Aktuelles

Müller-Thurgau 2016

So cool kann Müller-Thurgau sein

Müller-Thurgau kann so richtig cool sein. So wie der hier. Chapeau, und noch ein Glas darauf. So macht das Spass, so zischt das.

Winzer/Weingut: Angelina Schmücker, Biebelsheim/Rheinhessen, Deutschland.

Lage/Herkunft: Aus Trauben vom Weingut Johanninger.

Mueller-Thurgau Schmuecker Allgemeines: Wenn der Müller aus dem, oder mit dem Thurgau, oder so. In Wirklichkeit ist er aber aus Rheinhessen, dieser Müller-Thurgau, und zwar von Angelina Schmücker. Jener jungen Frau, die im Grunde mit Wein gar nichts am Hut hatte, dann aber, nachdem sie vom Ruhrgebiet nach Rheinhessen “ausgewandert” war, einfach beschloss Winzerin zu werden, nach Geisenheim ging um Weinbau und Oenologie zu studieren und heute ihre Weine in Biebelsheim beim Weingut Johanninger herstellt. Die Trauben für ihre Weine erhält sie ebenso vom Weingut und man lässt sie einfach ihre Weine nach ihren Vorstellungen machen. Nicht gerade das klassische System, deshalb auch umso interessanter und spannender. Ich habe heute den Müller-Thurgau 2016 von Angelina Schmücker am Tisch der Wahrheit stehen und bin bereits mehr als gespannt, wie die “Frau aus dem Revier” diese leider noch immer unterschätzte Rebsorte interpretiert. Also, runter mit dem Schrauber und dann ab ins Glas mit dem Müller.

14. September 2017 | 0 Kommentare ...alles

Amassa 2016 rouge

Weinvergnügen ohne Reue

Einer dem man sich bedenkenlos hingeben und reuelos ein drittes und viertes Glas geniessen kann, ohne sich den Kopf zerbrechen zu müssen.

Winzer/Weingut: Domaine Mâmârutá, La Palme/Fitou, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von teilweise bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken die auf kargen Kalkmergelböden wachsen.

Amassa Allgemeines: Was Marc Castan auf seiner kleinen Domaine Mâmârutá im Fitou so in die Flaschen füllt, ist durchwegs ziemlich “schräges” Zeug. Und zwar im Sinn von “Wein sollte auf alles verzichten was unnötiger Schnickschnack ist und einfach nur Spass machen.” Wie sehr seine Weine, deren Rebstöcke auf alten Terrassenlagen über der Küste des Mittelmeeres stehen und teilweise über 100 Jahre alt sind, Spass machen, davon konnte ich mich schon des öfteren überzeugen. Ob es ein lustiger Rosé, ein ungewöhnlicher Muscat ein richtig famoser Pétillant naturel, oder ein ungemein trinkfreudiger Roter war, sie waren allesamt echte Spassbolzen. Heute habe ich wieder so einen Kerl von Marc am Tisch der Wahrheit stehen, den Amassa 2016. Eine Cuvée aus Macabeo und Syrah. Auch diese “Mischung” ist wieder etwas schräg, ist Macabeo doch eine weisse Rebsorte (in Rioja Viura genannt). Ich bin also mehr als gespannt, was Marc da wieder abgefüllt hat und bin sicher, dass der Spass auf keinen Fall zu kurz kommt. Eine halbe Stunde darf sich der Tropfen in der Karaffe akklimatisieren bevor er sich im Glas dann austoben darf.

12. September 2017 | 0 Kommentare ...alles

Niederhäuser Felsensteyer 2016

Rieslingvergnügen pur!

Der Tropfen ist ein Traum, ein Paradebeispiel dafür, dass Riesling nicht immer und unbedingt Frucht braucht um zu schmecken.

Winzer/Weingut: Jakob Schneider, Niederhausen/Nahe, Deutschland.

Lage/Herkunft: Von der Lage Felsensteyer, die vorwiegend aus verwitterten Melaphyrböden (Vulkangestein) mit hohem Feinerdeanteil besteht.

