Aktuelles

La Vieille Ferme Red AOC Côtes du Ventoux 2010

Von Hähnen und Hennen.

Frisch, locker, unkonventionell und etwas “schräg”. Nichts für Traditionalisten, vielmehr ein Wein für Leute die gerne auch einmal “ein Tänzchen wagen”.

Winzer/Weingut: Thomas Perrin, Perrin et Fils, ‘Château de Beaucastel’ in Courthezon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Vom Weinbaugebiet Côtes du Ventoux im südlichen Teil der Weinbauregion Rhône, sowie aus Rhône-Luberon.

Flasche/Etikett: Wie bereits erwähnt, setzt sich die gewisse “Verrücktheit” auch auf dem Etikett fort. Hahn und Henne, irgendwie typisch französisch und richtig klischeeartig, kommunizieren eine leicht nach unten revidierte “Ernsthaftigkeit”.

Perfekt eingesetzte Typographie unterstreicht das was da kommen mag und wer beim Anblick des Etiketts an einen Bauernhof denkt, der liegt so falsch nicht. Esprit & Witz sind dann auch die Attribute dieses Weins.

Im Glas: Ein leuchtendes rot, an Kirschen erinnernd füllt das Glas und wer seine Nase in selbiges steckt, dem strömen lebendige Fruchtigkeit und eine gewisse Überschwänglichkeit entgegen.

13. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Les Caprices d’Antoine 2009

Wenn der Vater mit dem Sohne.

Wenn sogar Robert Parker über die Weine der Familie Ogier in höchsten Tönen schwärmt, sollte der Inhalt der Flasche wohl auch überzeugen können.

Winzer/Weingut: Ogier Caves des Papes, Châteauneuf-du-Pape, Frankreich

Lage/Herkunft: Dieser Wein stammt aus der Anbauregion Côtes du Rhône & Villages und Chateauneuf-du-Pape.

Flasche/Etikett: Nobel, mit einer staatsmännischen Banderole und mit dem Siegel der Abstammung versehen, zeigt sich die Burgunderflasche. Zurückhaltung am Etikett konzentriert den Blick auf das Wesentliche und verleiht der Flasche Ausdruck und Seriosität.

Im Glas: Im Glas präsentiert sich der Côtes du Rhône in herrlichem tiefrot und tollen Reflexen. Die Kirchenfenster kündigen bereits viel Gehalt an.

12. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Syrah 2010 ‘Elegance’

Wenn Syrah den Shiraz besiegt.

Edelrebe in Bestform. Sortenrein bis auf den Flaschenboden nimmt es dieser Tropfen locker mit US-amerikanischen und australischen Syrahs auf.

Winzer/Weingut: Joseph Castan, Languedoc-Roussillon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Dieser Syrah kommt von Schiefer- und Kalksteinhängen im West-Languedoc in Südfrankreich.

Flasche/Etikett: Der Auftritt der Flasche folgt konsequent dem Corporate Design der “Elegance”-Linie. Auch auf diesem Etikett steht vornehme Zurückhaltung im Vordergrund und zeigt unmissverständlich worum es geht. Prominent prangt auch hier auf weissen Untergrund der Name der Rebsorte, unterlegt von einem hellgrauen S. Auch hier nur die notwendigste Information, abgeschlossen von der Bordüre in schwarz mit goldenem “Elegance”-Schriftzug. Edel und elegant.

Im Glas: Eine schöne granatrote Farbe mit tollen violetten Reflexen leuchtet dann tiefdunkel im Glas auf. Fette Kirchenfenster schmiegen sich an der Wand entlang und hinterlassen schöne Schlieren.

10. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Cabernet Sauvignon 2010 Elegance

Südfranzösisch bis die Zungenspitze.

Ein Südfranzose der mit Charakter und Persönlichkeit besticht. Vom Anfang bis zum Ende ein einziger Hochgenuss.

Winzer/Weingut: Joseph Castan, Languedoc-Roussillon, Frankreich.

Lage/Herkunft: Von den Ausläufern der französischen Cévennen im Department Hérault im Languedoc-Roussillon, Südfrankreich.

Flasche/Etikett: Das Etikett der Flasche unterstreicht den Namen der Sortimentslinie. Elegant gestaltet prangt auf weissem Hintergrund in grossen Lettern die Rebsorte. Umspielt von dezenten, zartgrauen Insignien selbiger und mit ebenso zurückhaltender Herkunftsbezeichnung, Jahrgang und dem “Siegel” von Castan versehen. Als “Bordüre” ein schwarzes Band, den Namen des Sortiments in majestätischer Schrift aufgedruckt.

Im Glas: Sehr schön und auch unheimlich dicht in Glas, purpur in der Farbe mit tiefvioletten Reflexen.

9. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Grauburgunder 2010 Kabinett, trocken

Ein Star mit Ecken und Kanten.

