt deshalb für zwei Stunden in die grosse Karaffe um wenigstens etwas Luft vor seinem Auftritt zu bekommen. Natürlich in einem grossen Glas.

15. April 2016 | 0 Kommentare ...alles