Felsensteyer 2016 Allgemeines: Immer wieder Riesling. Ohne den geht gar nichts. Heute wieder einmal von der Nahe. Von einem Weingut, dessen Geschichte bis ins Jahr 1575 zurück geht.; dem Weingut Jakob Schneider. Seit 1901 widmet man sich ausschliesslich dem Weinbau, auf den 18 Hektar die bewirtschaftet werden, wird 85% Riesling angebaut. Einen davon, den Niederhäuser Felsensteyer 2016 habe ich heute bei mir am Tisch der Wahrheit stehen. Die Lage Felsensteyer liegt zwischen Niederhausen und Norheim und besteht vorwiegend aus verwitterten Melaphyrböden (Vulkangestein) mit hohem Feinerdeanteil. Die Lagenweine des Weinguts sind “Ursprung pur”, wie Jakob Schneider sagt, sie transportieren eindrucksvoll die Böden denen sie entstammen. Wie sehr sich das Vulkangestein im Niederhäuser Felsensteyer bemerkbar macht, dem gehe ich jetzt sehr gespannt auf den Grund. Ein wenig Luft schadet dem guten Tropfen sicher nicht und deshalb darf er eine halbe Stunde ein paar Runden in der Karaffe drehen.

2. September 2017 | 0 Kommentare ...alles

Vindemia No.10

Rezeptfreier Suchtstoff

Schrauber runter und rein ins Weinvergnügen. Zu Schokokuchen, Sachertorte, und vielleicht sogar im Schokoladepudding. Einfach grandios!

Winzer/Weingut: Kloster am Spitz, Purbach im Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von lehmigen, sandigen Böden im Neusiedlersee-Hügelland.

Vindemia No.10 Allgemeines: Von Thomas Schwarz´ Weingut Kloster am Spitz im burgenländischen Purbach, habe ich im Lauf der letzten beiden Jahre bereits einige ausgesprochen interessante wie auch ungewöhnliche Weine verkostet (hier nachzulesen). 2005 hat Thomas Schwarz das Weingut übernommen und sofort begonnen es auf biologische Landwirtschaft umzustellen. Seit September 2008 ist der Betrieb zertifiziert. Auch heute habe ich wieder etwas nicht Alltägliches von ihm am Tisch der Wahrheit stehen, und zwar den Vindemia No.10. Ein Likörwein aus 100% Blaufränkisch (Lemberger). Ausgebaut wurde der Wein im Barrique-Fass, in welchem er für sechs Monate lagerte. Aufgespritet wurde der Vindemia No.10 mit ca. 15 Jahre altem, fassgelagertem Weinbrand, um die Gärung zu unterbrechen und den Zuckerrest zu erhalten, was am Ende dann eben einen typischen süssen Likörwein ergibt, der von flotten 18 PS angetrieben wird. Ich bin gespannt wie Blaufränkisch in süss schmeckt und dreh´ dem Ding jetzt einfach seinen Schrauber ab.

31. August 2017 | 0 Kommentare ...alles

Montepulciano d´Abruzzo DOC 2012

Höchst nobles Naturschauspiel

Ein Wein mit Stil und Klasse. Einer für die wirklich grossen Stunden und Momente im Leben. Ganz grosses Montepulciano-Kino!

Winzer/Weingut: Emidio Pepe, Torano Nuovo/Teramo, Abruzzen, Italien.

Lage/Herkunft: Von durchschnittlich 30 Jahre alten Reben rund um Torano Nuovo.

Emidio Pepe Allgemeines: Montepulciano aus den Abruzzen. Dort, in der Provinz Teramo, macht Emidio Pepe seit fünfzig Jahren Wein und gilt heute zu Recht als Legende. Die Weine die er macht sind alles andere als Mainstream. Es wird ausschliesslich von Hand geerntet, das Lesegut ist hundertprozentig gesund und reif und der Zusatz von Hefen ist ein absolutes No-go. Es wird spontan vergoren und der Ausbau des Montepulciano d´Abruzzo DOC 2012, jener Tropfen der heute hier am Tisch der Wahrheit steht, erfolgt im grossen Holzfass. Er ist ungeschönt, unfiltriert, unmanipuliert und so natürlich wie möglich belassen, kaum geschwefelt und bio bis in die letzte Pore. Der Montepulciano d´Abruzzo DOC 2012 gehört definitiv zu den Spitzenweinen von Emidio, welchen er selbst als “Wein der Zukunft” bezeichnet, weil er mindestens wunderbare zehn und noch viel mehr Jahre vor sich hat. 2012 ist damit praktisch noch ein junger Hüpfer und deshalb wandert er vorab für gute zwei Stunden in die Karaffe um sich dort “auszudünsten” und sich seiner recht präsenten flüchtigen Säure zu entledigen. Danach geht´s auf ins Naturwein-Abenteuer.