Burgunder gibt es viele. Weisse, Rote, Frühe und auch Späte. Dieser hier war Grau und wollte Farbe bekennen. Zeigen, dass Grau auch bunt sein kann.

Winzer/Weingut: Weingut Kiefer, Eichstetten, Baden, Deutschland.

Lage/Herkunft: Der Kaiserstuhl in Baden ist das grösste und bekannteste Weinanbaugebiet Deutschlands und wird auch als die “Sonnenterrasse” Deutschlands bezeichnet.

Flasche/Etikett: In der grünen Burgunderflasche und im klaren Design des Kiefer-Sortiments. Weisses Etikett, gerade das Notwendigste drauf und absolut einfach gehalten. Kein Buchstabe zuviel.

Im Glas: Im Glas eingeschenkt perlt dieser Graue Burgunder beim Schwenken leicht auf und gibt eine frische Säure frei. Farblich ein klares strohgelb mit schönen Reflexen.

In der Nase: In der Nase zeigt sich ein frischer fruchtiger Duft mit einer leicht bitteren Note.

Im Mund: Am Gaumen macht sich diese bittere Note dann auch gleich breit und lässt den Wein trotz seiner Frucht irgendwie würzig erscheinen. Im Vergleich zum zuletzt verkosteten Weissburgunder Kabinett präsentiert sich der Grauburgunder Kabinett zwar auch äusserst aktiv im Mund, wirkt aber aufgrund der leicht würzigen Note ein wenig “erwachsener”. Resoluter, vielleicht auch rustikaler möchte man fast sagen. Auf jeden Fall hat er mehr Kraft.

1. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Spätburgunder “Prachtstück” Auslese 2008

In voller Pracht ins Glas.

Ein Wein der sich “Prachtstück” nennt, hat einiges zu beweisen. Dieser Spätburgunder ist dazu angetreten um seinem Namen gerecht zu werden.

Winzer/Weingut: Weingut Kiefer, Eichstetten, Baden, Deutschland.

Lage/Herkunft: Der Kaiserstuhl in Baden ist das grösste und bekannteste Weinanbaugebiet Deutschlands und wird auch als die “Sonnenterrasse” Deutschlands bezeichnet.

Flasche/Etikett: Standesgemäss in der klassischen Burgunderflasche abgefüllt prangt quasi als “Vorankündigung” auf den Inhalt auf dem halb weiss, halb altrosa bedruckten Etikett der Name “Prachtstück”. Dezent und ohne grosses optisches Aufsehen.

Im Glas: Im Glas zeigt sich das “Prachtstück” von seiner edlen Seite und lässt ganz tiefe Ein- und vor allem Durchblicke zu. Kirschrot, rubinrot, kräftig leuchtend aber transparent, lässt einen dieser Wein gegen das Fenster gehalten hindurch sehen und die Konturen des Gegenübers erkennen.

In der Nase: Die Nase wird von dunklen Beeren umweht und reflexartig denkt man irgendwie auch an Zwetschgenkuchen. Sehr intensiver Duft der auch eine gewisse Fülle erahnen lässt. Leicht mineralisch im Finale und ein wenig würzig. Nach ein paar bereits verkosteten Weinen ist diese Eigenschaft irgendwie symptomatisch für Weine dieses Weinguts. Wobei die Löss- und Vulkanböden eindeutig das ihre dazu beitragen. Terroir á la Kaiserstuhl könnte man sagen.

1. August 2011 | 0 Kommentare ...alles

Über Grenzen gehen

Eine trockene Rotweincuvée

Ein ungewöhnlicher wie auch einladender Name für einen Wein. Und somit auch eine Aufforderung der man gerne nachkommt.

Winzer/Weingut: Weingut Kiefer, Eichstetten, Baden, Deutschland.

Lage/Herkunft: Der Kaiserstuhl in Baden ist das grösste und bekannteste Weinanbaugebiet Deutschlands und wird auch als die “Sonnenterrasse” Deutschlands bezeichnet.

Flasche/Etikett: Abgefüllt in einer dunklen Burgunderflasche prangt ein minimalistisch gestaltetes blaues Etikett mit weisser Schrift darauf. Reduziert auf das Wesentliche und sehr ansprechend.

Im Glas: Tiefdunkles Rot glänzt mit rubinfarbigen Reflexen mit sich selbst um die Wette. Das Glas benetzt mit schönen Kirchenfenstern was auf Gehalt schliessen lässt.

In der Nase: Etwas gewöhnungsbedürftig, macht sich doch eine Cassisnote ziemlich stark bemerkbar. Man könnte sagen, dass der Wein eine gewisse kräutrige Note hat und sich von herkömmlichen Rotweincuvées stark unterscheidet.

1. August 2011 | 0 Kommentare ...alles