Archiv für Juni 8th, 2012

Blaufränkisch ‘Szapary’ 2009

Wein für Zuhörer.

Kein Wein für zwischendurch oder für ‘einfach so’. Ein Blaufränkisch für den grossen Anspruch, mit Persönlichkeit und Intellekt.

Winzer/Weingut: Uwe Schiefer, Welgersdorf im Burgenland, Österreich.

Lage/Herkunft: Von eisenhaltigen Lehm- und Schiefer, sowie Quarz- und Schotterböden der burgenländischen Eisenberg-Region.

Flasche/Etikett: Unverkennbar mit der abstrakten Grafik auf dem Etikett steht die Burgunderflasche hier am ‘Tisch der Wahrheit’. Dunkelrot ist der grosse ‘Tropfen’ und der Name auf dem weissen Stück Papier und in silber die Rebsorte aufgebracht. In schwarz wie üblich schiefer auf dem Etikett. Der Rest steht wie gehabt am schwarzen Rückenetikett. Mit allem was man wissen muss und soll. Besonders hervorgehoben soll dabei sein, der Wein ist unfiltriert.

Im Glas: Nach einer Stunde Luftaufnahme kommt der Szapary ins Glas. Dort steht er dicht und in dunklem granatrot mit violetten Reflexen und zieht einen vollflächigen Film über die Glaswand.

In der Nase: Es riecht würzig aus dem Kelch, gehaltvoll legt sich der Duft an den Nasenwänden an und bleibt lange haften. Es ist ein untypisches Blaufränkisch-Bukett, es riecht anders. Sogar ein feiner Anflug von Orangenschale umweht die Nase. Kirschfrucht kommt ‘von hinten’ und insgesamt duftet es intensiv und aromatisch.

8. Juni 2012 | 0 Kommentare ...alles