29. August 2017 | 0 Kommentare ...alles

Meursault ‘En La Barre’ 2013

Ganz grosses Burgunderkino

Ein Traum, ein Fest, ein Wunderwerk. Schwer, davon wieder loszukommen. Burgunder for lovers. Ganz grosses Kino.

Winzer/Weingut: Antoine Jobard, Meursault, Burgund, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von der Lage En La Barre am östlichen Ortsrand von Meursault.

En La Barre 2013 Allgemeines: Meursault. Ein Name der jedem ausgewiesenen Burgunderfan den Blutdruck vor Freude in die Höhe treibt. Kommen von dort (neben Puligny-Montrachet) doch die besten Chardonnays der Welt. Einen davon macht der Qualitätsfanatiker Antoine Jobard, der es geschafft hat, bereits heute, als junger Winzer in einer der besten Weisswein-Appellationen der Welt, zu den ganz Grossen zu zählen. Mitten in Meursault ansässig, macht er dort, was man eben als Winzer dort so macht; Meursault. Und zwar von Weltformat. Ich habe heute, neben anderen die ich bereits von ihm verkosten durfte, seinen Meursault En La Barre 2013 am Tisch der Wahrheit stehen. Wie alle seine Weine stammt auch dieser Chardonnay von den berühmten Kalkmergelböden und wurde im gebrauchten Barrique ausgebaut. Ich werde diesem Tropfen, bevor er endgültig ins Glas kommt, eine gute Stunde in der Karaffe gönnen um sich etwas fein zu machen für seinen grossen Auftritt. Immerhin ist er ein Star und der darf sich deshalb auch ein wenig Zeit lassen.

15. August 2017 | 0 Kommentare ...alles

Dry Creek Valley 2014

Die reine Lebenslust

Ein lebenslustiger Wein, herzhaft, beschwingt, verspielt und unbekümmert. Ein absoluter Charmeur und vor allem richtig köstlich.

Winzer/Weingut: Duxoup Wine Works, Sonoma Valley, Kalifornien, USA.

Lage/Herkunft: Von eisenhaltigen roten Böden im Dry Creek Valley im nördlichen Sonoma.

Duxoup Gamay Noir 2014 Allgemeines: Wenn man Gamay hört denkt man wohl eher ans Beaujolais als an Sonoma Valley im fernen Kalifornien. Und doch kommt der Wein der heute hier am Tisch der Wahrheit steht aus den USA, und zwar aus dem Dry Creek Valley im nördlichen Sonoma. Dort pflanzen Andy und Deborah Cutter, die Betreiber des winzigen Weingutes Duxoup Wine Works ihren Gamay an. Es heisst sogar, Duxoup Wine Works sei das kleinste und unbekannteste Weingut Kaliforniens. Seit 1981 machen die beiden ohne Mitarbeiter, ohne Computer und Technik ihre Weine. Nur Tanks und Fässer sowie Schläuche und eine alte Presse stehen ihnen zur Verfügung. Mehr “weniger ist mehr” geht nicht. Ihr Gamay Noir Dry Creek Valley 2014 stammt von eisenhaltigen roten Böden und wurde naturnah an- und im gebrauchten Barrique ausgebaut. Von diesem Wein gibt es gerade einmal 1.164 Flaschen. Eine davon habe ich jetzt geöffnet und sie vor einer halben Stunde in die Karaffe umgefüllt, damit sich der Wein ein wenig akklimatisieren kann. Das grosse Glas ist poliert und ich bin gespannt wie anders Gamay aus Kalifornien ist.

8. August 2017 | 0 Kommentare ...alles