Archiv für März 2nd, 2014

Weissburgunder Klausen 2012

Ein echter Sir.

Weissburgunder mit jener Dosis Mineralik, die ihn zu einem eindrucksvollen ‘Bodenturner’ macht.

Winzer/Weingut: Weingut Neumeister, Straden/Südoststeiermark, Österreich.

Lage/Herkunft: Von Sediments- und Sandsteinbödender der Lage Klausen, einem Höhenrücken auf 340m Seehöhe mit bis zu 65% Gefälle.

Weissburgunder Klausen 2012 Flasche/Etikett: Auf der Flasche klebt das mittlerweile bestens bekannte, turmhohe vanillegelbe Etikett, das mich mit seiner so klassischen Typo immer wieder an etwas Apotherkerhaftes erinnert. Neumeister in Grossbuchstaben oben über die ganze Breite und darunter Weissburgunder in Kapitalen. Klausen, die Lage, ist in fettem schwarz aufgebracht und in rot, wie gehabt, der Jahrgang drunter. Herkunft und was sonst noch gesagt werden muss steht wie üblich sehr plakativ in der unteren Hälfte der Beklebung und je öfter man das Etikett zu sehen bekommt, umso einprägsamer wird dieses klare, von jeglichem Schnörkel befreite Corporate Design.

Ein Rückenetikett gibt es auch auf dieser Flasche keines. Wozu auch? Man weiss was drin ist, woher es stammt und wer mehr erfahren will, der findet alles Wissenswerte auf der informativen Webseite des Weinguts. Dem geliebten Ritual des Karaffierens folgend wird der Weissburgunder Klausen umgefüllt und ohne weitere Wartezeit angetrunken.

Im Glas: Helles weissliches Gelb steht da im Glas. Sehr hell. Leichte grünliche Reflexe blitzen auf.

2. März 2014 | 0 Kommentare ...alles